Bourgueil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bourgueil
Wappen von Bourgueil
Bourgueil (Frankreich)
Bourgueil
Region Centre-Val de Loire
Département Indre-et-Loire
Arrondissement Chinon
Kanton Bourgueil
Gemeindeverband Communauté de communes Touraine Ouest Val de Loire
Koordinaten 47° 17′ N, 0° 10′ OKoordinaten: 47° 17′ N, 0° 10′ O
Höhe 28–117 m
Fläche 32,95 km2
Einwohner 3.879 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 118 Einw./km2
Postleitzahl 37140
INSEE-Code

Bourgueil ist eine französische Gemeinde mit 3879 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Indre-et-Loire in der Region Centre-Val de Loire. Sie gehört zum Arrondissement Chinon und ist Hauptort des gleichnamigen Kantons.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kleinstadt liegt ca. 40 km westlich von Tours und ca. vier Kilometer nördlich der Loire an den Ufern des Flusses Changeon. Das Gemeindegebiet ist Bestandteil des Regionalen Naturparks Loire-Anjou-Touraine.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 990 gründete Emma, Tochter des Grafen von Blois, Theobald I. ein bedeutendes Benediktinerkloster. Das Kloster wurde während der Französischen Revolution zerstört.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weinbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Weine des nordwestlich gelegenen Saint-Nicolas-de-Bourgueil verfügen über eine eigene Appellation (Herkunftsbezeichnung).

Die Gemeinde gibt dem gleichnamigen Weinbaugebiet mit dem Status einer AOC (seit dem 31. Juli 1937) seinen Namen. Auf einer Rebfläche von 1368 Hektar, die sich auf die acht Gemeinden Benais, Bourgueil, Chouzé-sur-Loire, Ingrandes-de-Touraine, La Chapelle-sur-Loire, Restigné, Saint-Nicolas-de-Bourgueil und Saint-Patrice nördlich der Loire verteilt, wird im westlichen Teil der Region Touraine, einem Teilbereich des Weinbaugebiets Loire fast ausschließlich Rotwein aus der Rebsorte Cabernet Franc angebaut. Zu maximal zehn Prozent ist auch der Einsatz der Sorte Cabernet Sauvignon zugelassen. Der gesetzliche Ertrag ist auf 55 hl/ha begrenzt, kann aber in schlechten Weinjahren auf bis zu 67 hl/ha erhöht werden.

Ähnlich wie die Weine aus Chinon, ein Weinort der etwa 10 km entfernt, südlich der Loire liegt, sind auch die örtlichen Weine ziemlich tanninhaltig. Besonders wenn die Trauben in Hanglagen auf Tuffgestein wachsen, sind die aus ihnen gekelterten Weine in guten Jahren ausbaufähig und lange haltbar. Dies trifft insbesondere auf die Jahrgänge 1976, 1989 und 1990 zu. Gewächse, die auf einem Sand- und Kiesboden gedeihen, ergeben dagegen nur mittelschwere, dafür aber fruchtige Weine.

Im Jahr 2002 wurden 69.500 hl Rotwein sowie einige hundert Hektoliter Roséwein ausgebaut. Die wenigen Weißweine fallen nicht unter die Bestimmungen der AOC.

Die örtlichen Weine wurden bereits von den Schriftstellern Pierre de Ronsard und François Rabelais gerühmt.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bourgueil – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien