Hallivillers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hallivillers
Hallivillers (Frankreich)
Hallivillers
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Montdidier
Kanton Ailly-sur-Noye
Gemeindeverband Communauté de communes du Val de Noye.
Koordinaten 49° 42′ N, 2° 17′ O49.7011111111112.2891666666667Koordinaten: 49° 42′ N, 2° 17′ O
Höhe 86–158 m
Fläche 7,12 km²
Einwohner 143 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 20 Einw./km²
Postleitzahl 80250
INSEE-Code
Website http://www.valdenoye.com/index.php?mod=3&id=7&id_c=15
.

Hallivillers (picardisch: Halévilé) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 143 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Montdidier, ist Teil der Communauté de communes du Val de Noye und gehört zum Kanton Ailly-sur-Noye.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt an der Grenze zum Département Oise an der Départementsstraße D109 rund 10,5 km nördlich von Breteuil und rund neun Kilometer südwestlich von Ailly-sur-Noye. Im Osten wird das Gemeindegebiet durch den Verlauf einer früheren Straße des Systems der Chaussée Brunehaut begrenzt.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
148 139 110 106 97 116 129 141

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Patrick Depret.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Kirche Saint-Martin aus dem 16. Jahrhundert mit einer Sonnenuhr aus dem Jahr 1668.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hallivillers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien