Winter-Paralympics 1988

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
IV. Winter-Paralympics 1988
Logo der Paralympics (1988-1994)
Teilnehmende Nationen 22
Teilnehmende Athleten 397
Wettbewerbe TBA
Eröffnung 17. Januar 1988
Schlussfeier 24. Januar 1988
Eröffnet durch TBA
Olympischer Eid TBA
Olympische Fackel TBA
Medaillenspiegel
Platz Land G S B Total
1 NorwegenNorwegen Norwegen 25 21 14 60
2 OsterreichÖsterreich Österreich 20 10 14 44
3 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 9 11 10 30
4 FinnlandFinnland Finnland 9 8 8 25
5 SchweizSchweiz Schweiz 8 7 8 23
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 7 17 6 30
7 FrankreichFrankreich Frankreich 5 5 3 13
8 KanadaKanada Kanada 5 3 5 13
9 SchwedenSchweden Schweden 3 7 5 15
10 ItalienItalien Italien 3 0 6 9
Vollständiger Medaillenspiegel

Die 4. Winter-Paralympics wurden vom 17. bis 24. Januar 1988 in der österreichischen Stadt Innsbruck ausgetragen. Die Paralympics sind die Olympischen Spiele für Menschen mit körperlicher Behinderung. Etwa 397 Athleten aus 22 Nationen nahmen an den Wettbewerben teil.

Erwähnenswertes[Bearbeiten]

Wegen Schneemangels in Innsbruck mussten die nordischen Disziplinen von Natters nach Seefeld und die alpinen von der Mutterer Alm auf das Pfriemsköpfl verlegt werden.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bewundernswert, mit welch hartem Einsatz diese Sportler um ihre Medaillen kämpften! Innsbrucker Stadtnachrichten Nr. 2 1989, S. VIII (Adobe Flash erforderlich).