Bovington Tank Museum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bovington Tank Museum

Das Bovington Tank Museum in Dorset, Südwestengland enthält die weltgrößte Sammlung gepanzerter Kriegsfahrzeuge. Die Ausstellung besteht aus insgesamt 300 Panzern aus 26 Ländern. Darunter ist der älteste erhaltene Kampfpanzer der Welt: ein britischer Panzer aus dem Ersten Weltkrieg des Typs Mark I, sowie ein Exemplar des deutschen Tiger I.

Ausstellung[Bearbeiten]

Die Ausstellung besteht aus fünf Hallen:

Die Halle Erster Weltkrieg zeigt die gesamte Entwicklung des britischen Panzerwesens mit Panzern der Typen Mark I, II, IV, V, VIII und IX.

In der Halle Zwischenkriegszeit befindet sich eine Ausstellung von Panzern der Typen Vickers A1E1 Independent, Peerless, Rolls-Royce, Lanchester 6x4, Carden Loyd Tankette, MK IIA, Cruiser Mk I.

Die Halle Zweiter Weltkrieg ist die größte des Museums; sie enthält Panzer und Gefechtsfahrzeuge der meisten Staaten, die am Zweiten Weltkrieg teilgenommen haben. Darunter sind: die deutschen Panzer I, II, III, IV, Panther, Tiger I, Tiger II, Jagdpanzer 38(t), Jagdpanther und Jagdtiger, Kettenkrad Sd.Kfz. 2 und Sd.Kfz. 251, ferner folgende Panzer anderer Staaten: Char B1, Somua S-35, Cruiser Mk III, Comet I, Matilda Mk I, Matilda II, Churchill VII, TOG2, A33 Excelsior, A38 Valiant, T14 Assault tank, Ram Cruiser Mk II, M24 Chaffee, M3 Lee/Grant, M4 Sherman, Sherman Firefly, M10 Wolverine, M48 Patton, M26 Pershing, T17 Staghound, DUKW, SU-76, T-26, T-34, KW-1, SU-100.

Die Tamiya-Halle wurde gesponsert durch den gleichnamigen Hersteller von Modellfahrzeugen. Ausgestellt werden hier Nachkriegspanzer darunter der britische Centurion, der amerikanische M60 und der russische Panzer T-72.

In der Halle der British Steel liegt die Betonung auf der modernen Verbundpanzerung (Chobham Armour) aus dem Golfkrieg gegen den Irak. Ferner beleuchtet sie die 46-jährige Geschichte des berühmten britischen Centurion-Panzers von 1945 bis 1991.

In den beiden letzten Hallen sind ferner folgende Panzer zu sehen: Tortoise, Black Prince, Conqueror, Chariorteer Panzerzerstörer, Centurion Chieftain, Challenger 1, Challenger 2, M41 Walker Bulldog, M103, M60 Patton, T-54, T-55, T-62, T-72, BMP-1, AMX-30, Infanterikanonvagn 91, Stridsvagn 103, Stridsvagn 104.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: The Tank Museum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

50.695194-2.243611Koordinaten: 50° 41′ 43″ N, 2° 14′ 37″ W