Lagting (Åland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Lagtingsgebäude (2006)
Plenarsaal

Das Lagting (schwedisch Lagtinget) ist das Parlament der autonomen finnischen Provinz Åland mit Sitz in Mariehamn. Das Lagting hat 30 Sitze. Britt Lundberg (Zentrum) wurde 2011 zur Parlamentspräsidentin gewählt.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1922 fanden auf Åland die ersten Wahlen statt, und am 9. Juni 1922 trat das åländische Parlament, das damals noch Landsting hieß, zu seiner ersten Sitzung zusammen. Der 9. Juni ist seither åländischer Feiertag.

Zusammensetzung[Bearbeiten]

Sitzverteilung im Åländischen Lagting 2011:
  • Sozialdemokraten (6)
  • Separatisten (3)
  • Zentrum (7)
  • Unabhängige Sammlung (4)
  • Liberale (6)
  • Moderate (4)

Die jüngste Wahl fand am 16. Oktober 2011 statt.

Sitzverteilung seit 1979 [2]
Partei 1979 1983 1987 1991 1995 1999 2003 2007 2011
Zentrum Centern 14 11 9 10 9 9 7 8 7
Liberale Liberalerna 9 9 8 7 8 9 7 10 6
Sozialdemokraten Socialdemokraterna 3 5 4 4 4 3 6 3 6
Moderate (1) Moderaterna 4 5 5 6 6 4 4 3 4
Unabhängige Sammlung Obunden Samling 0 0 2 3 3 4 3 4 4
Separatisten Ålands Framtid 0 0 0 0 0 0 2 2 3
Grüne De gröna 0 0 2 0 0 0 0 0 0
Fortschrittsgruppe Framstegsgrupp 0 0 0 0 0 1 1 0 0
Summe 30 30 30 30 30 30 30 30 30

(1) Der Name lautete bis 2011 Freisinnige (Frisinnad Samverkan).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Website des Parlaments abgerufen am 12. Februar 2012
  2. Ålands statistik- och utredningsbyrå 12. Februar 2012

Weblinks[Bearbeiten]