Rhêmes-Notre-Dame

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rhêmes-Notre-Dame
Wappen
Rhêmes-Notre-Dame (Italien)
Rhêmes-Notre-Dame
Staat: Italien
Region: Aostatal
Koordinaten: 45° 34′ N, 7° 7′ O45.5697694444447.11811725Koordinaten: 45° 34′ 11″ N, 7° 7′ 5″ O
Höhe: 1725 m s.l.m.
Fläche: 86 km²
Einwohner: 96 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 1 Einw./km²
Postleitzahl: 11010
Vorwahl: 0165
ISTAT-Nummer: 007055
Volksbezeichnung: Rhêmeins (frz.)
Schutzpatron: Mariä Heimsuchung
Website: Rhêmes-Notre-Dame
Ortsansicht

Rhêmes-Notre-Dame ist eine italienische Gemeinde in der autonomen Region Aostatal. Die Gemeinde zählt 96 Einwohner (Stand 31. Dezember 2013), liegt auf einer mittleren Höhe von 1725 m ü. NN und verfügt über eine Größe von 86 km². Die höchste Erhebung auf Gemeindegebiet ist der La Tsanteleina mit 3605 m.

Rhêmes-Notre-Dame besteht aus den Ortsteilen Artalle, Brenand, Bruil (chef-lieu), Carré, Chanavey, Chaudanne, Oreiller, Pellaud, Pont und Thumel. Die Nachbargemeinden heißen Ceresole Reale (TO), Rhêmes-Saint-Georges, Tignes (Frankreich), Val-d'Isère (Frankreich), Valgrisenche, Valsavarenche.

Die Streugemeinde Rhêmes-Notre-Dame liegt entlang der Straße, die durch das Rhêmes-Tal, einem Seitental des Aostatals führt. Die Gemeinde liegt am Rande des Nationalparks Gran Paradiso.

Vom Weiler Thumel aus kann man inn ca. 1h40 min zur Schutzhütte Rifugio Gian Federico Benevolo wandern.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rhêmes-Notre-Dame – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.