Oh Father

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oh Father ist ein Popsong von der US-amerikanischen Sängerin und Songwriterin Madonna aus ihrem vierten Studioalbum Like a Prayer. Es wurde am 24. Oktober 1989 bei Sire Records als vierte Single des Albums veröffentlicht. Es wurde im Großbritannien jedoch nicht als Single herausgebracht, bis zum 31. Dezember 1995, als es auf dem Balladen Album Something to Remember aus dem Jahre 1995 erschien.

Kommerzieller Erfolg[Bearbeiten]

Das Lied debütierte am 11. November 1989 auf Platz 55 in den Billboard Hot 100. Das Lied wurde Madonnas erste Single seit Holiday aus dem Frühjahr 1984, die die Top-Ten der US-Charts verfehlt. Die Höchstplatzierung war Platz 20 in der Woche zum 30. Dezember 1989 . Mit diesem Lied beendete Madonna ihre Serie von 16 aufeinander folgenden Top-5-Hits und 17 Top-Ten-Hits in den USA.

Außerhalb der USA war die Single nur ein mittelmäßiger Erfolg. Es ist bis heute Madonnas erfolgloseste Single in Australien, wo der Song nur Platz 59 erreichte; damit beendete sie ihre Serie von 20 Top-40 Hits.

Oh Father wurde bis zum 25. Dezember 1995, als das Lied auf der Titelliste des Albums Something to Remember aufgenommen wurde, nicht als Single in Großbritannien und Irland herausgebracht. Das Lied erreichte Platz 16 in den UK singles chart und Platz 25 in Irland.

Ende 1989 erschien die Single in Südafrika, schaffte es aber nicht in die Charts. Bei einer erneuten Veröffentlichung in Dezember 1995, wurde es jedoch ein Nummer-eins-Hit und erreichte für zwei Wochen Platz 1.

Musikvideo[Bearbeiten]

Das Musikvideo wurde in der letzten Oktoberwoche 1989 in den Culver Studios in Culver City gedreht. Regie führte David Fincher. Das Musikvideo wurde in schwarz-weiß gedreht und ist vom Orson Welles Film Citizen Kane inspiriert. Die Weltpremiere des Videos war am 11. November 1989 bei MTV.

Das Musikvideo wurde vom Magazin Rolling Stone als eines der „The 100 Top Music Videos“ mit Platz 66 ausgezeichnet. Das Musikvideo ist auf Madonnas Videoalbum The Immaculate Collection (1990) DVD/VHS enthalten. In einem Interview bei einem MTV Special im Jahre 1991 mit Kurt Loder unter dem Titel Breakfast with Madonna beschrieb es Loder als das „beeindruckendste[n] Musikvideo“. Dann fragte er Madonna, ob ihr Vater, Silvio Ciccone, das Musikvideo gesehen hätte. Madonna antwortete: „Um dir die Wahrheit zu erzählen, ich weiß nicht, ob er es gesehen hat. Was ist daran so wichtig?“

  • Director: David Fincher
  • Producer: Tim Clawson
  • Director of Photography: Jordan Cronenweth
  • Editor: Jim Haygood
  • Production Company: Propaganda Films

Live Auftritte[Bearbeiten]

Madonna sang das Lied 1990 auf ihrer Blond Ambition Tour. Bei der Darbietung kniete sie auf einem Altar.

Charts[Bearbeiten]

Chart (1989/96)[1][2][3] Höchst
Platzierung
UK Singles Chart (1996) 16
U.S. Billboard Hot 100 (1989) 20

Coverversionen[Bearbeiten]

  • Die UK alternative Band My Vitriol veröffentlichten 2001 eine Rockversion von Oh Father mit dem Titel Grounded.
  • Giant Drag veröffentlichte eine Coverversion im Rock und Folk Stil.
  • Im Jahr 2010 coverte Sia den Lied auf ihren Album We Are Born.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Billboard.com. link (Version vom 24. Februar 2006 im Internet Archive). Last accessed on March 6, 2006. - U.S. chart positions.
  2. IRMA
  3. MoCaW: Madonna on Charts around the World. link. Last accessed on March 6, 2006. - Worldwide chart positions and certifications.