Torgnon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Torgnon
Wappen
Torgnon (Italien)
Torgnon
Staat: Italien
Region: Aostatal
Koordinaten: 45° 48′ N, 7° 34′ O45.87.5666666666667Koordinaten: 45° 48′ 0″ N, 7° 34′ 0″ O
Fläche: 42 km²
Einwohner: 537 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 13 Einw./km²
Postleitzahl: 11020
Vorwahl: 0166
ISTAT-Nummer: 007067
Volksbezeichnung: Torgnoleins
Website: Torgnon

Torgnon ist eine italienische Gemeinde in der autonomen Region Aostatal mit 537 Einwohner (Stand 31. Dezember 2012).

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt in einer Höhe von 870 m im Valtournenche, einem Seitental des Aostatals.

Von dem alten Dorf Torgnon hat das Valtournenche seinen Namen: Vallis Tornenchia wurde zu Valtournenche. Während der Zeit des Faschismus trug der Ort den italianisierten Namen Torgnone.

Die Gemeinde Torgnon besteht aus den Ortsteilen Berzin, Champagnod, Champeille, Chantorné, Chaté, Châtelard, Chatrian, Cheille, Chésod, Étirol, Fossemagne, Gilliarey, Gombaz, Lévaz, Mazod, Mongnod (chef-lieu), Nozon, Pecou, Petit-Monde, Ponty, Septumian, Triatel, Valleil, Verney, Vesan Dessous, Vesan Dessus, die sich bis auf 1500 m erstrecken. Das Gemeindegebiet erstreckt sich aber bis auf eine Höhe von etwa 3200 m.

Die Nachbargemeinden sind Antey-Saint-André, Bionaz, Châtillon, Nus, Saint-Denis, Valtournenche und Verrayes.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Neben der Bergbauernwirtschaft, zu der auch die Herstellung des speziellen Rohmilchkäses Fontina aus dem Aostatal gehört, spielt der Tourismus, vor allem der Wintertourismus mit etwa 20 km Skipisten, eine wichtige wirtschaftliche Rolle.

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten]

Mit der belgischen Gemeinde Thuin in der Provinz Hennegau besteht eine Gemeindepartnerschaft.

Weblinks[Bearbeiten]

Touristiksite Torgnon

 Commons: Torgnon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.