Diskussion:Die Linke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fairytale Trash Info.svg Die Löschung der Seite „Die Linke“ wurde ab dem 16. Juni 2007 diskutiert. In der Folge wurde der Löschantrag entfernt. Bitte gemäß den Löschregeln vor einem erneuten Löschantrag die damalige Diskussion beachten.

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Die Linke“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 14 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Archivübersicht Archiv

Wie wird ein Archiv angelegt?
Eine mögliche Redundanz der Artikel Die Linke und Parteineubildung wurde von Januar 2008 bis Februar 2008 diskutiert (zugehörige Redundanzdiskussion). Bitte beachte dies vor der Anlage einer neuen Redundanzdiskussion.
Eine mögliche Redundanz der Artikel Partei des Demokratischen Sozialismus und Die Linke wurde im Dezember 2007 diskutiert (zugehörige Redundanzdiskussion). Bitte beachte dies vor der Anlage einer neuen Redundanzdiskussion.

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 10:20, 20. Jan. 2016 (CET)

Zeitung[Quelltext bearbeiten]

Auf der Internetseite der Partei steht was von einer Mitgliederzeitung "Disput". Man könnte dies in der Infobox ergänzen. --JFM01 (Diskussion) 19:28, 5. Dez. 2017 (CET)

Absatz:"Lankreise und Städte" nicht mehr aktuell[Quelltext bearbeiten]

Die Linke stellt ebenfalls im Lankreis Mansfeld-Südharz die Landrätin. (nicht signierter Beitrag von 2003:e6:fbca:9e00:75d9:eed4:c967:e39c (Diskussion)) 16:07, 26. Feb. 2018 (CET)

Geschichte und Co.[Quelltext bearbeiten]

Hier fehlt die Zeit vor 1990 da die Linke der Rechtsnachfolger der PDS und somit auch der SED ist muss hier auch die Zeit bis 1990 aufgearbeitet werden. Hat man das nur noch nicht gekonnt? Naja dann ist ja jetzt der Stein ins Rollen gebracht.

Weiterhin muss hier erwähnt werden as Politiker der die Linke vom Verfasungsschutz beobachtet werden. (Fehlt natürlich auch im Text)

Dann darf man nicht vergessen das sie Linksextreme Züge aufweisen, auch das fehlt bisher.

Hier muss wohl der gesamte Artikel überarbeitet werden. --Seeler09DiskussionBewertung 12:49, 10. Aug. 2018 (CEST)

Inwiefern kann die Zeit vor 1990 fehlen, wenn die Partei erst 2007 entstanden ist? Zu den Vorläuferorganisationen WASG und PDS gibt es Artikel, die entsprechende Geschichte findet sich dort. Es wäre Unsinn, das in diesem Artikel zu wiederholen.
Es gibt einen eigenen Artikel Beobachtung der Partei Die Linke durch den Verfassungsschutz. Dieser ist umseitig im Kapitel Beobachtung durch den Verfassungsschutz und Extremismus-Diskussion verlinkt. Dass die Linke von vielen Politikern anderer Parteien und auch von Wissenschaftlern als zumindest teileweise linksexteem eingeschätzt wird, steht so oft im Text, dass ich nicht verstehe, wie Du es geschafft hast, das zu überlesen.
Dass Teile des Artikels deutlich verbessert werden könnten trifft wie bei vielen WP-Artikeln zu. Dass Wesentliches fehlt, wie Du suggerierst, ist unzutreffend. -- Perrak (Disk) 18:12, 10. Aug. 2018 (CEST)
Nun es sind Parteimitglieder weiterhin Aktiv die zu PDS und SED Zeiten schon in der Partei aktiv waren. Dazu kommt der Punkt Liknsextrem ist ja keine Erfindung soncdern eine Tatsache. Und ffehlt oben im Eingangsbereich, sonst suggeriert dieses Fehlen das sie nur Links sind. Das sie gute bis sehr Gute verbindungen zur Antifa haben fehlt auch völlig, ob und wie diese auch mit Geldmitteln Fördern ist vielleicht auch Erwähnenswert. Denn es ist ja nur Fair wenn man alle Fakten die es gibt auch so benannt.
Europakritisch sind sie auch. Sehe ich gegenüber der AfD nicht im Kopfbereich. Wenn man doch alle GLEICH Behandelt sollte es auch für die Linke und AfD gelten, entweder bei beiden (Im Kopfbereich) raus oder bei beiden rein! --Seeler09DiskussionBewertung 18:35, 10. Aug. 2018 (CEST)
Gleiches sollte gleich behalndelt werden, ungleiches aber nicht. Die Linke ist eine linke Partei, die ein paar linksextreme Mitlgider hat, die AfD ist eine rechtsextreme Partei, die ein paar nicht rechtsextreme Mitlgieder hat. Deshalb gehört die Einordnung als extreme Partei bei der AfD in die Einleitung, bei der Linkspartei nicht. Da wird nichts suggeriert, das sind einfach die Tatsachen. -- Perrak (Disk) 18:57, 10. Aug. 2018 (CEST)
Die AfD hat wohl auch Mitglieder die Rechtsgerichtet sind, soweit stimme ich dir da zu. Heimatliebe bzw. Vaterlandsliebe ist ja kein Grund die Persoren als Rechts hinzustellen. Dann wären wir wohl ein Land in denen viel mehr Rechts sind als die die AfD bei dr Bundestagswahl 2017 (12,6% also 6 Millionen?) wählten, weil sie Vaterlandsliebe haben! So weit zum Punkt Rechts. Ist immer so eine Sache wie weit man das als Extrem ansieht, oder als National. Kommt auch auf die Zeit an wo man das so sieht. Da die Linke Verbindungen zu Linksextremen hat, die nachweissbar sind darf man hier dann nicht sdagen ach n PAAR (die Frage wie viele sind es in der Parteiführungsriege) sind da vielleicht extrem, das wäre ja dann Unfair gegenüber anderen (AfD). Genau das ist ja der Punkt, die AfD wird hier schneller ohne Gegenwehr abgestempelt, weil sie Dinge direkt anspricht ohne grosses drum rum gerde, wo es Lustig wird, die AfD hat genau solche Zentrem gefordert wie sie H. Seehofer jetzt umsetzte, damals war das voll das Nazi Zeug, sowas ginge ja inie nicht.... und nun gbt es sie? sind die damit Rechtes Gedankengut weil ja ein AfD Vorschlag. Nur ein Beispiel wie Rechts die AfD ist... wenn es sogar in der Neutralen CSU (Union Regierung) umsetzbar ist (steht sogar im Vertrag mit der dann ebenfalls Rechten CDU und SPD). Klar kann man sagen naja so wie die AfD es wollte ist es jetzt nicht, mag sein, spielt ja keine Rolle, es ist ein AfD Vorschlag, der als Rechtes Gedankengut abgetan wurde, Punkt aus. Vorschlag hioer kommt Linksextrem (Weil sie gute Kontakte zur Rehte Antifa hat) rein (Die Linke) oder die AfD wird zu Rechtsgerichtet. --Seeler09DiskussionBewertung 19:34, 10. Aug. 2018 (CEST)
In der Parteiführung der AfD gibt es praktisch niemand mehr, der nicht rechtsextrem ist, da ist gar nichts unfair, das ist eine Tatsache. -- Perrak (Disk) 16:40, 12. Aug. 2018 (CEST)
Die Linke erkennt den UN Rechtsstaat DDR nicht als solchen an (Komplett)! Und sie sind Populistisch. Du behauptet gerade das Alice Weidel Rechtsextrem sei? Finde ich arg gewagt. Hast du denn Beweise dafür? (Rechtsextrem und Rechtspopulistisch sind 2 paar Schuhe) --Seeler09DiskussionBewertung 16:46, 12. Aug. 2018 (CEST)
Sag mal, @Seeler09: hat dein Mentor es versäumt dich auf die grundlegenden Wikipedia-Regeln hinzuweisen oder bist du einfach nur auf Krawall gebürstet? Dein ganzes POV-Geschreibsel kannst du dir hier sparen. Auf die Belege kommt es an! Und diese müssen deine Aussage auch genau so bestätigen, nicht in einer schwächeren Form. Also wenn du hier so etwas schreibst wie dass es in der Linke "mehr als nur ein paar" Verbindungen zu Linksextremisten gäbe, ja diese regelrecht durchsetzt sei damit, dann musst du das genau so belegen. Dann reicht ein Beleg, der nur eine punktuelle Verbindung aufzeigt, nicht aus. Ich hoffe, du nimmst das jetzt zur Kenntnis, ansonsten ist dein POV-Geschreibsel durchaus ein Verstoß gegen die Richtlinien für Diskussionsseiten (siehe Kasten oben). --TheRandomIP (Diskussion) 17:41, 12. Aug. 2018 (CEST)
@Perrak: Das die AfD rechtsextrem ist deine (und in meiner Meinung sehr verblendete und voreingenommene) Ansicht, wie wäre es dass du das mal belegst? Ansonsten ist das heiße Luft was du hier argumentierst. Ansonsten muss ich Seeler09 hier zustimmen, Wikipedia muss neutral bleiben und alle Parteien gleich behandeln. Was im Artikel der einen Partei anweundung findet, dass muss auch für die andere Partei gelten.--2.202.82.21 23:17, 6. Jan. 2019 (CET)
Das ist nicht meine Ansicht, das lässt sich mit Äußerungen des Führungspersonals der AfD leicht belegen. Wenn Du das nicht sehen willst, lohnt sich die Mühe aber vermutlich nicht. Die Neutralität der WP ist einer der wichtigsten Grundsätze, richtig. Entgegen Deiner Ansicht wird diese aber recht gut gewahrt dadurch, dass unterschiedliche Parteien unterschiedlich behandelt werden: Extreme Parteien werden als solche benannt, Parteien, die nicht als ganze extrem sind, eben nicht. -- Perrak (Disk) 12:22, 7. Jan. 2019 (CET)
Belege für Linksextremismus der Linken .. gibt es bereits in dem Artikel .. das kann man nur übersehen, wenn man es nicht sehen will.
Ansonsten siehe auch hier unter Diskussion:Die_Linke#Linksextremismus_bei_den_Linken_.._offene_Strukturen_in_der_Partei,_offene_Unterstützung_und_fehlende_Abgrenzung --89.204.137.129 13:53, 6. Okt. 2018 (CEST)

Liebe Leute[Quelltext bearbeiten]

Im Einleitungssatz fehlt die von der Partei gewählte Kurzbezeichnung. Sie entspricht der Langbezeichnung, ist aber - wie bei der LTW MV 2016 für den Freien Horizont relevant geworden - obligatorisch zu führen, wenn man einen entsprechenden Eintrag auf dem Wahlzettel will. Die Eigenbezeichnung wurde hier ohne Beleg und soweit ich sehe auch ohne Beitrag auf der Diskussionsseite um einen Punkt ergänzt, der es tatsächlich aber nur ins Signet geschafft hat. Die Kursivsetzung ist auch nicht angemessen (aber viel älter, als da nämlich noch gar nicht einfach Eigenbezeichnung stand) wird aber von der Partei explizit abgelehnt, siehe von mir hinzugefügte, und immer noch (leider mit fehlerhafter Datierung) im Artikel verbliebene Quelle.

Ich halte es ferner für unnötig, wenn zwei- bis dreimal Die Linke am Anfang steht, mit dem gleichen Adjektiv nochmals die politische Ausrichtung zu beschreiben. Das mag man anders sehen, meines Erachtens ist das aber nicht relevant, solange sich kein grober Unterschied zur Einordnung ergibt (vgl. nordische Venstre-Parteien).

Den völlig unbelegten Abschnitt zu den Parteiströmungen (verweist auf Hauptartikel, dennoch ungünstig) würde ich gerne bei den vom Verfassungsschutz beobachteten Vereinigungen um einen entsprechenden Hinweis ergänzen. Auch da im Abschnitt zur Beobachtung (der im Übrigen veraltet und konfus ist) nur exemplarisch auf Strömungen eingegangen wird, halte ich das für absolut angebracht.

Gegenmeinungen? --Connoisseur of politics 08:38, 29. Mär. 2019 (CET)

Ja, was verstehst du unter Linksextremistisch? Das ist doch nicht klar definiert. Ich gehe davon aus das die RAF in deinen Augen linksextremistisch war, oder? Ist die Linke linksextremistisch? Ist die kommunistische Plattform linksextremistisch? Das glaube ich nicht! Die Linke ist bis zum Umfallen pazifistisch ausgerichtet. Sie ,kann damit gar nicht extrem sein. Ich halte nichts von deinen Änderungen. Sorry Valanagut (Diskussion) 15:08, 29. Mär. 2019 (CET)
Extrem(istisch) ≠ militant/gewaltbereit. Da es aber immer im Auge des Betrachters liegt, was eigentlich Extremismus ist bzw. wo er anfängt (aus Sicht eines Wirtschaftsliberalen dürften Forderungen nach der Abschaffung des Eigentums an Produktionsmitteln, eine klassische marxistische Maxime, sicher „extremistisch“ sein), und weil der Ausdruck gerne als Kampfbegriff zur Diffamierung politischer Gegner gebraucht wird, sollte man da sehr behutsam zu Werke gehen und im Zweifel solche Zuschreibungen lieber ganz unterlassen. --Gretarsson (Diskussion) 15:22, 29. Mär. 2019 (CET)
Ich äußere ja nicht meine Privatmeinung, sondern beziehe mich auf den Verfassungsschutzbericht. Das könnte man mit einem "laut" natürlich noch stärker verdeutlichen. Diese amtlich Ansicht ist aber fraglos relevant und insofern unbestritten, als dass man sich sonst gerichtlich dagegen wehren würde, was ja oft genug getan wird. --Connoisseur of politics 15:24, 29. Mär. 2019 (CET)
Dann würde ich das mit einer schwächeren Formulierung wieder hereinnehmen. Ein einleitender Satz bei den Parteiströmungen ist meines Erachtens zwingend nötig, das darf gern fortentwickelt werden. --Connoisseur of politics 21:17, 3. Apr. 2019 (CEST)

Verfassungsschutz & Parteigruppierungen[Quelltext bearbeiten]

Du solltest deine Änderungen mit belastbaren, nachvollziehbaren Belegen absichern, weil sie sonst, wie hier, wieder rückgängig gemacht werden. Willi PDisk • 22:38, 3. Apr. 2019 (CEST)

Störst du dich abermals an der Formatierung der Quelle? --Connoisseur of politics 22:43, 3. Apr. 2019 (CEST)
Nein, sondern am Fehlen einer Quelle, die das belegt, was deine Änderung aussagt. (aber die Formatierung der (falschen) Quelle entsprach auch nicht den hier üblichen Anforderungen). Willi PDisk • 22:47, 3. Apr. 2019 (CEST)
Und welchen Teil der Änderung belegt die Quelle deiner Ansicht nach nicht? Dass der VS-Bericht zum Einzelnachweis herangezogen wird, ist allgemein üblich. --Connoisseur of politics 22:55, 3. Apr. 2019 (CEST)
Keinen. Geh doch einfach mal auf die von dir angegebene Seite und suche in dem Text. Wenn du was findest, bitte gerne mit genauer Angabe der Fundstelle hier zitieren. Willi PDisk • 23:01, 3. Apr. 2019 (CEST)
Der erzieherischer Wert deiner Revertierungen ist grandios. Ich würde dich bitten, so etwas doch einfach selbst zu korrigieren. Dann hast du auch direkt die Möglichkeiten, von dir nicht geschätzte Vorlagen auszutauschen. --Connoisseur of politics 23:17, 3. Apr. 2019 (CEST)
Das hat nichts mit "erzieherisch" zu tun, sondern mit WP:Q. Wenn du änderst, musst du belegen, nicht ich. Das sind doch Grundlagen der Mitarbeit an der WP, und die solltest du sowohl kennen als auch anwenden. Willi PDisk • 23:23, 3. Apr. 2019 (CEST)
Nachtrag: Und weil du schon wieder zurückgesetzt hast, ohne die Aussagen genau zu belegen, hier die einschlägíge Hilfeseite dazu: Hilfe:Einzelnachweise#Inhaltliche Anforderungen. Stelle deine Änderungen erst wieder ein, wenn sie entsprechend der dort aufgeführten Anforderungen nachvollziehbar belegt sind. Willi PDisk • 23:33, 3. Apr. 2019 (CEST)
Wenn du etwas anders haben möchtest, äußere es. Ich halte es zwar für tendenziell überflüssig, formal ist es aber so natürlich besser. Um so etwas zu erreichen, musst du nicht revertieren. Unterlasse das bitte! --Connoisseur of politics 23:37, 3. Apr. 2019 (CEST)
Diese Formatierung hättest du schneller haben können. Wenn du mit der Fachsprache in einem Gebiet nicht vertraut bist, führe bitte keine inhaltlichen Änderungen durch.
Die indirekte Bezugnahme auf "die ersten vier" halte ich für eher unglücklich. Falls du eine andere Formulierung finden würdest, fände ich das sehr gut. --Connoisseur of politics 01:24, 4. Apr. 2019 (CEST)
Im Duktus des Verfassungsschutzes sind diese Organisationen die extremistischen Bestrebungen. Ich revertiere daher und hoffe auf deine Einsicht. --Connoisseur of politics 01:33, 4. Apr. 2019 (CEST)
<BK>
Solange es grammatisch/logisch korrekt ist, kannst du gerne die Frml. ändern – zu deiner letzten Änderung siehe allerdings meinen Bearbeitungskommentar. Denn auch Fachtermini muss man logisch korrekt verwenden. Nach BK: bei unveränderter Rücksetzung folgt VM! Willi PDisk • 01:38, 4. Apr. 2019 (CEST) Warum machst du es dir denn so schwer? Die von mir vorgeschlagene Formulierung ist inhaltlich gleichbedeutend und folgt der Sprachlogik eher. Und du musst hier nicht dem "Duktus des Verfassungsschutzes" folgen, denn die WP ist nicht das Verlautbarungsorgan des VerfS. Lass es doch einfach mal so stehen. Willi PDisk • 01:43, 4. Apr. 2019 (CEST)
Du machst dich doch lächerlich, wenn du auf das fehlende "r" abstellst und wegen eines Buchstaben alles zurücksetzt. "Extremistische Bestrebung" ist nunmal ein Fachbegriff, der auf Organisationen und Strukturen bezogen wird. So wie du es formuliert hast, ist es offenkundig unrichtig. --Connoisseur of politics 01:47, 4. Apr. 2019 (CEST)
Wenn du das wirklich glaubst, steht dir WP:3M offen, nicht jedoch Edit-War. Willi PDisk • 01:49, 4. Apr. 2019 (CEST)

Link einfügen[Quelltext bearbeiten]

Man könnte ganz am Anfang wegen der Großschreibung einen Link auf Kurzbezeichnung einfügen wie im Artikel zu den Grünen, da dort in der Erklärung Die Linke auch erwähnt wird und noch weitere Infos dazu stehen. Die Seite ist noch länger geschützt, kann das jemand machen? --2A02:908:D83:E460:216:CBFF:FEAD:FF9 22:51, 20. Mai 2019 (CEST)

Bezeichnung der PDS[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel wird mehrfach über die fusion der WASG mit der PDS geschrieben und zweitere dann meist als "Linkspartei.PDS" bezeichnet. Das war der Name der Partei zum zeitpunkt des finalen Zusammenschlusses, jedoch war die umbenennung bereits ein schritt im vereinigungsprozess, von daher würde ich vorschlagen, dass die PDS in dem zusammenhang nur als "PDS" bezeichnet werden sollte, da das der name war, den sie zu beginn des Prozesses hatte. Norschweden (Diskussion) 19:37, 17. Jun. 2019 (CEST)

"SED-Nachfolgerpartei"[Quelltext bearbeiten]

Ich halte das hier zu erwähnen grundsätzlich für überflüssig, zumal in der Einleitung. Wir erwähnen ja auch nicht bei jeder einzelnen Erwähnung von Deutschland das dritte Reich. Wenn das jemand unbedingt drin haben will, werde ich aber nicht darum streiten. Aber bitte korrekt: Eine Partei kann logisch gesehen nicht ihre eigene Nachfolgerpartei sein. --Universalamateur (Diskussion) 22:27, 11. Jul. 2019 (CEST)

Dazu bitte →diese Diskussion beachten. Willi PDisk • 22:32, 11. Jul. 2019 (CEST)
Ich sehe zwei Möglichkeiten:
  1. Wir richten uns nach der juristischen Identität. Dann war die PDS nicht Nachfolgepartei der SED, weil sie mit ihr identisch war.
    Wir richten uns nach der inhaltlichen Identität. Dann war die PDS nicht Nachfolgepartei der SED, weil sie quasi völlig umgebaut wurde.
Vorschläge: "aus der PDS (bis 1989: SED)" oder "aus der SED hervorgegangenen PDS". --Universalamateur (Diskussion) 22:37, 11. Jul. 2019 (CEST)
Wenn es denn unbedingt sein muss, mach diesen Vorschlag doch bitte →dort, weil sonst die Diskussion zerfranst. Willi PDisk • 22:52, 11. Jul. 2019 (CEST)
Da Partei des Demokratischen Sozialismus den Ausdruck "Nachfolgepartei" überhaupt nicht enthält, halte ich es nicht für sinnvoll, dort über ihn zu diskutieren. --Universalamateur (Diskussion) 22:54, 11. Jul. 2019 (CEST)
Auf dieser Diskussionsseite ist alles zu dem Thema, um das es dir hier geht, bereits gesagt, dein Ansinnen wurde bereits dort verworfen. Willi PDisk • 23:00, 11. Jul. 2019 (CEST)
Liest du überhaupt, worauf du verlinkst? Da steht überhaupt nichts von "Nachfolge". --Universalamateur (Diskussion) 23:02, 11. Jul. 2019 (CEST)

<-ausgerückt> Ich habe deiner Bearbeitung begründet widersprochen und ich habe dich auf die einschlägige Diskussion verwiesen. Ich bin mir sicher, dass du bei sorgfältiger Lektüre der dortigen Diskussion die Antwort auf deine Frage/deinen Vorschlag finden wirst. Damit ist hier für mich erledigt. Gruß, Willi PDisk • 23:20, 11. Jul. 2019 (CEST)

In der Diskussion, die du zuletzt verlinkst geht es um ein anderes Thema. Dort wollte der Mensch, der den Vorschlag unterbreitet hat praktisch den Artikel SED und PDS zusammenlegen, da es sich "um die gleiche Partei" handele (mag auch sein, dass ich das nicht richtig verstanden habe). Hier geht es aber darum, ob das "SED-Nachfolgepartei" durchgeschleppt werden muss. Das sind schon zwei sehr verschiedene Diskussionen. --Cartinal (Diskussion) 23:39, 11. Jul. 2019 (CEST)
Jein. Ich halte das durchzuschleppen für überflüssig und würde es am liebsten ersatzlos streichen, aber darum geht es mir nicht vorrangig. Vielmehr ist eine "Nachfolgepartei" mM eine Partei, die das Programm einer anderen Partei weiterführt bzw. wiederaufnimmt, ohne dabei mit ihr identisch zu sein. Also eigentlich das Gegenteil des Verhältnisses von SED zu PDS.
Am besten wir diskutieren das morgen, wenn wir wahrscheinlich alle wacher sind. --Universalamateur (Diskussion) 23:52, 11. Jul. 2019 (CEST)

Ökologische Plattform[Quelltext bearbeiten]

Unter der Ruprik Strömungen und Flügel fehlt als einziger anerkannter Zusammenschluss die (vergleichsweise mitgliederstarke) Ökologische Plattform. Sie sollte unbedingt erwähnt werden, da sie bezüglich der umweltpolitischen Positionen einen großen Einfluss auf die Programmatik von Die Linke hat. Wesentliches Ziel der Ökologischen Plattform ist laut Eigenaussage eine stärker ökologische Ausrichtung der Partei Die Linke. Liebe Grüße!--Fryktlose skimml (Diskussion) 11:59, 13. Jul. 2019 (CEST)

Selbst ist der wikipedia nutzer, packs rein Norschweden (Diskussion) 07:00, 26. Aug. 2019 (CEST)

Dunkelrot/violett als alternative Farbe...[Quelltext bearbeiten]

...wird für die Partei in Diagrammen wie z. B. Hochrechnungen dargestellt bzw. manchmal sogar im Sprachgebrauch genannt, um vom Rot der SPD abzugrenzen. Ist es sinnvoll, das irgendwo im Artikeltext anzumerken? --195.30.193.36 19:46, 1. Sep. 2019 (CEST)

Keine offizielle Farbe und wird auch nicht von der Partei selbst verwendet. Welche Farbe in den Medien verwendet wird ist beliebig.— Sivizius (Diskussion) 23:12, 29. Okt. 2019 (CET)

Ausrichtung: Antikapitalismus[Quelltext bearbeiten]

Ich denke, man sollte im Fenster "Ausrichtung" auch "Antikapitalismus" angeben, da dies ein Alleinstellungsmerkmal der Linken unter den im Bundestag vertretenen Parteien ist. Im Parteiprogramm betont die Linke, dass sie die "Soziale Marktwirtschaft" ablehnt. In mehreren Wahlprogrammen wird auch die Überwindung des Kapitalismus als Ziel genannt. Ich finde, der Antikapitalismus ist ein wesentliches Merkmal, das unter "Ausrichtung" als eigenes Schlagwort Platz finden sollte! :)--Fryktlose skimml (Diskussion) 23:50, 17. Nov. 2019 (CET)