Ab Geldermans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ab Geldermans (1957)

Albertus „Ab“ Geldermans (* 17. März 1935 in Beverwijk) ist ein ehemaliger niederländischer Radrennfahrer und Sportlicher Leiter.

Noch als Amateur wurde Ab Geldermans 1957 Dritter in der Einerverfolgung bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften in Rocourt und gewann die Ronde van Zuid-Holland. Bei den niederländischen Bahnmeisterschaften belegte er den zweiten Platz in der Verfolgung.

1959 wurde Geldermans Profi. Bis 1966 nahm er siebenmal an der Tour de France teil – mehrere Jahre als Edeldomestike von Jacques Anquetil -, fünfmal kam er in Paris an. 1962 trug er zwei Tage lang das Gelbe Trikot und wurde Fünfter in der Gesamtwertung. 1960 gewann er die Internationale Afri-Cola Deutschland-Rundfahrt und als erster Niederländer Lüttich-Bastogne-Lüttich. 1962 wurde er Niederländischer Straßenmeister sowie im Einzelzeitfahren und belegte bei der Vuelta a España den zehnten Platz.

Nach Beendigung seiner aktiven Karriere im Jahre 1966 wurde Geldermans Sportlicher Leiter des niederländischen Nationalteams bei der Tour de France 1968, die sein Schützling Jan Janssen gewann.

Ebenfalls 1966 eröffnete Ab Geldermans gemeinsam mit seiner Frau in seinem Heimatort Beverwijk ein Sportgeschäft, das inzwischen von seinem Sohn geführt wird.

Weblinks[Bearbeiten]