Beaumont-Louestault

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beaumont-Louestault
Beaumont-Louestault (Frankreich)
Beaumont-Louestault
Region Centre-Val de Loire
Département Indre-et-Loire
Arrondissement Chinon
Kanton Château-Renault
Gemeindeverband Gâtine et Choisilles-Pays de Racan
Koordinaten 47° 34′ N, 0° 40′ OKoordinaten: 47° 34′ N, 0° 40′ O
Fläche 55,49 km2
Einwohner 1.675 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 30 Einw./km2
Postleitzahl 37360, 37370
INSEE-Code
Website http://www.beaumont-louestault.fr/

Beaumont-Louestault ist eine französische Gemeinde mit 1.675 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Indre-et-Loire in der Region Centre-Val de Loire; sie gehört zum Arrondissement Tours und zum Kanton Château-Renault.

Beaumont-Louestault wurde zum 1. Januar 2017 aus den Gemeinden Beaumont-la-Ronce und Louestault gebildet.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beaumont-Louestault liegt etwa 20 Kilometer nördlich von Tours. Umgeben wird Beaumont-Louestault von den Nachbargemeinden Chemillé-sur-Dême im Norden, Marray im Norden und Nordosten, Saint-Laurent-en-Gâtines im Osten, Nouzilly im Südosten, Rouziers-de-Touraine im Süden und Südwesten, Neuillé-Pont-Pierre im Westen und Südwesten sowie Neuvy-le-Roi im Westen und Nordwesten.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl (2014)[1]
Beaumont-la-Ronce 37021 39,04 1.224
Louestault 37135 16,45 00404

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beaumont-la-Ronce[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Louestault[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Georges aus dem 11. Jahrhundert
  • Schloss Fontenailles aus dem 14. Jahrhundert, Mitte des 19. Jahrhunderts umgebaut

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Beaumont-Louestault – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einwohnerzahlen rückwirkend zum 1. Januar 2014