Oscar Ortega Sánchez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Óscar O. Sánchez)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Oscar Ortega Sánchez (* 1962 in Lampertheim) ist ein deutscher Schauspieler spanischer Abstammung.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann arbeitete Sánchez zunächst als Buchhalter bei Daimler-Benz. Nach dem ersten Besuch einer Theatervorstellung im Alter von 24 Jahren entschied er sich für die Bühnenlaufbahn. Er kündigte seinen Job und gelangte nach einem Abstecher an die Folkwangschule schließlich an das Bühnenstudio der Darstellenden Künste in Hamburg, das er von 1987 bis 1989 besuchte. Während seiner Ausbildung spielte er als Statist am Thalia Theater und wurde dort vom Intendanten Jürgen Flimm entdeckt. Flimm besetzte ihn fortan in seinen Inszenierungen und Sánchez spielte bis 1995 sieben Jahre als festes Ensemblemitglied an der Hamburger Bühne.

Seinen Durchbruch im Kino hatte er 1995 in Lars Beckers Thriller Bunte Hunde. 1998 übernahm er Kinorollen in Andy Bauschs Back in trouble, in Hans-Christian Schmids Film 23 – Nichts ist so wie es scheint sowie in Fatih Akıns Regiedebüt Kurz und schmerzlos. 1999 wurde er für seine Rolle in 36 Stunden Angst (Regie: Jörg Grünler) für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. 2000 erhielt er für seine Rolle als argentinischer Starkicker „Dios“ in Tomy Wigands Filmkomödie Fußball ist unser Leben eine Nominierung für den Deutschen Filmpreis.

In den darauffolgenden Jahren spielte er in zahlreichen Kinofilmen, u. a. in Ein göttlicher Job (2000), Emil und die Detektive und D’Artagnan, auf Herz und Nieren (beide 2001). Von 2003 bis 2007 sowie 2010 übernahm er Gastrollen an den Hamburger Kammerspielen, zuletzt in Über Wasser, nach China in der Regie von Peter Lichtefeld. Aktuell steht er auf der Bühne am Theater am Kurfürstendamm in Schlechter Rat unter der Regie von Nicolai Sykosch.

Neben seinen Film- und Theaterengagements etablierte sich Sánchez auch im Fernsehen und übernahm Episodenrollen in den wichtigsten deutschen Krimiformaten. Dem Publikum ist er seit 2008 als Kommissar Mustafa Tombul bekannt, der in der ARD/Degeto-Krimireihe Mordkommission Istanbul ermittelt. Zudem ist er in einer Rolle in Lars Beckers Filmreihe Nachtschicht zu sehen sowie in zahlreichen Fernsehfilmen, u. a. Der Nebelmörder von Jörg Grünler, Die Frauenversteher von Jan Josef Liefers, Kaspar Heidelbachs Verhexte Hochzeit, Die Patriarchin von Carlo Rola sowie Der beste Lehrer der Welt von Lars Becker.

Nach seinem Auftritt 2013 in Til Schweigers Film Kokowääh 2 übernahm Sánchez im Jahr 2014 Rollen in den Kinofilmen The Cut und Saphirblau.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]