Death Note

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Manga. Für einen Kurzüberblick der verschiedenen Franchises der Manga-Serie siehe auch Death Note (Begriffsklärung).
Death Note
Originaltitel デスノート
Transkription Desu Nōto
Death Note Logo.svg
Genre Drama, Mystery, Thriller
Manga
Land JapanJapan Japan
Autor Tsugumi Ōba
Zeichner Takeshi Obata
Verlag Shueisha
Magazin Shōnen Jump
Erstpublikation Dezember 2003 – Mai 2006
Ausgaben 12
Fernsehserie
Produktionsland Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr(e) 2006 – 2007
Produktions-
unternehmen
Madhouse
Länge 25 Minuten
Episoden 37
Musik Hideki Taniuchi, Yoshihisa Hirano
Erstausstrahlung 3. Oktober 2006 auf NipponTV
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
11. April 2009 auf Animax
Synchronisation
Filme
Death Note (2006)
Death Note – The Last Name (2006)
Death Note: L Change The World (2008)
Ein Death Note

Death Note (jap. デスノート, Desu Nōto) ist eine Manga-Serie, die von 2003 bis 2006 nach einer Geschichte von Tsugumi Ōba vom japanischen Zeichner Takeshi Obata gezeichnet wurde.

Handlung[Bearbeiten]

Vor Folge 25[Bearbeiten]

Der hochintelligente Schüler Light Yagami ist von der Welt um ihn herum enttäuscht. Daher möchte er wie sein Vater Gerechtigkeit verbreiten und studiert Jura, um Verbrecher bestrafen zu können. Eines Tages findet Light ein schwarzes Notizbuch, das Death Note, das ursprünglich dem Shinigami Ryuk gehörte. Es enthält detaillierte Anweisungen, nach welchen Regeln man einen Menschen damit töten kann. So heißt es dort, dass der Mensch, dessen Namen man in dieses Notizbuch schreibt während man sich dessen Gesicht vorstellt, stirbt. Er erkennt die Möglichkeit, sein Ziel, eine perfekte Welt zu erschaffen, zu erreichen, indem er alle Verbrecher umbringt und die Bürger durch die dadurch bewirkte Abschreckung von Verbrechen abhält. Ryuk, den nur der sehen kann, der das Death Note berührt hat, begleitet ihn, da es ihm in der Welt der Shinigami langweilig wurde.

Allerdings muss Light die Regeln des Buches genauer erforschen. Die daraufhin einsetzenden häufigen Todesfälle unter Häftlingen bringen die Polizei und mit ihr L, einen mysteriösen Meisterdetektiv, auf seine Spur. So beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel zwischen Light, dem im Internet und den Medien der Spitzname Kira (キラ) – in Anlehnung an das englische Wort „Killer“[1] – gegeben wurde, L sowie der japanischen und der internationalen Polizei. Während L versucht, die Identität und Tötungsmethode Kiras zu lüften, muss Light das Gesicht und den wahren Namen Ls herausfinden, um ihn in sein Death Note eintragen zu können.

L bemerkt, dass Kira Polizeiinformationen verwendet und lässt die Familien der japanischen Polizei der Kanto-Region von FBI Agenten ausspionieren. Als diese von Kira getötet werden, gerät Light durch das auffällige Verhalten des für die Yagami-Familie zuständigen Agenten in Ls Visier. L beschließt, sich Light mit einer offensichtlich falschen Identität unter dem Namen Ryuzaki zu zeigen. Diesem gelingt es mit Ls ausdrücklicher Genehmigung, in die Ermittlungen der Polizei in Kiras Fall einbezogen zu werden. Als Misa Amane, einem Popsternchen, das sich seit Kiras Mord an den Mördern ihrer Eltern in ihn verliebt hat, ebenfalls ein Death Note in die Hände fällt, versucht sie mit eigenen Morden und Medienbotschaften Kira auf sich aufmerksam zu machen. Dabei stellt sie sich allerdings weit weniger geschickt an, als Light es gerne hätte, weshalb er beschließt sie unter seine Kontrolle zu bringen.

Weil Misa den Handel mit ihrem Shinigami eingegangen ist, besitzt sie die Augen eines Todesgottes und kann, mit deren Hilfe, die Namen sowie die restliche Lebenszeit aller Menschen sehen. Light will sich ihre Gabe zu nutzen machen und verlangt von ihr, dass sie Ls wahren Namen in Erfahrung bringen solle, um ihn dann anschließend zu beseitigen. Doch L bemerkt das Auftauchen des zweiten Kira, wie er Misa betitelt, und Light bleibt nichts anderes übrig, als Misa und sich selbst durch die Aufgabe der Death Notes die Erinnerung daran zu nehmen, um der endgültigen Entdeckung durch L zu entgehen. Kurz darauf werden Misa und Light von L gefangen genommen.

L ist dank seiner bisherigen Ermittlungen im Stande, die Identitäten „Kira“ und „Zweiter Kira“ in Verbindung mit Light und Misa zu setzen, aber ihm ist es letztendlich nicht möglich, diese auch zu beweisen. Einerseits sind es die weitergeführten Morde während ihrer Gefangenschaft, andererseits ändert sich das Verhalten der beiden Verdächtigen maßgeblich, was ihre Schuld wieder in Frage stellt. So vermutet L, beide hätten ihre Identität als Kira verloren, weil Kira vielleicht nicht der ausführende Mensch, sondern eine übernatürliche Macht sei, die einen menschlichen Wirt benötigt. Die neuen Morde verlaufen nicht mehr nach dem Muster des Gerechtigkeitswahns, sondern nach der Profitgier, da eines der Death Notes einem Unternehmen zugespielt wurde, das dieses nun zu ihrem eigenen Vorteil verwendet. So kann Light, weiterhin von L verdächtigt, den neuen Kira verfolgen, bis er sein Death Note und somit seine Erinnerungen wiedererlangt.

Nach der Festnahme des neuen Kira erkennt L die Identität Kiras endlich, aber es ist zu spät für ihn. Denn Light bringt Misas Todesgott Rem dazu, Ls Namen in das Death Note einzutragen, da Rem Misas Festnahme aus Liebe unbedingt vermeiden möchte. Die Polizei steht also weiter vor dem Rätsel um Kiras Identität, während Light die Führung der Ermittlungen übernimmt. Nun setzen Ls zerstrittene Nachfolger, Near und Mello, die Ermittlungen getrennt fort und schon bald fällt Nears Verdacht wieder auf Light.

Nach Folge 25[Bearbeiten]

Light übernimmt wenige Tage nach Ls Tod die Ermittlungen und gibt sich fortan an als L aus, um dessen Tod zu verschleiern. In den darauffolgenden Jahren sterben mehr Verbrecher als jemals zuvor, während immer mehr Menschen Kira befürworten, sowie verschiedene Staaten sich Kiras Urteil beugen.

Mello, der nach dem Streit um die Nachfolge Ls das Heim, in welchem Near und Mello gewohnt hatten, verlässt, hat sich mittlerweile einer Mafia-Gruppe angeschlossen. Mit dieser lässt er den Generaldirektor der japanischen Polizeibehörde entführen. Da sie das Death Note als Forderung für die Freilassung der Geisel haben wollen, trägt Light den Namen des Generaldirektors in sein Death Note ein, damit dieser sich selbst erhängt und das Death Note nicht in deren Hände gerät.

Nach dessen Tod erfährt das Ermittlungsteam von der Entführung von Lights Schwester. Sie bitten deshalb Near um Hilfe, der inzwischen eine Organisation zur Ergreifung Kiras gegründet hat, die SPK. Dieser offenbart ihnen, dass er von Ls Tod informiert wurde und somit von der Existenz eines falschen bzw. eines zweiten Ls weiß, spricht ihnen aber seine Hilfe zu.

Soichiro Yagami, Lights Vater, der inzwischen zum Übergabeort aufgebrochen ist, überreicht dort Mellos Gruppe das Death Note. Durch Tricks wird es dem gesamten Einsatzteam sowie Near nahezu unmöglich gemacht, den genauen Standpunkt von Soichiro auszumachen, was letzten Endes zum Verlust des Death Notes führt.

Light teilt dem Ermittlerteam als Kira mit, dass er an einem bestimmten Zeitpunkt alle der ihm bekannten Verbrecher der Gruppe tötet. Er kann zudem den genauen Ort ihres Verstecks angeben. Das Ermittlerteam entschließt sich dazu, an diesem Zeitpunkt das Buch wieder zurück in ihren Besitz zu bringen.

Bei der Erstürmung des Gebäudes gelingt es ihnen das Death Note sicherzustellen, wobei Mello jedoch entkommen kann. Durch ein Mitglied der Mafia Gruppe wird Soichiro schwer verletzt und stirbt daraufhin im Krankenhaus.

Mello schafft es daraufhin ein Mitglied der SPK als Geisel zu nehmen. Bei dem erzwungenen Gespräch mit Near offenbart er diesem, dass eine Regel aus dem Death Note frei erfunden ist und dass Shinigamis wirklich existieren. Near teilt diese Information Light und dem Ermittlerteam mit, wodurch sich der Verdacht gegen Light wieder erhärtet. Light entschließt sich Near zu töten und befiehlt dem Präsidenten der Vereinigten Staaten sämtliche Aktivitäten der SPK einzustellen, woraufhin sich eine große Gruppe an Kira Sympathisanten bildet, die unter der Führung von Demegawa, einem Nachrichtenmoderator, den Stützpunkt der SPK stürmt.

Diese schaffen es jedoch durch einen Trick zu entkommen. Durch verschiedene Beweise ist Near nun fest davon überzeugt, dass Light Kira ist und da auch Teile des Ermittlerteams wieder glauben, dass Light Kira ist, entwickelt dieser einen Plan:

Er überzeugt Misa ihre Besitzansprüche an das Death Note abzugeben und es an einen Kira Verehrer, Teru Mikami, zu schicken. Da dieser ähnlich wie Light denkt und Kira zudem als einen Gott sieht, führt er die Morde in seinem Namen weiter aus.

Light schlägt anschließend vor, Kiyomi Takada, die er noch aus seiner Unizeit kennt und die nun als das „Sprechrohr“ Kiras dient, in die Ermittlungen einzubinden. Er schafft es, sie zu einem Treffen zu überreden. Bei diesem Treffen ruft zufällig Teru, der dringend zu Kira Kontakt aufnehmen will, bei Kiyomi an. Light kommt an das Handy heran und überzeugt das Ermittlerteam, welches durch Wanzen mithört, dass er auf Anweisung Kiras die Wanzen entfernen muss. Nachdem er das getan hat, offenbart er ihr seine wahre Identität. Da diese eine Kira Verehrerin ist und Light zudem der einzige Mann ist, den sie jemals respektiert hat, will sie ihm helfen.

Bei einem erneuten Gespräch überredet Light sie, die Morde von Kira durch herausgerissene Zettel auszuführen, während Teru eine exakte Kopie des Death Note anfertigen und nur noch in dieses schreiben soll. Gevanni, ein Mitglied der SPK, beschattet Teru und wird Zeuge eines vermeintlichen Beweises, der zeigt, dass Teru das echte Death Note besitzt. Den Mord, den Teru vor Gevanni ausführt, wird jedoch nicht von ihm, sondern von Kiyomi ausgeführt, die mit Hilfe eines Handys alles genau beobachten konnte.

Aizawa hat unterdessen durch einen Test herausgefunden, dass Light und Kiyomi sich heimlich Briefe schreiben und erzählt diese Erkenntnis der SPK und Mogi. Als Misa kurz vor Neujahr von der SPK entführt wird, leistet Mogi, als ihr Leibwächter, deshalb keinen Widerstand.

Mello fällt unterdessen den Entschluss Kiyomi zu entführen, was auch durch die Hilfe einer ihrer Leibwächter, Halle Lidner, zudem auch Mitglied der SPK, ermöglicht wird. Light, der zuvor bei einem Gespräch mit Kiyomi ihr Mellos richtigen Namen gesagt hat, befiehlt ihr über ein Telefonat indirekt, Mello zu töten. Nachdem sie das gemacht hat, tötet Light sie mit Hilfe eines verborgenen Zettels, den er in seiner Uhr versteckt hatte.

Light und Near einigen sich auf ein Treffen aller Mitglieder des Ermittlerteams, sowie der SPK, dass am 28. Januar in einer Lagerhalle stattfinden soll. Lights Plan sieht vor, dass Teru, der zurzeit noch mit dem gefälschten Buch arbeitete, dass echte Death Note aus einem Versteck in der Bank nimmt und mit Hilfe dessen zur Lagerhalle geht und alle zu töten, die sich dort aufhalten. N offenbart Light, dass Gevanni Seiten aus dem Buch ausgetauscht hat, damit sie nicht sterben.

Light glaubt jedoch, dass N nicht von einer Fälschung des Buches ausgeht und schreit kurz vor dem Zeitpunkt, an dem die Ermittler und das SPK Team sterben sollen seinen Sieg aus.

Als jedoch keiner stirbt, teilt N Light mit, dass er nicht nur Seiten aus der Fälschung ausgetauscht hat, sondern auch das Original, dass Teru auf der Bank versteckt hatte. Da Teru nämlich dachte, dass Light die Hände gebunden seien, ging er zum Versteck des echten Death Notes und trug dort ebenfalls Kiyomis Namen ein. Gevanni fiel auf, dass Teru sich das erste Mal Sorgen machte, ob ihn jemand beschattet. Ihm gelang es daraufhin, das echte Buch mit einer weiteren Fälschung auszutauschen und das echte Buch an sich zu nehmen.

Teru wird daraufhin festgenommen und das Buch, dass sich in seinem Besitz befand, beschlagnahmt. Darin stehen alle Namen der anwesenden Personen, bis auf Lights. Der fehlende Name ist der letzte Beweis für seine Schuld.

Light gibt daraufhin alles zu und erklärt, wieso er eine bessere Welt haben wollte. Er versucht mit Hilfe des verborgenen Zettels in seiner Uhr Near zu töten, doch Matsuda schafft es gerade noch ihn anzuschießen und ihm somit am Weiterschreiben zu hindern. Teru begeht daraufhin Selbstmord und verschafft Light somit die Flucht.

Ryuk entschließt sich, Light zu töten, da er es langweilig fände, bis zu dessen Tod an seiner Seite zu sein. Schließlich trägt er den Namen „Light Yagami“ in sein eigenes Death Note ein, da eine weitere Regel besagt, dass derjenige, der das Death Note als erster in den Händen hält, durch den Shinigami, der dieses in die Menschenwelt gebracht hat, sterben muss. Die Geschichte endet schließlich mit Lights Tod.

Alternatives Ende[Bearbeiten]

Im Director’s Cut Ende des Animes, in der letzten Folge von Death Note, nach dem Tod von Light Yagami, sieht man im Reich der Shinigamis, das parallel zur Menschenwelt existiert, wie ein geheimnisvoller Shinigami mit gewissen Ähnlichkeiten zu Light nach Ryuk sucht, um mehr über die Menschenwelt zu erfahren. Ryuk erzählt dem unbekannten Shinigami die Geschichte von Light, welcher sich schlussendlich selbst auf den Weg zur Menschenwelt macht.

Charaktere[Bearbeiten]

Schaubild zur Figurenkonstellation

Hauptcharaktere[Bearbeiten]

  • Light Yagami (夜神 月, Yagami Raito, eigentliche Lesung: Yagami Tsuki; Geburtstag: 28. Februar 1989) ist der anfangs 17-jährige Protagonist. Er ist ein sehr mysteriöser Charakter mit hoher Intelligenz. Er handelt meistens wohlüberlegt und überstürzt nichts. Er hat das Talent, andere Menschen zu durchschauen. Völlig von der Richtigkeit seiner Idee von einer perfekten Welt überzeugt, tötet er anfangs nur Schwerverbrecher. Sein Wahn wächst jedoch zunehmend und der intellektuelle Wettkampf mit L fordert bald auch unschuldige Opfer. So geraten die japanische Polizei (inklusive seinem Vater, dem Einsatzleiter), das FBI sowie andere Organisationen, die hinter ihm her sind, in sein Visier. Doch auch die Menschen, die ihm als Kira folgen, dienen ihm lediglich als Figuren in seinem Spiel. Er stirbt sowohl am Ende des Anime als auch des Manga.
  • L (エル, Eru, richtiger Name: L Lawliet) im Manga auch kurz bekannt als Erald Coil und Deneuve, welche die drei besten Detektive der Welt sein sollen. Er nahm sich diese Decknamen, um besser geschützt zu sein vor denen, die ihn aufspüren wollten. Er ist ein großes Genie und daher ein sehr bekannter Privatdetektiv, dessen Identität und Aussehen nicht bekannt sind, bis er sich in Kiras Fall der Polizei und Light zeigen muss. Davon überzeugt, dass Kira ein größenwahnsinniger Serienmörder ist, will er ihn um jeden Preis überführen. Er verdächtigt Light sehr schnell. Von der Existenz der Todesgötter weiß er aber nichts, auch wenn er diese durch eine unvorsichtige Äußerung Misas vermutet.
  • Misa Amane (弥 海砂, Amane Misa) ist ein Model und Popsternchen, dem ebenfalls ein Death Note in die Hände fällt. Wegen eines Vorfalls in der Vergangenheit ist sie Kira sehr dankbar und beschließt, ihn zu unterstützen. Allerdings ist sie bei weitem nicht so intelligent wie Light oder L und bringt Kira dadurch in Schwierigkeiten. Da sie herausfindet, wer sich hinter Kira verbirgt, wird sie Lights Freundin und führt seine Befehle aus. Sie hat die Augen des Todesgottes im Tausch für die Hälfte ihres noch verbliebenen Lebens bekommen und kann die Namen sowie die restliche Lebenszeit der Menschen sehen. Am Ende des Animes sieht man sie in einer Maid-Kleidung auf einem Hochhaus stehen, wobei jedoch offengelassen wird, ob sie in die Tiefe springt oder nicht. Am Ende des Mangas sieht man eine Frau genau ein Jahr später, wie sie eine Gruppe von Kira-Anhängern in Kapuzen zu einer Art Geheimtreff in die Berge geleitet, um für den toten Light zu beten. Im Death Note How to Read It haben die Autoren in einem Interview erklärt, dass diese Person entgegen vielen Vermutungen nicht Misa darstellen soll.
  • Near (ニア, Nia, richtiger englischer Name: Nate River) streitet im späteren Verlauf der Geschichte mit Mello um Ls Titel. Er arbeitet bei einer amerikanischen Spezialeinheit, der SPK, die Kira festnehmen will und spielt nach dem Tod von L eine tragende Rolle bei der Überführung Lights als Kira.
  • Mello (メロ, Mero, richtiger englischer Name: Mihael Keehl) will Near Ls Titel nicht überlassen. Er beginnt ein Spiel mit Light, da ihm eines der Death Notes in die Hände fällt. Im Gegensatz zu L und Near ist Mello sehr emotional. Seine impulsive Art macht ihn gefährlich und unvorhersehbar, wobei er sogar mit Verbrechern zusammenarbeitet. Er wird von Kiyomi Takada umgebracht.
  • Teru Mikami (魅上 照, Mikami Teru) wird von Light zum vierten Kira gemacht, nachdem der Druck der Ermittler zu groß wird. Er ähnelt Light sehr in seinen Idealen und Denkweisen, was riskante Kontaktaufnahmen oft überflüssig macht. In Light sieht er nicht nur Gerechtigkeit, sondern Gott selbst, was seine uneingeschränkte Loyalität bewirkt. Auch Mikami ist den Handel für die Augen des Todesgottes eingegangen.
  • Kiyomi Takada (高田 キヨミ, Takada Kiyomi) ist das „Sprachrohr“ Kiras. Sie wird später von Light dazu benutzt, um mit Teru Mikami zu kommunizieren. Außerdem führt sie eine Zeit lang die Morde Kiras aus und tötet, kurz vor ihrem eigenen Tod, Mello.

Shinigamis[Bearbeiten]

Cosplayer als Ryuk
  • Ryuk (リューク, Ryūku) ist ein Todesgott, der aus „Langeweile“ sein Death Note in die Menschenwelt fallen ließ, wo es schließlich von Light gefunden wird. An sich folgt Ryuk Light nur als neutraler Beobachter, tut ihm jedoch immer wieder kleinere Gefallen, um für weitere Spannung zu sorgen.
  • Rem (レム, Remu) ist Misas Todesgöttin, und hat Gefühle für sie.
  • Shidoh (シドウ, Shidō) ist genau wie Ryuk ein Todesgott, welcher vergeblich sein eigenes Death Note sucht, das Ryuk gestohlen hat. Später arbeitet Shidoh mit Mello und seinen Leuten zusammen, da dieser sein Notizbuch hat.
  • Jealous (嫉妬深い, Jealous) ist der Shinigami welcher Misa Amane das Leben rettete und dabei starb. Das Death Note, welches nach seinem Tod erhalten blieb, nahm Rem an sich und gab es Misa.

Das Ermittler-Team[Bearbeiten]

  • Soichiro Yagami (夜神 総一郎, Yagami Sōichirō; Geburtstag: 12. Juli 1955) ist Lights Vater und leitet die Ermittlungen gegen Kira.
  • Shuichi Aizawa (相沢 周市, Aizawa Shūichi) ist ein Mitglied des Ermittlungsteams, der eine Frau und eine kleine Tochter hat. Da er sie nicht mittellos zurücklassen will, hat er Angst von Kira getötet zu werden.
  • Tōta Matsuda (松田 桃太, Matsuda Tōta) ist zwar ein loyales Mitglied des Ermittlerteams, doch wegen seines Missgeschicks behindert er die Anderen oftmals mehr, als dass er ihnen hilft. Gerade L zweifelt oft an seinen Fähigkeiten.
  • Kanzo Mogi (模木 完造, Mogi Kanzō) ist ein Mitglied des Ermittlerteams, der von L als Topmann bezeichnet wird, da er zuverlässig ist und auch schwierige Aufgaben schnell und sauber erledigen kann.

SPK Mitglieder (Special Provision for Kira)[Bearbeiten]

  • Anthony Carter (アンソニー・カーター, Ansonī Kātā), auch bekannt als Anthony Rester (アンソニー・レスター, Ansonī Resutā) ist ein Mitglied der SPK und ein zuverlässiger Mitstreiter an Nears Seite.
  • Stephen Gevanni (ステファン・ジェバンニ, Sutefan Jebannī), echter Name: Stephen Loud (ステファン・ラウド, Sutefan Raudo) ist ein SPK-Mitglied, das an der Ergreifung Kiras maßgeblich beteiligt ist.
  • Halle Bullook (ハル・ブロック, Haru Burokku), auch bekannt als: Halle Lidner (ハル・リドナー, Haru Ridonā) ist das einzige weibliche Mitglied der SPK und später eine der Leibwachen von Kiyomi Takada.

Familie Yagami[Bearbeiten]

  • Sachiko Yagami (夜神 幸子, Yagami Sachiko) ist die Mutter von Light und Sayu und die Ehefrau von Soichiro Yagami. Sie ist sehr stolz auf ihren Sohn Light, da dieser ein sehr guter Schüler ist.
  • Sayu Yagami (夜神 粧裕, Yagami Sayu) ist die jüngere Schwester von Light und die Tochter von Soichiro und Sachiko Yagami. Wie ihre Mutter ist sie sehr stolz auf ihren großen Bruder.

Nebencharakter[Bearbeiten]

  • Ls Helfer stehen dem international unter verschiedenen Identitäten agierenden Detektiv im Fall Kira zur Seite. Watari (Quillsh Wammy) ist ein vermögender Erfinder, der als Verbindungsmann zwischen L und der Polizei fungiert. Wedy (Merrie Kenwood) ist eine Einbrecherin und Sicherheitsexpertin, Aiber (Tierry Morrello) ein Trickbetrüger und Verwandlungskünstler.
  • Raye Penber (レイ・ペンバー, Rei Penbā) ist ein FBI-Agent, der von L beauftragt wurde Soichiro Yagamis Familie zu beschatten. Er spielt bei der Ermordung der FBI-Agenten eine tragende Rolle.
  • Naomi Misora (南空 ナオミ, Misora Naomi) ist eine ehemalige FBI-Agentin und die Verlobte von Raye Penber. Nachdem sie Light ihre Vermutung, dass Kira nicht nur durch Herzversagen töten kann, offenbart hat, schafft dieser es an ihren Namen heranzukommen und sie anschließend zu töten.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Death Note erschien in Japan von Dezember 2003 bis Mai 2006 wöchentlich in Einzelkapiteln im Manga-Magazin Shōnen Jump. Der Shūeisha-Verlag brachte diese 108 Einzelkapitel auch in zwölf Sammelbänden heraus.

Der Manga wird unter anderem auch in Südkorea, den USA, Kanada, Taiwan und Deutschland publiziert. Der Verlag TOKYOPOP veröffentlichte Death Note von September 2006 bis März 2009 in deutscher Sprache in 12 Bänden. Außerdem ist seit April 2009 die Death Note Black Edition erhältlich. Die 6 Sammelbände enthalten u. a. farbige und größere Seiten.

Adaptionen[Bearbeiten]

Verfilmungen[Bearbeiten]

Am 17. Juni 2006 kam ein Realfilm auf Basis des Mangas in die japanischen Kinos. Der Film mit Tatsuya Fujiwara in der Rolle des Light Yagami war zwei Wochen auf Platz eins der japanischen Kino-Charts und gilt somit als kommerzieller Erfolg. Ein zweiter Realfilm erschien am 3. November desselben Jahres. Die beiden Realfilme spielten allein in Japan über 60 Millionen US-Dollar ein. Der erste Film wurde an zwei Mai-Abenden 2008 in über 300 Kinos in den USA gezeigt.[2] Panini erwarb die Rechte für die deutsche Veröffentlichung.[3]

Vom 3. Oktober 2006 bis zum 26. Juni 2007 lief auf dem japanischen Fernsehsender NTV eine Umsetzung der Geschichte als Anime-Fernsehserie. Die Serie wurde von Madhouse produziert und umfasst 37 Episoden. Regie bei dem Anime führte Tetsuro Araki. Panini veröffentlicht die Serie seit September 2008 auf Deutsch.[3] Ab dem 11. April 2009 wurde die Serie vom Sender Animax auf Deutsch ausgestrahlt.[4]

Es sind bisher zwei Ableger zu Death Note erschienen. Am 31. August 2007 lief in Japan ein ca. zweistündiges Special namens Death Note: Rewrite, welches den Kampf zwischen Light Yagami und L nochmals mit veränderten Dialogen und einem veränderten Ende zusammenfasst. Offiziell handelt es sich bei diesem Special um eine Erzählung der Geschichte aus Sicht des Shinigami Ryuk, jedoch werden zum Großteil sowohl die alten Perspektiven verwendet, als auch Momente dargestellt, in denen sich Ryuk nicht am Handlungsort befand. Am 9. Februar 2008 erschien in Japan der Film „L change the WorLd“, ein Realfilm, der sich mit der Figur des L, gespielt von Ken'ichi Matsuyama, beschäftigt.

„Death Note“ und „Death Note - The Last Name“ sind am 15. April 2011 auch auf BluRay in deutscher Sprache erschienen.[5]

Warner Bros. sicherte sich bereits 2008 die Rechte für einen Film zu Death Note. Als Drehbuchautoren verpflichtete Warner das Duo Charles und Vlas Parlapanides, produziert wird der Film von Roy Lee, Doug Davison, Dan Lin und Brian Witten. Shane Black soll Regie führen.[6] Die Filmpremiere wurde für 2014 angesetzt.[7]

Synchronisation[Bearbeiten]

Die Namen aller Charaktere und ihrer Synchronsprecher sind in westlicher Reihenfolge angegeben (Vorname, Familienname).

Charakter Japanische Synchronsprecher (Seiyū) Deutsche Synchronsprecher
Light Yagami Mamoru Miyano Kim Hasper
L Kappei Yamaguchi Julien Haggege
Ryuk Shidō Nakamura Bernd Kuschmann
Rem Kimiko Saitō Michaela Kametz
Misa Amane Aya Hirano Magdalena Turba
Near Noriko Hidaka Hannes Maurer
Mello Nozomu Sasaki Nico Sablik
Hideki Ide Hideo Ishikawa René Dawn-Claude

Soundtracks[Bearbeiten]

Für die Serie wurden mehrere Soundtracks veröffentlicht, zum einen für die Real-Verfilmungen, sowie für die Anime Folgen. Sound of Death Note ist der Soundtrack für die erste Realverfilmung Death Note, komponiert und ausgeführt von Kenji Kawai. Er wurde am 17. Juni 2006 von VAP veröffentlicht.[8] Sound of Death Note the Last Name ist der Soundtrack für den zweiten Death Note Film, Death Note: The Last name. Er wurde am 2. November 2006 veröffentlicht.[9] Death Note Tribute ist ein Tribut-Album, der dem Live Action Film Death Note gewidmet wurde. Veröffentlicht von BMG Japan am 21. Juni 2006, es enthält 15 Tracks von verschiedenen Interpreten, wie zum Beispiel Shikao Suga, M-Flo, Buck-Tick und Aya Matsuura. Der Soundtrack enthielt zusätzlich ein Cosplay Death Note Notebook.[10] Ein weiteres Tribut-Album ist The Songs for Death Note The Movie ~ The Last Name Tribute, für den zweiten Film. Veröffentlicht von Sony Music Entertainment Japan am 20. Dezember 2006, es enthält 14 Tracks von verschiedenen Interpreten, wie zum Beispiel Orange Range, Abingdon Boys School, High and Mighty Color, Doping Panda und Galneryus.[11]

Die Musik für den Anime wurde von Yoshihisa Hirano und Hideki Taniuchi komponiert und die CDs wurden ebenfalls von VAP veröffentlicht. Der erste war Death Note Original Soundtrack, welcher in Japan am 21. Dezember 2006 veröffentlicht wurde. Er enthält Musik von der Serie mit den ersten Eröffnungs- und Abschlussthemes gesungenen von der japanischen Band Nightmare im Fernsehgrößen Format.[12] Death Note Original Soundtrack II wurde erstmals am 21. März 2007 in Japan veröffentlicht. Der Soundtrack enthält ein neues Eröffnungs- und Abschlusstheme von Maximum The Hormone im Fernsehgrößen Format.[13] Die dritte CD, Death Note Original Soundtrack III wurde am 27. Juni 2007 veröffentlicht. Die Tracks 1–21 wurden von Taniuchi komponiert und ausgeführt, während die Tracks 22 – 28 von Hirano komponiert und ausgeführt wurden. Das Album enthält einen Song von Aya Hirano, die auch der Seiyū von Misa Amane in der Anime Serie ist. Außerdem ist das Abschlusstheme Coda ~ Death Note enthalten, welches am Ende der letzten Folge während den Credits gespielt wird.[14]

Videospiele[Bearbeiten]

Es gibt drei Death Note-Videospiele, die alle exklusiv für den Nintendo DS, und bis jetzt ausschließlich auf Japanisch erschienen sind:

  • Death Note: Kira Game (Desu Nōto Kira Gēmu デスノート キラゲーム) ist das erste Spiel der Reihe und wurde am 15. Februar 2007 veröffentlicht. Der Spieler übernimmt die Rolle eines Charakters und kann als dieser die Rolle des L oder des Kira übernehmen. Anschließend liegt es an den unterschiedlichen Parteien mit Hilfe des Ermittlungsteams den jeweiligen Gegenspieler auszumachen und zu töten. Diese Spielweise ähnelt stark dem Gesellschaftsspiel Mafia. Neben einem Einzelspielermodus besitzt das Spiel auch einen Spielmodus für mehrere menschliche Spieler.
  • Death Note: L’s Successor (Desu Nōto Eru o Tsugu Mono デスノート Lを継ぐ者) Das zweite Spiel erschien am 12. Juli 2007 und ist eine Fortsetzung des ersten Spiels, wobei sich die Handlung hier mit dem zweiten Teil der Mangareihe und Charakteren wie Mello und Near beschäftigt.
  • L the Prologue to Death Note -Rasen no Wana- (L the proLogue to DEATH NOTE -螺旋の罠- L the proLogue to DEATH NOTE -Rasen no Torappu-) ist das dritte und bisher neueste Spiel der Serie. Es wurde in Japan am 7. Februar 2008 veröffentlicht. In diesem Spiel übernimmt der Spieler die Rolle eines FBI-Agenten, der mit Hilfe von L aus einem Hotel entkommen muss. Zeitlich spielt das Spiel vor den Ermittlungen des Kira-Falles.

Verschiedene Charaktere aus Death Note tauchen außerdem in Jump Super Stars und Jump Ultimate Stars auf, einem Beat ’em up, in dem viele Charaktere aus Shōnen Jump-Titeln vorkommen. Light, Ryuk und L sind in Jump Super Stars als Charaktere verfügbar. In Jump Ultimate Stars sind auch Misa, Near und Mello hinzugefügt worden.[15][16]

Light Novel[Bearbeiten]

Am 1. August 2006 wurde die Light Novel Death Note: Another Note: Los Angeles BB Renzoku Satsujin Jiken (DEATH NOTE アナザーノート ロサンゼルスBB連続殺人事件, Death Note: Anazā Nōto Rosangerusu BB renzoku satsujin jiken), geschrieben von Ishin Nishio, bei Shūeisha veröffentlicht. Die erste Light Novel ist am 23. Mai 2008 bei Tokyopop auch in Deutschland erschienen. Sie findet vor den Ermittlungen im Kira-Fall statt und beschreibt die früheren Ermittlungen von L und der FBI-Agentin Naomi Misora vom Standpunkt des Charakters Mello aus.

Im November 2008 folgte eine zweite Light Novel mit dem Titel Death Note: L change the WorLd in Deutschland.[17] Sie ist als Fortsetzung der ersten zwei Death Note Verfilmungen zu sehen, in der die letzten 23 Lebenstage von L geschildert werden.

Rezeption[Bearbeiten]

Die ersten zehn Bände des Mangas verkauften sich in Japan bis Mai 2006 über 15 Millionen Mal.[18]

Im Jahr 2007 war Death Note für den Osamu-Tezuka-Kulturpreis und den Seiun-Preis nominiert. Der Manga gewann den britischen Eagle Award für den beliebtesten Manga 2007[19] sowie den Publikumspreis Sondermann auf der Frankfurter Buchmesse in der Kategorie Manga/Manhua International.[20]

Innerhalb der Buchreihe Treehouse of Horror, die Halloween-Ausgabe der Simpsons Comics, wurde in der 14. Ausgabe eine Anspielung auf Death Note veröffentlicht.[21] Die Zeichnungen stammen von der kanadischen Künstlerin Nina Matsumoto, die zuvor wegen ihrer Parodie auf DeviantART aufgefallen war.[22]

Ende September 2007 fand die belgische Polizei in einem Stadtpark der Gemeinde Saint-Gilles/Sint-Gillis nahe Brüssel mehrere Leichenstücke, neben denen ein Zettel lag mit den Worten わたし は キラ です, die japanische Schreibweise des im Anime verwendeten Satzes Watashi wa Kira desu („Ich bin Kira“). Der Mord konnte im September 2010 aufgeklärt werden. Vier junge Männer wurden festgenommen, da drei von ihnen zugaben, dass sie das bei ihnen wohnende Opfer im Verlauf eines Streites erschlagen haben.[23]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Death Note – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Death Note #1 Seite 65 (deutsche Version)
  2. Anime News Network über den ersten Death Note-Film in den amerikanischen Kinos
  3. a b „D.Gray-man“ und „Death Note“ in Deutschland. AnimeY, 23. Februar 2008, archiviert vom Original am 30. Januar 2012, abgerufen am 30. August 2014.
  4. „Death Note“ auf Animax. AnimeY, 18. Februar 2009, archiviert vom Original am 6. März 2012, abgerufen am 30. August 2014.
  5. bluray-disc.de
  6. cinefacts.de
  7. imdb.com
  8. Sound of Death Note (Japanese) Amazon.com. Abgerufen am 13. Juni 2009.
  9. Sound of Death Note the Last Name (Japanese) Amazon.com. Abgerufen am 6. Juni 2009.
  10. Death Note Tribute (Japanese) Amazon.com. Abgerufen am 13. Juni 2009.
  11. The Songs for Death Note the movie~the Last name Tribute (Japanese) Amazon.com. Abgerufen am 13. Juni 2009.
  12. Death Note オリジナル・サウンドトラック (Japanese) Amazon.com. Abgerufen am 13. Juni 2009.
  13. Death Note オリジナル・サウンドトラックII (Japanese) Amazon.com. Abgerufen am 6. Juni 2009.
  14. Death Note オリジナル・サウンドトラックIII (Japanese) Amazon.com. Abgerufen am 13. Juni 2009.
  15. Jump Super Stars Offizielle Website. Nintendo. Abgerufen am 6. Februar 2008.
  16. Jump Ultimate Stars Offizielle Website. Nintendo. Abgerufen am 6. Februar 2008.
  17. Death note - another note und L change the world im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
  18. Shounen Jump Manga Circulation Numbers. ComiPress, 1. Juni 2006, abgerufen am 30. August 2014 (englisch).
  19. Anime News Network über die Vergabe des Eagle Awards 2007
  20. 337. Newsletter des Anime no Tomodachi, 42-07
  21. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatA look inside Treehouse of Horror #14. 24. September 2008, abgerufen am 14. Oktober 2008 (englisch).
  22. Simpsons Halloween Comic to Feature Death Note Parody. Anime News Network, 17. Juli 2008, abgerufen am 30. August 2014 (englisch).
  23. Pieter Lesaffer: Manga-mysterie ontrafeld. Gerecht pakt vier daders op. In: De Standaard. 21. September 2010, abgerufen am 21. September 2010 (niederländisch).