Dornheim (Schmallenberg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dornheim
Koordinaten: 51° 14′ 55″ N, 8° 20′ 13″ O
Höhe: 495 m
Einwohner: 34 (31. Dez. 2016)[1]
Postleitzahl: 57392
Vorwahl: 02971
Dornheim (Schmallenberg)
Dornheim

Lage von Dornheim in Schmallenberg

Dornheim
Dornheim

Dornheim ist ein Ortsteil der Stadt Schmallenberg in Nordrhein-Westfalen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dornheim liegt etwa vier Kilometer westlich des Schmallenberger Ortsteils Bödefeld. Nordwestlich erhebt sich der Ehrenberg (621,6 m) und südsüdöstlich die Bracht (725,7 m). Durch die Ortschaft fließt die Doorne (Dornheimer Bach) als Zufluss der Kleinen Henne. Ums Dorf liegt das Landschaftsschutzgebiet Offenlandbereiche um Dornheim.

Nachbarorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angrenzende Orte sind Hanxleden, Föckinghausen, Kirchrarbach und Bonacker.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf gehörte bis zur kommunalen Gemeindereform zur Gemeinde Rarbach. Am 1. Januar 1975 wurde Dornheim ein Ortsteil von Schmallenberg.[2]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

St. Hubertuskapelle Dornheim

Im Dorf steht die 1892 erbaute Kapelle St. Hubertus.

Persönlichkeiten aus Dornheim[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Theresia Albers (* 5. August 1872 in Dornheim; † 21. Januar 1949 in Hattingen-Bredenscheid) war eine Lehrerin und Ordensgründerin.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einwohnerzahlen Schmallenberg 2016 abgerufen am 5. März 2017
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. Kohlhammer, Stuttgart 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 335 f.