MacPaint

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MacPaint
MacPaint.png
Bitmap-Bildbearbeitungsprogramm
Basisdaten
Entwickler Bill Atkinson (Apple), Claris
Aktuelle Version 2.0
(Januar 1988)
Betriebssystem Mac OS
Kategorie Bildbearbeitung
Lizenz Proprietär
Deutschsprachig ja
www.apple.de

MacPaint war ein bitmaporientiertes Bildbearbeitungsprogramm, das bereits 1984 auf den ersten Macintosh von Apple zusammen mit MacWrite ausgeliefert wurde und in verschiedenen verbesserten Versionen bis 2004 auf dem Markt war. MacPaint war wegweisend für viele andere ähnlich arbeitende Programme wie PixelPaint und Photoshop, das erstmals um 1990 auf dem Macintosh IIfx verfügbar war.

Dank graphischer Benutzeroberfläche konnten schon damals mit MacPaint erstellte Bilder ganz einfach in MacWrite-Dokumente eingefügt und auch gedruckt werden. Da der erste Macintosh nur einen Schwarzweißbildschirm hatte, konnte man mit MacPaint nur Schwarzweißbilder (Auflösung nur 576 × 720 Pixel) editieren. Das war aber keine Beschränkung, denn der damals anschließbare ImageWriter konnte standardmäßig nur schwarzweiße Bilder der Größe 203 × 204 mm mit 72 DPI drucken.

MacPaint-Bilddateien lassen sich mit dem Kommandozeilen-Tool macptopbm (Teil des Netpbm-Projektes[1]) in PBM-Dateien umwandeln, dieses Format kann mit heutigen Programmen weiterverarbeitet werden.

Im Jahr 2010 veröffentlichte Apple über das Computer History Museum den MacPaint 1.3 Quelltext, bestehend aus Assembler und Pascal-Code,[2] damit einhergehend wurde auch eine historische Variante des QuickDraw Quelltextes verfügbar.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Netpbm Homepage
  2. MacPaint and QuickDraw Source Code. In: Computer History Museum. 20. Juli 2010.
  3. Erik Hesseldahl: Apple Donates MacPaint Source Code To Computer History Museum. businessweek.com. 20. Juli 2010. Archiviert vom Original am 9. Februar 2012. Abgerufen am 23. August 2014.

Weblinks[Bearbeiten]