Saint-Rambert-d’Albon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Rambert-d’Albon
Wappen von Saint-Rambert-d’Albon
Saint-Rambert-d’Albon (Frankreich)
Saint-Rambert-d’Albon
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Drôme
Arrondissement Valence
Kanton Saint-Vallier
Gemeindeverband Porte de DrômArdèche
Koordinaten 45° 18′ N, 4° 49′ OKoordinaten: 45° 18′ N, 4° 49′ O
Höhe 135–186 m
Fläche 13,41 km2
Einwohner 6.420 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 479 Einw./km2
Postleitzahl 26140
INSEE-Code
Website www.ville-st-rambert.fr

Romanische Kirche Saint-Rambert

Saint-Rambert-d’Albon ist eine französische Gemeinde mit 6420 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) am linken Ufer der Rhone, südlich von Lyon, an der Nationalstraße 7. Die französische Region gehört zur Region Auvergne-Rhône-Alpes, Departement Drôme in der Dauphiné.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
191119621968197519821990199920062009
2.5313.4723.8224.1864.0624.1764.3025.0865.679

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswert sind

  • ein Lehensgut der Grafschaft Albon aus dem 17. Jahrhundert
  • eine ehemals römische Villa am Rhoneufer
  • die romanische Kirche

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bedeutsam sind der Weinbau und der Gemüseanbau. Ein wichtiger Arbeitgeber ist die Firma Saint-Rambert-Fruit, die vor allem Gemüse und Obst exportiert.

Saint-Rambert-d’Albon liegt an der Bahnstrecke Paris–Marseille und der Autoroute A7.

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partnergemeinden von Saint-Rambert sind

Sohn der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Isidore Clut (1832–1903), römisch-katholischer Weihbischof in Athabasca Mackenzie

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Rambert-d'Albon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien