Ghost – Nachricht von Sam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Ghost – Nachricht von Sam
Originaltitel Ghost
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1990
Länge 122 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
JMK 14[1]
Stab
Regie Jerry Zucker
Drehbuch Bruce Joel Rubin
Produktion Howard W. Koch, Lisa Weinstein, Steven-Charles Jaffe
Musik Maurice Jarre
Kamera Adam Greenberg
Schnitt Walter Murch
Besetzung

Ghost – Nachricht von Sam (Originaltitel: Ghost) ist eine US-amerikanische Fantasykomödie aus dem Jahr 1990. Der Regisseur war Jerry Zucker, das Drehbuch schrieb Bruce Joel Rubin. Die Hauptrollen spielten Patrick Swayze und Demi Moore.

Handlung[Bearbeiten]

Auf dem Heimweg von einem Theaterbesuch werden der Banker Sam Wheat und seine Freundin, die Künstlerin Molly Jensen von einem Straßenräuber überfallen. Im Handgemenge löst sich ein Schuss und tötet Sam. Dieser sieht jedoch weiterhin alles, hört alles, kann sich bewegen und begreift erst, was geschehen ist, als er sich selbst blutend und regungslos auf der Erde liegen sieht, während Molly panisch um Hilfe schreit.

Sam stellt fest, dass er selbst jetzt ein Geist ist, der die Umwelt zwar sehen kann, aber nicht von anderen Menschen wahrgenommen wird. Im Krankenhaus kann er aber mit einem Mann reden, der sich als anderer Geist herausstellt; von diesem erfährt Sam, dass Verstorbene als Geister auf der Erde bleiben, wenn sie noch eine Aufgabe zu bewältigen haben.

Sam hält sich in den nächsten Tagen stets in Mollys Nähe auf, kann sich ihr jedoch nicht bemerkbar machen. Während Molly zusammen mit Sams gutem Freund und Arbeitskollegen Carl Bruner einen Spaziergang unternimmt, kann Sam ihr durch die geschlossene Tür nicht folgen und erlebt, wie sein Mörder, Willie Lopez, in Mollys Wohnung eindringt und dort nach etwas sucht. Molly kommt nach Hause und Lopez schafft es, die Wohnung von ihr unbemerkt zu verlassen, wird aber von Sam bis in seine Wohnung verfolgt. Lopez telefoniert mit einer unbekannten Person und kündigt an, erneut in Mollys Wohnung zu gehen, um die Suche fortzusetzen. Sam versucht, Lopez zu schlagen, trifft aber nur ins Leere und wird von ihm nicht wahrgenommen.

In seiner Verzweiflung geht Sam zur Wahrsagerin und Geisterbeschwörerin Oda Mae Brown, deren Geschäft er zufällig sieht. Oda Mae ist jedoch augenscheinlich nur eine Betrügerin, die ihren Kunden vortäuscht, Kontakt zu verstorbenen Angehörigen aufnehmen zu können. Während der Sitzung äußert Sam lautstark seinen Unmut über diese Farce – und wird von Oda Mae gehört, die offenbar doch ein Medium ist, ihre Fähigkeit aber bisher noch nicht kannte. Oda Mae ist zunächst verwirrt und will von Sam nichts wissen. Sam bleibt jedoch hartnäckig und kann sie schließlich überreden, mit ihm zu Molly zu gehen, um diese vor Lopez zu warnen.

Obwohl Oda Mae Molly zahlreiche Dinge erzählt, die nur Sam wissen kann, will Molly nicht glauben, dass Sam noch existiert und sie warnen will. Dennoch geht Molly zu Polizei. Dort wird sie jedoch nicht ernst genommen und man zeigt ihr Akten von Oda Mae, die bereits durch mehrfachen Betrug in Erscheinung getreten ist.

Sam lernt von einem unfreundlichen Geist in der U-Bahn, wie man durch Konzentration die reale Welt beeinflussen und Gegenstände bewegen kann. Damit kann Sam endlich in einem gewissen Maße wahrgenommen werden. Er kommt dahinter, dass sein Kollege und Freund Carl seinen Mörder angeheuert hat, da er in der Bank Geldwäsche für Drogenbosse betreibt. Sam stand kurz davor, dies zu entdecken und änderte seine (Carl zuvor bekannten) Zugangscodes für das Computersystem, die Carl jedoch für die Durchführung seines Plans benötigte. Um an die neuen Codes zu gelangen, sollte Willie eigentlich nur Sams Brieftasche stehlen. Gemeinsam mit Oda Mae Brown leert Sam Bruners Konto, das Geld spendet Brown widerwillig für wohltätige Zwecke. Als Carl merkt, dass das Konto gelöscht wurde, erhält er eine geisterhafte Botschaft von Sam. Daraus schließt er, dass Sam das Konto aufgelöst hat.

Der wütende Carl ist zusammen mit Willie Lopez daraufhin hinter der Wahrsagerin Oda Mae her. Sam versucht, sie und ihre Schwestern zu verteidigen, indem er Gegenstände bewegt und dabei Willie damit so sehr in Panik versetzt, dass dieser vor ein Auto läuft und stirbt. Seine Seele wird daraufhin von dunklen Schatten geholt. Sam eilt mit Oda Mae zu Molly. Diese lässt sie nach einiger Überzeugungsarbeit herein und kann durch weitere Zeichen überzeugt werden, dass Sam tatsächlich noch existiert und mit ihr kommuniziert. Sam versetzt sich in Oda Maes Körper und tanzt mit Molly, als Carl dazwischenkommt und die beiden Frauen bedroht. Im Kampf wirft Sam unterschiedliche Gegenstände auf Carl, bis dieser in Panik einen Haken Richtung Sam schleudert. Der Haken schwingt zurück und trifft die Fensterscheibe über Carl, worauf das Fenster runterklappt und eine große Scherbe Carl aufspießt und tötet. Auch Carls Seele wird von dunklen Schatten geholt.

In diesem Moment erscheint ein helles Licht am Himmel und die Frauen können Sam sehen. Gleichzeitig wird klar, dass Sam nun seine Aufgabe erfüllt hat und nun endgültig gehen muss. Sam nimmt zärtlich Abschied von Molly und verschwindet in Richtung Himmel.

Soundtrack[Bearbeiten]

Nr Titel Interpret
1 Unchained melody The Righteous Brothers
2 Ghost Maurice Jarre
3 Sam Maurice Jarre
4 Ditto Maurice Jarre
5 Carl Maurice Jarre
6 Molly Maurice Jarre
7 Unchained melody (Orchestral) Maurice Jarre
8 End credits Maurice Jarre
9 Fire escape (Bonus Track) Maurice Jarre
10 Oda Mae & Carl (Bonus Track) Maurice Jarre

Kritiken[Bearbeiten]

Das Lexikon des internationalen Films bezeichnete den Film als „geschickt inszeniert“ und „gefühlvoll“.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Oscar[Bearbeiten]

Whoopi Goldberg gewann für ihre Rolle den Oscar in der Kategorie Beste Nebendarstellerin, einen weiteren gewann Bruce Joel Rubin für das Beste Originaldrehbuch. Der Film wurde außerdem in drei weiteren Kategorien nominiert, darunter Bester Film.

Golden Globe[Bearbeiten]

Whoopi Goldberg gewann für ihre Rolle den Golden Globe als Beste Nebendarstellerin, Patrick Swayze und Demi Moore waren für den Preis als beste Hauptdarsteller nominiert. Der Film wurde in der Kategorie Bester Film – Komödie oder Musical nominiert.

Andere Auszeichnungen[Bearbeiten]

Whoopi Goldberg gewann für ihre Rolle den BAFTA Award; in drei weiteren Kategorien wurde der Film für den BAFTA Award nominiert.

Demi Moore gewann für ihre Rolle den Saturn Award der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin und Whoopi Goldberg gewann für ihre Rolle in der Kategorie Beste Nebendarstellerin. Der Film wurde als Bester Fantasyfilm ausgezeichnet.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kennzeichnung der Jugendmedienkommission.
  2. www.djfl.de