Traditionelle Grafschaften Schottlands

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schottland wird traditionell in 34 Grafschaften (engl. counties) eingeteilt. Sie dienen heute nur noch zur Verdeutlichung historischer und kultureller Unterschiede, erfüllen also keine Verwaltungsfunktion mehr.

Die im Jahr 1889 eingeführten Verwaltungsgrafschaften Schottlands basierten auf den Grenzen der traditionellen Grafschaften. Allerdings wurden die zahlreichen Exklaven und Enklaven bereinigt. Ross-shire und das zersplitterte Cromartyshire wurden zu Ross and Cromarty vereinigt.

  1. Caithness
  2. Sutherland
  3. Ross-shire
  4. Cromartyshire
  5. Inverness-shire
  6. Nairnshire
  7. Morayshire (oder Elginshire)
  8. Banffshire
  9. Aberdeenshire
  10. Kincardineshire
  11. Angus (oder Forfarshire)
  12. Perthshire
  13. Argyll
  14. Bute
  15. Ayrshire
  16. Renfrewshire
  17. Dunbartonshire
  18. Stirlingshire
  1. Clackmannanshire
  2. Kinross-shire
  3. Fife
  4. West Lothian (oder Linlithgow-shire)
  5. Midlothian (oder Edinburghshire)
  6. East Lothian (oder Haddingtonshire)
  7. Berwickshire
  8. Roxburghshire
  9. Dumfriesshire
  10. Kirkcudbrightshire
  11. Wigtownshire
  12. Lanarkshire
  13. Selkirkshire
  14. Peeblesshire

Nicht auf der Karte:

  1. Orkney
  2. Shetland
ScotlandTradNumbered.png

Siehe auch[Bearbeiten]