Figuren aus der Sonic-the-Hedgehog-Reihe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel listet die Charaktere und Figuren aus der Videospielreihe Sonic the Hedgehog von Sega auf. Er garantiert keine Vollständigkeit und beschreibt die wesentlichen Merkmale der aufgelisteten Charaktere.

Helden[Bearbeiten]

Sonic the Hedgehog[Bearbeiten]

Darsteller in Sonic-Kostüm anlässlich des 20. Geburtstages der Figur.
Hauptartikel: Sonic (Computerspielfigur)

Sonic ist ein blauer Igel, der die Fähigkeit besitzt, mit Schallgeschwindigkeit zu rennen, daher auch sein Name (englisch sonic, ‚Schall‘). Ebenso kann er sich zusammenrollen und dadurch Gegenstände und feindliche Charaktere zerstören. Sonics Alter beträgt in den meisten Kontinuitäten 15 Jahre, in den Archie-Comics wird er jedoch im Verlauf der Handlung 17 Jahre alt.

Sonic hat es sich zum Ziel gesetzt, den wahnsinnigen Doktor Eggman davon abzuhalten, die Welt mit Hilfe seiner Maschinen zu erobern. Doch seine größte Leidenschaft sind das Rennen und die Geschwindigkeit selbst. Obwohl Sonic sich allgemein etwas aufbrausend verhält und sein Geduldsfaden sehr schnell reißt, verweigert er niemandem seine Hilfe. Eine seiner größten Stärken ist, dass er sich seinen Grundsätzen stets treu bleibt. Seine große Schwäche ist das Wasser, da Sonic nicht schwimmen kann und seine Geschwindigkeit im Wasser stark abnimmt, weshalb er auch panische Angst davor hat.

Fähigkeiten und Super-Formen[Bearbeiten]

Mit Hilfe der sieben Chaos-Emeralds kann Sonic sich in Super Sonic verwandeln. In den US-amerikanischen Comics kann er auch unter anderen Umständen stattdessen sieben Super-Emeralds benutzen, wie zum Beispiel in der Adaption der Comics von Sonic Adventure.

Als Super Sonic stehen Sonics Stacheln nach oben und seine blaue Färbung wird durch eine goldene ersetzt. Super Sonic ist unverwundbar, schneller als in seinem Normalzustand und zum Teil auch in der Lage zu fliegen. Allerdings verbraucht Super Sonic jede Sekunde einen Ring, und wenn er keine Ringe mehr hat, verwandelt er sich zurück in Sonic. Des Weiteren kann Sonic andere Charaktere in ihre Superformen verwandeln, vorausgesetzt, sie haben eine. Dies geschah in Sonic the Hedgehog (2006) mit Shadow und Silver, zudem passierte etwas vergleichbares in Sonic Heroes (2004) mit Tails und Knuckles.

In Sonic 3 & Knuckles konnte er ebenfalls die Macht der Super-Emeralds verwenden, um Hyper Sonic zu werden. In dieser Form ist er in der Lage, in der Luft einen weiteren Sprung in jede beliebige Richtung durchzuführen, während ein Lichtblitz den Bildschirm kurz erhellt und alle Roboter auf dem Bildschirm, ausgenommen der Bossgegner, zerstört.

Weitere Mutationen sind Darkspine Sonic in Sonic und die geheimen Ringe (2007) durch die 7 Weltenringe, Sonic the Werehog in Sonic Unleashed (2008) durch Dark Gaia, und Excalibur Sonic in Sonic und der schwarze Ritter (2009). In Sonic Colours (2010) und Sonic Lost World (2013) konnte er sich zudem die Kraft kleiner außerirdischer Wesen, der Wisps, zunutze machen, um sich vorübergehend in ein anderes Wesen zu verwandeln. Im Anime Sonic X nahm er in einer Episode durch die Kraft falscher Chaos Emeralds sowie Wut und Hass ganz kurz eine Art dunkle Superform an, die im Allgemeinen als Dark Sonic oder Dark Super Sonic bezeichnet wird.

Miles „Tails“ Prower[Bearbeiten]

Hauptartikel: Miles Tails Prower

Seit Sonic the Hedgehog 2 (1992) wird Sonic von dem Fuchs Miles Prower, genannt Tails, begleitet. Er ist acht Jahre alt und für sein Alter äußerst intelligent. Er hat ein hohes technisches Verständnis und ist ein ausgezeichneter Pilot.

Durch die Rotation seiner beiden Schwänze kann Tails fliegen und schwimmen. Seine Fähigkeiten waren Sonic schon oft von Nutzen. Allerdings hat er auch die Schwäche, etwas naiv zu sein und in heiklen Situationen unabsichtlich Geheimnisse an Dr. Eggman auszuplaudern. Seit Sonic Adventure versucht Tails zudem, selbstständiger zu sein und seinen eigenen Weg zu finden.

Knuckles the Echidna[Bearbeiten]

Der rote Ameisenigel Knuckles tauchte zuerst in Sonic the Hedgehog 3 auf und ist der letzte seines Stammes. Seine Aufgabe besteht darin, den Master Emerald auf Angel Island zu bewachen. Bei seinem ersten Auftritt war er noch ein Rivale Sonics. Nachdem er aber die Lügen von Dr. Eggman durchschaute, kämpfte er fortan an Sonics Seite. Knuckles verfügt über ungeheure Kraft und Kampftechniken. Durch seine steinharten Fäuste und namensgebende Fingerknöchel kann er Felsen zerschmettern, graben und an senkrechten Wänden hochklettern. Er wird allgemein als stur, etwas ungeduldig und auch hin und wieder leichtgläubig dargestellt, da er manchmal noch auf Eggmans Tricks hereinfällt. Knuckles gehört zu den Guten, hat aber dennoch eine Rivalität zu Sonic.

Amy Rose[Bearbeiten]

Amy Rose ist ein rosafarbenes Igelmädchen, das seinen ersten Auftritt 1993 in Sonic the Hedgehog CD (1993) hatte, wo es von Metal Sonic für Dr. Robotnik entführt wurde. Seitdem Sonic sie aus den Klauen des Bösen gerettet hat, ist Amy Hals über Kopf in Sonic verliebt. Zu ihrem Leidwesen erwidert er diese Liebe jedoch nicht. In Sonic Adventure (1999) und Sonic Adventure 2 (2001) hatte Amy tragende Rollen in der Story, indem sie den Roboter E-102 Gamma beziehungsweise Shadow the Hedgehog auf die richtige Bahn brachte. Das erste Mal spielbar war sie in Sonic Championship/Sonic the Fighters, wo sie Rosy the Rascal genannt wurde. Ab Sonic Adventure wurde sie aufbrausender und wusste nun auch sich zu wehren. Hierfür nutzt sie ihren übergroßen Piko-Piko-Hammer.

Amy ist sehr freundlich und hilfsbereit, geht jedoch bei Widersprüchen schnell in die Luft und zeigt den anderen, wer die Hosen anhat. Somit sorgt sie stets für Autorität. Sie lässt nichts unversucht, um weiter um Sonics Gunst zu buhlen, und verabscheut Eggmans Roboter

Cream the Rabbit[Bearbeiten]

Cream ist ein sechs Jahre junges Kaninchenmädchen, das seinen ersten Auftritt in Sonic Advance 2 (2003) hatte, wo Sonic ihr half, ihre Mutter Vanilla aus der Gewalt Eggmans zu befreien.

Cream ist der Sidekick von Amy Rose, so wie Tails es bei Sonic ist. Cream wuchs wie eine Prinzessin auf und ist auch der einzige Charakter, dessen Mutter bekannt ist. Sie ist freundlich und zugleich naiv. Zudem hält sie Kämpfen für etwas Böses und kämpft somit nie selbst, sondern lässt ihren Chao Cheese für sich kämpfen. Creams besondere Fähigkeit ist, dass sie mit ihren Ohren fliegen kann. In Sonic Heroes (2004) galt es, Cheeses Zwillingsbruder Chocola zu retten.

Team Chaotix[Bearbeiten]

Das sogenannte Team Chaotix besteht ursprünglich aus dem Ninja-Chameleon Espio, der aufgedrehten Biene Charmy Bee dem Krokodil Vector sowie dem Gürteltier Mighty und den Robotern Heavy und Bomb und tauchte erstmals in Knuckles Chaotix auf, welches 1995 für das Sega Mega 32X erschien. In Sonic Heroes (2004) kehrte das Team Chaotix , nur noch aus Espio, Charmy und Vector zurück und zählte sich zu Sonics Freunden, obwohl sie für entsprechendes Entgelt in Sonic Heroes bereit waren, den Anweisungen von Dr. Eggman bzw. Metal Sonic zu folgen.

Vector ist der Chef der Gruppe und hat eine große Schwäche für Geld. Er lehnt bezahlte Arbeit somit niemals ab, lässt sich aber nicht in schmutzige Sachen verwickeln. In seiner Freundlichkeit erledigt er auch gerne mal kleine Jobs kostenlos, wenn es z. B. darum geht, verlorenes Spielzeug für weinende Kinder wieder aufzuspüren. Zudem liebt er Musik über alles, sein Walkman ist zugleich sein Markenzeichen. Er besitzt sehr viel Kraft und kann Eggmans Roboter mühelos mit seinen Kiefern zermalmen.

Espio ist der Spion der Gruppe. Er ist sehr ernst und vorsichtig und geht die Dinge niemals unüberlegt an. Zudem ist er ein Ninja und hat dementsprechende Fähigkeiten, wie z.B. das Werfen von Shuriken-Wurfsternen, welche er sich selbst konstruiert. Mit seinem Chameleon-Tarntrick kann er sich unsichtbar machen und somit ungesehen an Feinden vorbeikommen. Dies macht ihn zu einem unverzichtbaren Mitglied in der Chaotix-Gruppe.

Charmy Bee ist eine sechs Jahre junge Biene. Anders als seine Kameraden ist er weder besonders stark, noch besonders klug oder schnell. Er ist sehr aufdringlich und somit der perfekte Gegenpol zum vorsichtigen, ruhigen Espio. Charmy ist im Allgemeinen gut gelaunt, wenn ihn jemand wütend macht, setzt Charmy aber mitunter auch seinen Stachel ein. Er hat zudem ein gutes Gespür für verschwundene Dinge. Als Biene kann er natürlich auch ungehindert fliegen.

Weitere Verbündete[Bearbeiten]

Weitere Charaktere auf der guten Seite sind beispielsweise Big the Cat, eine schwer übergewichtige Katze mit einer Vorliebe fürs Angeln. Big versucht vor allem in Sonic Adventure und Sonic Heroes, seinen besten Freund Froggy, einen einfachen Frosch, wiederzufinden. Tikal tauchte in Sonic Adventure auf. Sie wurde in der Vergangenheit in den Master Emerald eingesperrt, kehrte am Ende des Abenteuers mit dem Monster Chaos auch wieder in die Vergangenheit zurück. Seit Sonic Adventure 2 (2001) wird Sonic oftmals von Omochao begleitet, einem Chao, welcher eine Art Tutorial darstellt. Viele offene Fragen ranken sich um Blaze the Cat. In Sonic Rush (2005) und Sonic Rush Adventure (2007) stammt diese aus einer anderen Welt, in Sonic the Hedgehog 2006 stammt sie aus der Zukunft, während sie in Sonic Generations (2011) der Gegenwart angehört. Silver the Hedgehog ist ein Charakter der Zukunft aus Sonic the Hedgehog (2006), wo er darauf aus war, Sonic zu töten. Dies wurde ihm von Mephiles the Dark aufgetragen, der sich als der wahre Bösewicht und Endboss herausstellte. Seitdem kämpft Silver auf Sonics Seite. In Sonic the Hedgehog 2006 ist es Sonics Aufgabe, Prinzessin Elise zu retten, in Sonic und die Geheimen Ringe (2007) hilft Flaschengeist Shara dem blauen Igel. Das Waschbärmädchen Marine spielte in Sonic Rush Adventure (2007) eine Rolle. In Sonic Unleashed (2008) wird Sonic von Chip begleitet, der sich am Ende des Abenteuers als Gott herausstellt. In Vergessenheit geraten sind die Begleiter Mighty the Armadillo und Ray the Flying Squirrel aus dem Spielhallenklassiker Sega Sonic the Hedgehog (1993), wobei Mighty in Knuckles Chaotix (1995) nochmals eine tragende Rolle trug. Zusammen mit Fang the Sniper, Bean the Dynamite und Bark the Polarbear aus Sonic the Fighters (1996) tauchten sie als Cameo-Auftritt in Sonic Generations wieder auf.

Widersacher[Bearbeiten]

Dr. Eggman (bis 1999 Dr. Ivo Robotnik)[Bearbeiten]

Dr. Ivo Robotnik ist der Erzfeind von Sonic und der einzige menschliche Hauptcharakter. Stets hegt er Pläne, die Welt zu erobern und sein eigenes Imperium Eggmanland (damals Robotnikland) zu gründen. Ab dem ersten Spiel Sonic the Hedgehog (1991) versuchte er, die Welt zu übernehmen, indem er Roboter kleine Tierchen missbrauchen und fangen ließ. In Sonic the Hedgehog 2 (1992) über Sonic the Hedgehog 3 (1994) bis hin zu Sonic & Knuckles (1994) versuchte Robotnik, mithilfe des Death Egg die Weltherrschaft an sich zu reißen. In den Mega-Drive-Abenteuern baute Robotnik ständig gewaltigere und immer gefährlichere Roboter, die Sonic jedoch alle besiegen kann. In Sonic Adventure (1999) erhielt Dr. Robotnik in der Übersetzung dann seinen neuen Rufnamen Dr. Eggman, der fortan in allen folgenden Spielen als sein Rufname übernommen wurde. Im japanischen Original trug er ihn von Anfang an.

Dr. Robotniks Intelligenz ist enorm; er soll einen IQ von 300 haben. Doch trotz seiner Intelligenz neigt der Doktor zu Wutausbrüchen und äußerst kindischem Verhalten, wenn etwas schiefgeht. In den Comics von Fleetway existiert eine Geschichte zur Entstehung des eigentlich guten Dr. Ovi Kintobor (rückwärts gelesen), der durch die negative Macht der Chaos Emeralds bösartig wurde. Dies widerspricht sich aber vor allem mit dem Auftauchen der Familie Robotnik ab Sonic Adventure 2 (2001).

Shadow the Hedgehog[Bearbeiten]

Shadow ist ein schwarzer Igel. Er wurde von Dr. Eggmans Großvater Dr. Gerald Robotnik als „ultimative Lebensform“ geschaffen und von Dr. Eggman 50 Jahre später in Sonic Adventure 2 (2001) befreit. Seine Erinnerung ist lückenhaft. Zunächst glaubte er, Dr. Eggmans Cousine Maria habe ihn um Rache an der Menschheit gebeten, doch Shadow erinnerte sich rechtzeitig daran, dass er der Menschheit eine Chance geben soll. Daraufhin unterstützte er Sonic wesentlich dabei, den Absturz der Space Colony ARK auf die Erde zu verhindern. Danach verschwand er und wurde von allen für tot gehalten. In Sonic Heroes (2004) schien Rouge den totgeglaubten Shadow wiedergefunden zu haben, so stieß sie am Ende von Sonic Heroes allerdings auf ein Lager von Dr. Eggman, in dem sich hunderte Shadows in ihren Kapseln befanden, von denen jeder der echte hätte sein können. Alle bis auf den Shadow, der half, Metal Sonic zu besiegen, wurden vernichtet, in Shadow the Hedgehog (2005) tauchten jedoch einige unter der Bezeichnung "Shadow Android" wieder auf, und hier wurde geklärt, dass diese Androiden von Dr. Eggman erschaffen wurden. In Shadow the Hedgehog versuchte Shadow weiterhin, sich an seine Vergangenheit zu erinnern, was ihm letztendlich auch gelang. Seitdem schwor er sich, die Vergangenheit ruhen zu lassen und sein eigenes Leben zu führen. In Sonic the Hedgehog (2006) arbeitete er wie Rouge als Teilzeitspion für die Militärorganisation G.U.N., ließ sich dann aber erneut in den Kampf gegen Dr. Eggman und einen neuen Feind, Mephiles the Dark, verwickeln.

Shadow ist in vielen Dingen mit Sonic ebenbürtig. Er kann mit Sonics Geschwindigkeit mithalten, sich mit den sieben Chaos Emeralds verwandeln und besitzt auch sonst viele von dessen Fähigkeiten. Seine bekannteste ist jedoch, dass er sich die Kraft des Chaos zunutze machen kann. Mit Chaos Control kann er Zeit und Raum steuern und manipulieren, zudem kann er mit Fähigkeiten wie Chaos Spear und Chaos Blast diese Kraft offensiv oder defensiv nutzen. Als ultimative Lebensform altert Shadow zudem nicht und besitzt so auch kein richtiges biologisches Alter. Charakteristisch ist Shadow jedoch eher das genaue Gegenteil von Sonic. Während Sonic freundlich, stets gut gelaunt und hilfsbereit ist, ist Shadow ruhig, ernst und verschlossen. Zudem nutzt er seine Fähigkeiten in der Regel eher zu seinem eigenen Vorteil, und wenn er hilft, hat er meist ein anderes Motiv als die anderen. Was die Beziehung zu Sonic angeht, verhält er sich normalerweise neutral. Er stellt sich Sonic nur in den Weg, wenn er ihn als Bedrohung für seine eigenen Pläne sieht.

Metal Sonic[Bearbeiten]

Metal Sonic ist ein Roboter, welcher von Dr. Eggman geschaffen wurde, um Sonic zu vernichten. Er sieht Sonic äußerlich als Roboter recht ähnlich und kann sogar dessen Geschwindigkeit erreichen und zeitweise sogar überholen. Metal Sonic tauchte erstmals in Sonic the Hedgehog CD (1993) auf, wo er Amy Rose entführte, aber von Sonic besiegt wurde. Seinen Prototyp Silver Sonic besiegte Sonic in Sonic the Hedgehog 2 (1992) auf dem Death Egg. Eine weitere Version von Metal Sonic namens Mecha Sonic tauchte in Sonic & Knuckles (1994) erneut auf, und versuchte Sonic erfolglos in der Sky Sanctuary Zone zu stoppen. Er stellte in der Knuckles-Story dabei sogar den Endboss dar, indem er mittels Master Emeralds sogar seine Super-Form erreichte. Metal Sonic war auch der letzte Endboss in Sonic Heroes (2004), wo er seine ultimative Form erreichte, jedoch von Super Sonic, Tails und Knuckles besiegt wurde. Weiterhin tauchte er als Rivale in diversen anderen Spielen auf, ohne dort jedoch eine größere Rolle einzunehmen. Für Metal Sonic war es seit jeher eine Schande, dass er es nie schaffte, seinen ewigen Rivalen und Feind Sonic auszuschalten.

E-100-Roboter[Bearbeiten]

In Sonic Adventure (1999) traten die von Dr. Eggman erschaffenen E-100-Roboter auf den Plan. E-102 Gamma, der später von Amy bekehrt wurde, war ein spielbarer Charakter und löschte später seine Mitmodelle E-101 Beta, E-103 Delta, E-104 Epsilon, E-105 Zeta und zum Schluss sich selbst aus, während E-100 Alpha (im Spiel Sonic Adventure (DX) unter der Bezeichnung ZERO) von Amy zerstört wird. In Sonic Heroes (2004) stellte E-123 Omega das letzte Modell der Serie dar. Er ist auch der einzige von ihnen, der in mehr als einem Spiel auftrat: Nach Sonic Heroes stand er in Shadow the Hedgehog (2005) und Sonic the Hedgehog (2006) Shadow neben Rouge erneut im Kampf gegen das Böse zur Seite.

Rouge the Bat[Bearbeiten]

Rouge the Bat ist eine weibliche Fledermaus. Sie ist allgemein eher listig und egoistisch und hat eine große Schwäche für Juwelen. Sie ist Schatzjägerin und von Beruf auch Teilzeitspionin bei der GUN. Erstmals tauchte sie in Sonic Adventure 2 (2001) auf, wo sie mit Dr. Eggman und Shadow zusammenarbeitete, um sich den Master Emerald und die Chaos Emeralds allesamt unter den Nagel zu reißen und gleichzeitig sämtliche Informationen über die Ultimative Lebensform zu sammeln und an das Militär weiterzugeben. Weder das eine, noch das andere gelang. Seitdem arbeitete sie eher alleine, bis sie den totgeglaubten Shadow wiederfand. Sie war außer in Sonic Adventure 2 noch in Sonic Battle (2003), Sonic Heroes (2004) Sonic the Hedgehog (2006), Sonic Riders (2006), Sonic Rivals 2 (2007), Sonic Chronicles: The Dark Brotherhood (2008) Sonic Riders: Zero Gravity (2008), Sonic Free Riders (2010) und Sonic Jump (2012) eine spielbare Figur.

Weitere Widersacher[Bearbeiten]

In Shadow the Hedgehog (2005) wurde die Welt von einem Alien namens Black Doom bedroht, in Sonic the Hedgehog (2006) stellten Mephiles the Dark und Iblis als Fragmente des Gottes Solaris die Bedrohung dar, Erazor Djin war der Bösewicht in Sonic und die Geheimen Ringe (2007), Dark Gaia der Endboss in Sonic Unleashed (2008) und in Sonic Generations (2011) sorgt der von Eggman gesteuerte Time Eater für Chaos. In Vergessenheit geraten ist Fang, der Widersacher aus Sonic Triple Trouble (1994), der auch in Sonic the Fighters (1996) nochmal auftrat. In Sonic: Lost World (2013) sorgen die Schrecklichen Sechs ,vor allem deren Anführer Zavok, für Unheil.