Bundestagswahlkreis Meißen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wahlkreis 155: Meißen
Bundestagswahlkreis 155-2013.svg
Staat Deutschland
Bundesland Sachsen
Wahlkreisnummer 155
Einwohner 256.600
Wahldatum 24. September 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten

Thomas de Maizière
Partei CDU
Stimmanteil 34,1 %

Der Bundestagswahlkreis Meißen (Wahlkreis 155) ist ein Bundestagswahlkreis in Sachsen, der zur Bundestagswahl 2009 neu gebildet wurde. Er umfasst den Landkreis Meißen.[1] Direkt gewählter Abgeordneter ist erneut Thomas de Maizière mit 34,1 % der Erststimmen.

Bundestagswahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundestagswahl 2017 – WK Meißen I
Zweitstimmen
 %
50
40
30
20
10
0
32,8 %
24,1 %
14,7 %
9,0 %
8,4 %
3,9 %
1,5 %
1,4 %
1,1 %
0,9 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2013
 %p
 30
 25
 20
 15
 10
   5
   0
  -5
-10
-15
-20
-25
+25,7 %p
-21,0 %p
-4,0 %p
-3,6 %p
+4,7 %p
-0,1 %p
-2,4 %p
+1,4 %p
+1,1 %p
-0,4 %p

Die Bundestagswahl 2017 hatte im Wahlkreis Meißen folgendes Ergebnis:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Thomas de Maizière CDU 34,1 24,1
Carsten Hütter AfD 31,1 32,8
Tilo Hellmann Die Linke 14,5 14,7
Susann Rüthrich SPD 9,6 9,0
FDP 5,2 8,4
Volker Herold Grüne 3,5 3,9
Peter Schreiber NPD 1,2 1,5
Tierschutzpartei 1,4
Die PARTEI 1,1
Freie Wähler 0,9
BGE 0,7
Piraten 0,5
ÖDP 0,3
Ronald Galle BüSo 0,7 0,2
DiB 0,2
MLPD 0,1
V-Partei 0,2

Bundestagswahl 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bundestagswahl 2013 hatte im Wahlkreis Meißen folgendes Ergebnis:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Thomas de Maizière CDU 53,6 45,1
Sebastian Scheel Die Linke 17,7 18,7
Susann Rüthrich SPD 12,7 12,6
Jan Mücke FDP 2,4 3,7
Johannes Lichdi Grüne 3,4 4,0
Peter Schreiber NPD 4,5 3,9
Thomas Born BüSo 1,1 0,3
 – MLPD - 0,1
 – AfD - 7,1
Mirko Schmidt pro Deutschland 2,1 0,9
 – Freie Wähler - 1,3
Andreas Bärisch Piraten 2,5 2,3

Bundestagswahl 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bundestagswahl 2009 hatte im Wahlkreis Meißen (als Nr. 156) folgendes Ergebnis:

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Thomas de Maizière CDU 45,2 37,5
Hendrik Thalheim Die Linke 21,3 22,7
Susann Rüthrich SPD 12,5 13,1
Wilhelm Minschke FDP 09,0 14,5
Thoralf Koß Grüne 06,0 05,8
Peter Schreiber NPD 05,1 05,0
Andreas Klingner Einzelbewerber/Willi-Weise-Projekt[2] 00,8 0
 – BüSo 0 00,9
 – REP 0 00,3
 – MLPD 0 00,2

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Kreisreform von 2008 wurden auch die Wahlkreise in Sachsen grundsätzlich neu gestaltet. Die im neuen Landkreis Meißen gelegenen ehemaligen Landkreise Meißen und Riesa-Großenhain waren zuvor über vier Wahlkreise verteilt: Delitzsch – Torgau-Oschatz – Riesa, Kamenz – Hoyerswerda – Großenhain, Dresden II – Meißen I und Döbeln – Mittweida – Meißen II.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wahlkreiseinteilung Bundestagswahlen 2013: Wahlkreis 155 "Meißen". Bundeswahlleiter, 2013, archiviert vom Original am 27. Juli 2013; abgerufen am 13. August 2013. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundeswahlleiter.de
  2. Andreas Klingner (Willi-Weise-Projekt). abgeordnetenwatch.de, 2009, abgerufen am 13. August 2013.