Morisel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Morisel
Morisel (Frankreich)
Morisel
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Montdidier
Kanton Moreuil
Gemeindeverband Communauté de communes Avre Luce Moreuil.
Koordinaten 49° 46′ N, 2° 29′ O49.7702777777782.4758333333333Koordinaten: 49° 46′ N, 2° 29′ O
Höhe 32–109 m
Fläche 6,43 km²
Einwohner 516 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 80 Einw./km²
Postleitzahl 80110
INSEE-Code
Website http://mairie.morisel.pagesperso-orange.fr/
.

Morisel (picardisch: Morisi) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 516 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Montdidier, ist Teil der Communauté de communes Avre Luce Moreuil und gehört zum Kanton Moreuil.

Geographie[Bearbeiten]

Morisel liegt am linken (westlichen) Ufer der Avre unmittelbar anschließend an Moreuil an der Départementsstraße D14.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gemeinde wird 936 als Moriselum genannt. Sie wurde im Ersten Weltkrieg im März 1918 völlig zerstört. Sie erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914 – 1918. Der Wiederaufbau begann 1920.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
430 455 443 451 430 429 526 524

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2006 Claude Flamand.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.volksbund.de/kriegsgraeberstaette/morisel.html

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Morisel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien