Carcabuey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Carcabuey
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Carcabuey
Carcabuey (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Andalusien
Provinz: Córdoba
Comarca: Subbética cordobesa
Koordinaten 37° 27′ N, 4° 16′ WKoordinaten: 37° 27′ N, 4° 16′ W
Höhe: 625 msnm
Fläche: 79,74 km²
Einwohner: 2.471 (1. Jan. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 30,99 Einw./km²
Postleitzahl: 14810
Gemeindenummer (INE): 14015 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Rafael Sicilia
Website: www.carcabuey.es www.carcabuey.es/ www.carcabuey.es

Carcabuey ist eine Gemeinde in der spanischen Provinz Córdoba im zentralen Andalusien. Der Name stammt vom arabischen Wort karkabul und bedeutet sinngemäß kleiner Zugang zu Bergen. Der Ort befindet sich am Ostrand des von der UNESCO anerkannten Geopark Sierras Subbéticas, dem Parque Natural de las Sierras Subbéticas. Carcabuey liegt in einem tiefer gelegenen Korridor, der die südliche Sierra de la Hornicera vom nördlichen Bergland von Cabra trennt. Hierbei handelt es sich um Karstgebirge mit schroffen Felsen, tiefen Schluchten und zahlreichen Höhlen.[2]

Carcabuey hatte am 1. Januar 2017 insgesamt 2471 Einwohner auf einer Gesamtfläche von 79,74 km². Der Ort liegt auf einer Höhe von 625 m. Wahrzeichen ist die mächtige mittelalterliche Burg, die auf einem nahegelegenen Kalksteinmassiv das Dorf überragt. Im Inneren der Burg, um die sich zahlreiche Legenden ranken, befindet sich die Wallfahrtskapelle der Allerheiligsten Jungfrau Maria der Burg von Carcabuey (Ermita de la Virgen Maria Santisima del Castillo de Carcabuey), der Patronin des Ortes. An den Wänden sind die Krücken von gehbehinderten Pilgern angebracht, weil sie diese nicht mehr benötigten. Ebenfalls sehenswert ist die Kirche Nuestra Señora de la Asunción aus dem 14. Jahrhundert mit einer prachtvollen Ausstattung in Córdoba-Barock, wie auch die beiden Kapellen Calvario und Aurora.[3]

In Höhlen außerhalb des Dorfes sind archäologische Fundstätten aus der Mittelsteinzeit, der Römerzeit und der Maurenherrschaft zu besichtigen. Zu den Festlichkeiten des Ortes zählen der Fronleichnamstag, an dem die Straßen mit farbigen Teppichen aus Sägemehl geschmückt werden, das Fest zu Ehren der Virgen de la Aurora im August, sowie der Karfreitag mit einer Prozession, die dem Leidensweg Jesu Christi nachempfunden ist.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Wandern in den Sierras Subbéticas
  3. Carcabuey-Sehenswürdigkeiten
  4. Carcabuey-Fiestas

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Carcabuey – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien