Deutsch Jahrndorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutsch Jahrndorf
Wappen Österreichkarte
Wappen von Deutsch Jahrndorf
Deutsch Jahrndorf (Österreich)
Deutsch Jahrndorf
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Burgenland
Politischer Bezirk: Neusiedl am See
Kfz-Kennzeichen: ND
Fläche: 27,41 km²
Koordinaten: 48° 1′ N, 17° 6′ OKoordinaten: 48° 0′ 42″ N, 17° 6′ 20″ O
Einwohner: 605 (1. Jän. 2019)
Postleitzahl: 2423
Vorwahl: 02144
Gemeindekennziffer: 1 07 04
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Obere Hauptstraße 12
2423 Deutsch Jahrndorf
Website: www.deutsch-jahrndorf.at
Politik
Bürgermeister: Gerhard Bachmann (SPÖ)
Gemeinderat: (2017)
(13 Mitglieder)
8
4
1
Insgesamt 13 Sitze
Lage von Deutsch Jahrndorf im Bezirk Neusiedl am See
AndauApetlonBruckneudorfDeutsch JahrndorfEdelstalFrauenkirchenGattendorfGolsHalbturnIllmitzJoisKittseeMönchhofNeudorf bei ParndorfNeusiedl am SeeNeusiedl am SeeNickelsdorfPamaPamhagenParndorfPodersdorf am SeePotzneusiedlSankt Andrä am ZickseeTadtenWallern im BurgenlandWeiden am SeeWinden am SeeZurndorfBezirk Neusiedl am SeeLage der Gemeinde Deutsch Jahrndorf im Bezirk Neusiedl am See (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

Deutsch Jahrndorf (ungarisch: Németjárfalu, slowakisch: Nemecké Jarovce) ist eine Gemeinde im Bezirk Neusiedl am See im Burgenland in Österreich mit 605 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutsch Jahrndorf ist der einzige Ort in der Gemeinde. Er liegt im Dreiländereck von Österreich, Ungarn und der Slowakei. Die angrenzende Landschaft rund um das Dorf ist überwiegend flach und durch landwirtschaftliche Felder geprägt; weiters existieren auch zahlreiche Waldstücke, in welchen sich bedrohte Arten, wie zum Beispiel die Großtrappe, eingefunden haben. Einige Kilometer außerhalb der Gemeinde befindet sich ein kleiner Kanal der Leitha, der „Mühlbach“ genannt wird.

Deutsch Jahrndorf ist die östlichste Gemeinde Österreichs und damit seit 1945 auch der östlichste Punkt des geschlossenen deutschen Sprachraums. Das westliche Pendant dazu ist je nach Definition die Gemeinde Selfkant in Deutschland, Lontzen in Belgien oder Rambruch in Luxemburg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort gehörte wie das gesamte Burgenland bis 1920/21 zu Ungarn (Deutsch-Westungarn). Seit 1898 musste aufgrund der Magyarisierungspolitik der Regierung in Budapest der ungarische Ortsname Német-Járfalu verwendet werden. Der Ort trägt seinen Namen Deutsch Jahrndorf aufgrund seiner hauptsächlich deutschsprachigen Bevölkerung, im Gegensatz zur heute in der Slowakei liegenden Nachbargemeinde Kroatisch Jahrndorf (slowak. Jarovce, ung. Horvátjárfalu), das bis zum Zweiten Weltkrieg vor allem von Kroaten bewohnt war.

Nach Ende des Ersten Weltkriegs wurde nach zähen Verhandlungen Deutsch-Westungarn in den Verträgen von St. Germain und Trianon 1919 Österreich zugesprochen. Der Ort gehört seit 1921 zum neu gegründeten Bundesland Burgenland.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutsch Jahrndorf (links unten) um 1873 (Aufnahmeblatt der Landesaufnahme)
Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Deutsch Jahrndorf

Zum Ortsgebiet von Deutsch Jahrndorf gehören zwei Meierhöfe:

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Infrastruktur entspricht der einer Gemeinde dieser Größe üblichen. Bis vor einigen Jahren gab es in Deutsch Jahrndorf ein Erdwerk, das bis zum endgültigen Schließen nach vielen Demonstrationen und Verhandlungen wegen der Geruchsbelästigung durch die Kompostieranlage der größte Betrieb des Dorfes war.

Seit dem Jahr 2004 gibt es in Deutsch Jahrndorf eine Wohnmobil-Park- und Übernachtungsanlage, von welcher aus jährlich zahlreiche Besucher die Rad- und Wanderwege des Ortes nutzen.

Skulpturenpark am Dreiländereck Österreich-Ungarn-Slowakei

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kindergarten
  • Volksschule
  • Musikschule

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Freiwillige Feuerwehr Deutsch Jahrndorf, gegr. 1887
  • ASV Deutsch Jahrndorf, gegr. 1954 (Sportverein)
  • Reitverein (Tiersportverein)
  • Kulturverein (Allgemeinverein)
  • Tourismusverein
  • Fischerverein
  • Pensionistenverein

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderatswahl 2017
 %
70
60
50
40
30
20
10
0
61,40
(+10,91)
31,07
(-12,59)
7,54
(+1,69)


Der Gemeinderat umfasst aufgrund der Einwohnerzahl insgesamt 13 Mitglieder.

Ergebnisse der Gemeinderatswahlen seit 1997
Partei 2017[2] 2012[3] 2007[4] 2002[5] 1997[5]
Sti. % M. Sti. % M. Sti. % M. Sti. % M. Sti. % M.
SPÖ 334 61,40 8 259 50,49 7 214 43,58 6 169 39,67 5 137 37,23 4
ÖVP 169 31,07 4 224 43,66 6 192 39,10 5 163 38,26 4 149 40,49 5
FPÖ 41 7,54 1 30 5,85 0 85 17,31 2 94 22,07 2 82 22,28 2
Wahlberechtigte 684 643 647 499 497
Wahlbeteiligung 85,96 % 91,60 % 81,76 % 91,98 % 85,51 %

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister ist seit 2012 Gerhard Bachmann (SPÖ). Bei der Gemeinderatswahl 2017 erreichte er 74,48 % der Stimmen gegen Hubert Wolf (ÖVP), der es auf 25,52 % brachte.[2] Bei der Position des Vizebürgermeisters, die aufgrund des Wahlergebnisses ebenfalls die SPÖ besetzen konnte, kam es zur Rückkehr von Johann Muhr, der bereits von 2003 bis 2012 in dieser Funktion tätig war.[6] Die ÖVP hat einen Platz im Gemeindevorstand, den Ernst Kastler bekleiden wird.[7]

Amtsleiter ist Gerald Gombay.[8]

Chronik der Bürgermeister seit 1945[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehrenbürger der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Robert Csokay, Rechtsanwalt
  • Friedrich Karl Flick (1927–2006), Unternehmer und Milliardär
  • Ingrid Flick, Ehefrau von Friedrich Karl Flick
  • Karl Renner (1870–1950), österreichischer Politiker und Jurist[9]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Burgenländische Landesregierung (Hg.): Allgemeine Landestopographie des Burgenlandes. Erster Band: Der Verwaltungsbezirk Neusiedl am See. Eisenstadt 1954. Deutsch Jahrndorf: S. 166–172
  • Gerhard Harkam (Hg.): 150 Jahre Evangelische Kirche Deutsch Jahrndorf: Festschrift zum Kirchweihjubiläum. Evangelischer Presseverband, Wien 1988.
  • Roman Kriszt: Ortsgeschichte von Deutsch Jahrndorf. Bd. 1, Häuserbuch, Jentzsch, Wien 2008, ISBN 978-3-7142-0030-0.
  • Roman Kriszt: Dokumente zur Geschichte der Evangelischen Pfarrgemeinde Deutsch Jahrndorf. Deutsch Jahrndorf (Eigenverlag) 2009, 255 Seiten.
  • Roman Kriszt: Dokumente zur Geschichte der Katholischen Pfarrgemeinde Deutsch Jahrndorf. Deutsch Jahrndorf (Eigenverlag) 2010, 240 Seiten.
  • Roman Kriszt: 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Deutsch Jahrndorf. Deutsch Jahrndorf (Eigenverlag) 2012, 80 Seiten.
  • Ludwig Volker Toth: Evangelische Kirchen im Burgenland, sichtbar–erlebbar. Salzburg (Edition Tandem) 2011, S. 10–13
  • Österreichische Kunsttopographie, Band LIX: Die Kunstdenkmäler des Politischen Bezirkes Neusiedl am See (Bearbeitet von Henny Liebhart-Ulm). Horn (Berger) 2012, S. 151–172
  • Abschnitt „Die Partnergemeinden“ in „TÜPL Bruckneudorf - 150 Jahre Brucker Lager“ von Petra Weiß, Hrsg. Stadtgemeinde Bruck an der Leitha, April 2017, S. 422/423

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Deutsch Jahrndorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikivoyage: Deutsch Jahrndorf – Reiseführer

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Benediktiner von St. Martinsberg-Pannonhalma in Deutsch-Jahrndorf. kulturgueter.kath-orden.at.
  2. a b Land Burgenland: Wahlergebnis Deutsch Jahrndorf 2017 (abgerufen am 1. Dezember 2017)
  3. Land Burgenland: Wahlergebnis Deutsch Jahrndorf 2012 (abgerufen am 1. Dezember 2017)
  4. Land Burgenland: Wahlergebnis Deutsch Jahrndorf 2007 (abgerufen am 1. Dezember 2017)
  5. a b Land Burgenland: Wahlergebnis Deutsch Jahrndorf 2002 (abgerufen am 1. Dezember 2017)
  6. BVZ vom 2. November 2017: Muhr nach Pause wieder im Amt (abgerufen am 1. Dezember 2017)
  7. Gemeinde Deutsch Jahrndorf: Politik (abgerufen am 1. Dezember 2017)
  8. Gemeinde Deutsch Jahrndorf: Verwaltung (abgerufen am 1. Dezember 2017)
  9. http://www.deutsch-jahrndorf.at/index.php?option=com_content&task=view&id=30&Itemid=50, abgerufen am 15. November 2009