Benamejí

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Benamejí
Iglesia parroquial de la Inmaculada Concepción (Benamejí).jpg
Wappen Karte von Spanien
Benamejí (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Andalusien Andalusien
Provinz: Córdoba
Comarca: Subbética
Koordinaten 37° 16′ N, 4° 32′ WKoordinaten: 37° 16′ N, 4° 32′ W
Höhe: 497 msnm
Fläche: 53,35 km²
Einwohner: 4.966 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 93 Einw./km²
Postleitzahl(en): 14910
Gemeindenummer (INE): 14010
Verwaltung
Bürgermeisterin: Carmen Lara Estepa
Website: benameji.es
Lage der Gemeinde
Karte Gemeinde Benamejí 2022.png

Benamejí ist eine Gemeinde mit 4966 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) in der Provinz Córdoba in Andalusien.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde grenzt an Alameda, Antequera, Cuevas Bajas, Encinas Reales, Lucena und Palenciana.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort ist arabischen Ursprung und wurde im 13. Jahrhundert von Ferdinand III. für die Christen erobert. 1254 wurde sie an den Orden des heiligen Jakob vom Schwert übergeben. 1333 wurde sie von dem Emirat von Grenada zurückerobert und schließlich 1362 von König Peter I. endgültig für die Christen erobert.[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Iglesia de la Inmaculada

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Benamejí – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Benamejí - Offizielle Tourismus-Webseite von Andalusien. Abgerufen am 27. Juli 2021.