Lotus 99T

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Lotus 99T von Ayrton Senna

Der Lotus 99T ist ein Formel-1-Rennwagen des Teams Lotus, der in der WM-Saison 1987 eingesetzt wurde. Der von Gérard Ducarouge und Martin Ogilvie entwickelte Wagen wurde von Ayrton Senna und Satoru Nakajima gefahren und gewann zwei von 16 Saisonrennen, holte eine Pole-Position und drei schnellste Runden. Das Team belegte in der Konstrukteursweltmeisterschaft den dritten Platz. Der Sieg von Senna beim Großen Preis der USA war der letzte von Lotus in der Formel 1.

Angetrieben wurde der 99T von einem V6-Motor von Honda mit der Typenbezeichnung RA166E. Der längs eingebaute Turbo-Mittelmotor hatte 1494 cm³ Hubraum. Das Monocoque bestand aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff. Der 99T war der erste Lotus mit aktiver Radaufhängung.

Der Lotus 100T für die folgende Saison war bis auf Änderungen an Wagenfront und Radstand weitgehend baugleich mit dem 99T.

Resultate Lotus 99T Honda 1.5 V6 Turbo[Bearbeiten]

Saison Chassis Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Punkte Rang
1987 99T     Flag of Brazil (1968-1992).svg Flag of San Marino.svg Flag of Belgium (civil).svg Flag of Monaco.svg Flag of the United States.svg Flag of France.svg Flag of the United Kingdom.svg Flag of Germany.svg Civil Ensign of Hungary.svg Flag of Austria.svg Flag of Italy.svg Flag of Portugal.svg Flag of Spain.svg Flag of Mexico.svg Flag of Japan.svg Flag of Australia.svg 64 3.
JapanJapan Satoru Nakajima 11 7 6 5 10 DNF NC 4 DNF DNF 13 11 8 9 DNF 6 DNF
BrasilienBrasilien Ayrton Senna 12 DNF 2 DNF 1 1 4 3 3 2 5 2 7 5 DNF 2 DSQ

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lotus 99T – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien