Åsa Svensson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Åsa Svensson Tennisspieler
Nation: SchwedenSchweden Schweden
Geburtstag: 16. Juni 1975
Größe: 178 cm
1. Profisaison: 1992
Rücktritt: 2004
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 1.569.134 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 322:287
Karrieretitel: 2 WTA, 3 ITF
Höchste Platzierung: 28 (1. April 1996)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 206:222
Karrieretitel: 7 WTA, 6 ITF
Höchste Platzierung: 28 (9. Oktober 2000)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Åsa Svensson (* 16. Juni 1975 als Åsa Carlsson in Surahammar) ist eine ehemalige schwedische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Svensson, die vor ihrer Heirat mit Niclas Svensson im Dezember 2001 unter ihrem Geburtsnamen Carlsson antrat, gewann in ihrer Profikarriere zwei Einzel- und sieben Doppeltitel auf der WTA Tour.

Als Juniorin erreichte sie das Doppel-Finale der Australian Open 1993, das sie an der Seite von Cătălina Cristea gegen Joana Manta/Ludmila Richterová mit 3:6 und 4:6 verlor.

1999 stand sie zusammen mit Jonas Björkman für Schweden im Finale des Hopman Cup.

Von 1993 bis 2002 bestritt sie 42 Partien für die schwedische Fed-Cup-Mannschaft, von denen sie 23 gewann.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 14. November 1999 MalaysiaMalaysia Kuala Lumpur WTA Tier III Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Erika de Lone 6:2, 6:4
2. 5. Mai 2002 KroatienKroatien Bol WTA Tier III Sand KroatienKroatien Iva Majoli 6:3, 4:6, 6:1

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 21. November 1999 ThailandThailand Pattaya WTA Tier IVb Hartplatz FrankreichFrankreich Émilie Loit RusslandRussland Jewgenija Kulikowskaja
OsterreichÖsterreich Patricia Wartusch
6:1, 6:4
2. 20. Februar 2000 DeutschlandDeutschland Hannover WTA Tier II Teppich (Halle) WeissrusslandWeißrussland Natallja Swerawa ItalienItalien Silvia Farina Elia
SlowakeiSlowakei Karina Habšudová
6:3, 6:4
3. 29. Juli 2001 MarokkoMarokko Casablanca WTA Tier V Sand BulgarienBulgarien Ljubomira Batschewa SpanienSpanien María José Martínez Sánchez
ArgentinienArgentinien María Emilia Salerni
6:3, 6:74, 6:1
4. 1. November 2001 ThailandThailand Pattaya WTA Tier V Hartplatz UsbekistanUsbekistan Iroda Tulyaganova SudafrikaSüdafrika Liezel Huber
IndonesienIndonesien Wynne Prakusya
4:6, 6:3, 6:3
5. 23. Februar 2003 KolumbienKolumbien Bogotá WTA Tier III Sand SlowenienSlowenien Katarina Srebotnik SlowenienSlowenien Tina Križan
UkraineUkraine Tetjana Perebyjnis
6:2, 6:1
6. 2. März 2003 MexikoMexiko Acapulco WTA Tier III Sand FrankreichFrankreich Émilie Loit UngarnUngarn Petra Mandula
OsterreichÖsterreich Patricia Wartusch
6:3, 6:1
7. 22. Februar 2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis WTA Tier III Teppich (Halle) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Meilen Tu RusslandRussland Marija Scharapowa
RusslandRussland Wera Swonarjowa
6:4, 7:60

Abschneiden bei Grand-Slam Turnieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 Bilanz Karriere
Australian Open 1 2 3 2 2 3 1 3 1 1 9:10 3
French Open 1 1 1 1 3 3 AF 2 2 9:9 AF
Wimbledon 1 1 1 1 2 1 1 1 1 1:9 2
US Open 2 2 AF 1 2 2 1 2 1 8:9 AF

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 Bilanz Karriere
Australian Open 2 1 1 1 1 AF 2 AF 2 2 2 9:11 AF
French Open 1 2 2 1 1 1 1 2 2 1 4:10 2
Wimbledon 2 2 2 1 1 2 1 2 1 5:9 2
US Open 1 1 2 1 1 1 2 1 AF 2 5:10 AF

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]