Hortus Deliciarum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Hortus Deliciarum ist eine Enzyklopädie der Herrad von Landsberg (= Herrad von Hohenburg, Herradis Landsbergensis, Äbtissin von Hohenburg Herrad von Landsperg, † 1195).

„Die Philosophie thront inmitten der Sieben Freien Künste“ – Darstellung aus dem Hortus Deliciarum der Herrad von Landsberg (um 1180)
Mittelalterliche Darstellung der Kirche („Regina Ecclesia“) mit den Gläubigen im Hortus Deliciarum

Die erste nachweislich von einer Frau verfasste Enzyklopädie stammt von Herrad von Landsberg, die zwischen 1167 und 1195 Äbtissin des Klosters Hohenburg auf dem Odilienberg (Elsass) war. Sie verfasste zwischen 1175 und 1195 den Hortus Deliciarum (dt.: Garten der Köstlichkeiten).

Das mit 350 Miniaturen illustrierte enzyklopädische Werk in lateinischer Sprache fasst das theologische und profane Wissen der damaligen Zeit zur Belehrung der Klosterfrauen zusammen. Das Original ist 1870 bei der Belagerung von Straßburg während des Deutsch-Französischen Krieges in der Universitätsbibliothek verbrannt, wo es seit 1723 deponiert war; nur Nachzeichnungen, darunter ein mittlerweile nahezu genauso wertvolles Faksimile von 1818, sind erhalten geblieben.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Christian Moritz Engelhardt: Herrad von Landsperg, Äbtissin zu Hohenburg, oder St. Odilien, im Elsass, im zwölften Jahrhundert und ihr Werk Hortus deliciarum. Ein Beitrag zur Geschichte der Wissenschaft, Literatur, Kunst, Kleidung, Waffen und Sitten des Mittelalters. J. G. Cotta'schen Buchhandlung, Stuttgart 1818
  • Heinrich Reumont: Die deutschen Glossen im Hortus Deliciarum der Herrad von Landsberg. Reumont, Metz 1900
  • Otto Gillen: Ikonographische Studien zum Hortus deliciarum der Herrad von Landsberg. (= Kunstwissenschaftliche Studien; Bd. 9). Deutscher Kunstverlag, Berlin 1931
  • Hans-Georg Rott, Georg Wild (Hrsg.): Hortus deliciarum. Der „Wonnen-Garten“ der Herrad von Landsberg. Eine elsässische Bilderhandschrift aus dem 12. Jahrhundert. Braun, Mühlhausen/Elsass 1944
  • Maria Heinsius: Der Paradiesgarten der Herrad von Landsberg : ein Zeugnis mittelalterlicher Kultur- und Geistesgeschichte im Elsass. Alsatia Verlag, Paris; Freiburg im Breisgau 1968.
  • Rosalie Green, Michael Evans, Christine Bischoff, Michael Curschmann (Hrsg.): Herrad of Hohenbourg, Hortus deliciarum (Studies of the Warburg Institute 36), Bde. 1-2, Leiden 1979
  • Heike Willeke: Ordo und Ethos im Hortus Deliciarum. Das Bild-Text-Programm des Hohenburger Codex zwischen kontemplativ-spekulativer Weltschau und konkret-pragmatischer Handlungsorientierung. Dissertation, Universität Hamburg 2004 (Volltext)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Abbildungen aus dem Hortus Deliciarum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien