Die Nacht der Abenteuer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Die Nacht der Abenteuer
Originaltitel Adventures in Babysitting
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1987
Länge 102 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Chris Columbus
Drehbuch David Simkins
Produktion Debra Hill
Lynda Obst für Touchstone Pictures
Musik Michael Kamen
Kamera Ric Waite
Schnitt Fredric Steinkamp
William Steinkamp
Besetzung

Die Nacht der Abenteuer ist ein US-amerikanischer Spielfilm von Chris Columbus aus dem Jahre 1987.

Das Debüt des zuvor als Drehbuchautor in Erscheinung getretenen Regisseurs handelt von einer Gruppe Teenager, die ungeplant eine turbulente Verfolgungsjagd durch das nächtliche Chicago erlebt. Die Filmkomödie feierte ihre Premiere am 19. Juni 1987 in New York und kam am 18. Februar 1988 in Deutschland zum ersten Mal in die Kinos.

Handlung[Bearbeiten]

Die 17-jährige Chris Parker erwartet voller Vorfreude ihre High-School-Bekanntschaft Mike Todwell zu einem abendlichen Date und wird von ihm versetzt. Zur Ablenkung erfüllt sie eine Bitte der befreundeten Andersons, in einem gut situierten Vorort von Chicago auf ihre Tochter Sara aufzupassen, während die Eltern an einem geschäftlichen Empfang im Stadtzentrum teilnehmen. Saras 15-jähriger Bruder Brad ist heimlich in Chris verliebt und wird deshalb ständig von seiner achtjährigen Schwester aufgezogen. Als Chris’ Freundin Brenda vom Busbahnhof anruft und hysterisch berichtet, sie sei von zu Hause weggelaufen, entscheidet Chris, gemeinsam mit den Kindern in die Stadt zu fahren, um Brenda zu helfen. Allerdings besteht auch Brads pubertierender Freund Daryl darauf, mitgenommen zu werden.

Nach einer Reifenpanne auf dem Highway bietet der zufällig vorbeikommende Abschlepper John Pruitt dem mittellosen Quartett seine Hilfe an. Statt den Wagen wie versprochen zu einer Werkstatt abzuschleppen, macht der eifersüchtige Pruitt jedoch einen Umweg zu seiner untreuen Ehefrau und verjagt den Liebhaber mit Revolverschüssen. Chris und die Kinder suchen Schutz in einem anderen Fahrzeug, bemerken aber zu spät, dass der Sportwagen soeben vom Kleinkriminellen Joe Gipp gestohlen wurde. Dieser bringt seine wertvolle Beute mitsamt der unliebsamen „Fracht“ zu einer professionellen Autoschieberbande. Deren Anführer Bleak nimmt die Gruppe zunächst in Gewahrsam. Über einen Eisenträger unter dem Dach der Werkstatthalle gelingt ihnen die Flucht. Daryl hatte allerdings zuvor ein Playboy-Magazin entwendet, in dem sich wichtige Notizen befinden, die Bleak für seine kriminellen Machenschaften benötigt. Daraufhin heften sich die Verbrecher an die Fersen der Jugendlichen. Auf der Flucht gelangen sie durch einen Hintereingang auf die Konzertbühne eines Clubs, die sie auf Drängen des Sängers erst nach Darbietung eines improvisierten Blues wieder verlassen dürfen.

Unterdessen sieht sich Brenda mit teilweise absurden Situationen und finsteren Gestalten am Busbahnhof konfrontiert. So gerät sie an einen Mann, der aus unbekannten Gründen wiederholt eine Waffe präsentiert, sowie einen Obdachlosen, der die Telefonzelle als sein Zuhause betrachtet. Zudem wird Brenda vorübergehend ihrer Brille beraubt, verwechselt wegen ihrer Kurzsichtigkeit eine Ratte mit einer Katze und erhält am Hot-Dog-Stand eine Abfuhr, weil sie kein Bargeld bei sich trägt.

Nach dem Verlassen des Clubs können Chris, Brad, Daryl und Sara mit Hilfe der städtischen Bahn ihren Verfolgern erneut knapp entkommen. Im Zug erwartet sie die nächste Bedrohung: Zwei verfeindete Straßengangs prallen ausgerechnet im selben Abteil aufeinander. Chris und Brad ermöglichen mit einer mutigen Intervention den Ausstieg beim nächsten Halt. Brad wird dabei am Fuß verletzt und anschließend im University Hospital medizinisch versorgt. Aufgrund einer Verwechslung verbreitet sich dort die Nachricht, Brad sei bei der Behandlung verstorben, woraufhin Chris kurzzeitig in Ohnmacht fällt.

Im Krankenhaus erfährt die Gruppe vom flüchtigen Pruitt, dass ihr reparierter Wagen für 50 Dollar in Dawson’s Garage abgeholt werden kann. Auf dem Weg dorthin kommen die vier an einer College-Party vorbei. Da Sara dringend eine Toilette aufsuchen muss, lässt sich Chris zu einem kurzen Zwischenstopp überreden. Während Daryl beinahe verführt wird, lernt Chris den charmanten Dan Lynch kennen. Er borgt ihr 45 Dollar und bringt sie mit den Kindern zu 'Dawson’s Garage. Der Inhaber besteht zunächst auf Zahlung des fehlenden Betrages, lässt sich jedoch von Sara erweichen, die ihn für ihren Comic-Helden Thor hält. Auf dem Weg zurück bemerkt Chris zufällig Mikes Wagen am Straßenrand. Was sie bereits befürchtet hatte, wird nun zur Gewissheit: Ihr Freund vergnügt sich im teuren Restaurant Let Pot Bleu mit einem anderen Mädchen. Verärgert stellt sie ihn zur Rede und gibt ihn vor den versammelten Gästen der Lächerlichkeit preis.

Zwischenzeitlich konnte die Verbrecherbande um Gipp, Bleak und Handlanger Graydon die Spur wieder aufnehmen. Sara hat sich indes unbemerkt von der Gruppe gelöst, um die Schaufensterauslagen eines Spielzeugladens zu betrachten. Von Bleak angesprochen flüchtet sie in Richtung desselben Hochhauses, in dem sich ihre Eltern gerade von der Feier verabschieden wollen. In der obersten noch im Bauzustand befindlichen Etage angekommen seilt sich Sara verfolgt von Graydon auf der schrägen Fassade des gläsernen Daches ab. Chris und die beiden Jungen treffen ein Stockwerk tiefer unerkannt auf dem Empfang ihrer Eltern ein und beobachten Sara durch das Fenster. Es gelingt ihnen wenig später, die Kleine wieder hochzuziehen und das Playboy-Heft an Gipp auszuhändigen.

Die vier machen sich auf den Heimweg, nicht ohne die erleichterte Brenda am Busbahnhof einzusammeln. Chris überholt die ebenfalls auf dem Highway fahrenden Eltern, um noch vor ihnen zu Hause einzutreffen. Schnell werden die Kinder in ihre Zimmer gebracht und die Küche aufgeräumt, so dass die ahnungslosen Eltern keinen Verdacht schöpfen können. Nach der Verabschiedung trifft überraschend Dan vor dem Haus ein, weil Sara ihren Rollschuh auf dem Rücksitz seines Wagens vergessen hat. Nicht nur den Kindern wird bewusst, dass Chris und Dan sich ineinander verliebt haben.

Hintergrund[Bearbeiten]

Kritiken[Bearbeiten]

„Geschickt inszenierte, unterhaltsame Teenager-Komödie mit märchenhaften Zügen; sie kokettiert auf einfallsreiche Weise mit dem Schaurig-Schönen, wobei freilich die heile Welt letztlich nicht angetastet wird.“

Lexikon des Internationalen Films

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Elisabeth Shue nahm 1988 beim Paris Film Festival den Preis als Beste Schauspielerin (Best Actress) entgegen.

Im Jahr zuvor wurde Maia Brewton beim Young Artist Award als Beste Nachwuchsschauspielerin in einer Komödie (Best Young Actress in a Motion Picture – Comedy) ausgezeichnet. Keith Coogan erhielt eine Nominierung, ebenso der Film selbst in der Kategorie Bester Familienfilm (Best Family Motion Picture – Comedy).

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Adventures in Babysitting Filming Locations. Fast-Rewind.com, abgerufen am 15. März 2009 (englisch).
  2. Trivia for Adventures in Babysitting. IMDb.com, Inc., abgerufen am 7. Januar 2010 (englisch).
  3. Further Adventures in Babysitting. IMDb.com, Inc., abgerufen am 7. Januar 2010 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]