Silberg (Schmallenberg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.1918588.19013440Koordinaten: 51° 11′ 31″ N, 8° 11′ 24″ O

Silberg
Höhe: 440 m ü. NN
Einwohner: 5 (31. Dez. 2013)
Postleitzahl: 57392
Vorwahl: 02971
Silberg (Schmallenberg)
Silberg

Lage von Silberg in Schmallenberg

Silberg

Silberg ist ein Ortsteil der Stadt Schmallenberg in Nordrhein-Westfalen.

Der Ortsteil liegt rund 7 km nordwestlich von Schmallenberg. Angrenzende Orte sind Keppel, Herschede, Arpe und Oberlandenbeck. Rund 500 Meter südlich von Silberg entspringt der Bach Silbecke.

Der Koten „Joannes Hardebusch“ in Niederberndorf wurde laut dem hessischen Kataster-Register von 1807 an eine Familie Schörmann in Niederberndorf veräußert. Dafür erwarb der Hardebusch den größten Teil der Gerwe´schen Grundstücke am Silberg um sich dort etwa um 1902 anzusiedeln.[1]

Bis zur kommunalen Neugliederung in Nordrhein-Westfalen gehörte Silberg zur Gemeinde Berghausen. Seit dem 1. Januar 1975 ist das Gehöft ein Ortsteil der Stadt Schmallenberg.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Josef Lauber: Stammreihen Sauerländischer Familien, Band IV, Kirchspiel Berghausen- Fleckenberg - Lenne, S. 195, Richard Schwarzbild Dissertationsdruck Witterschlick bei Bonn, 1977

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Josef Lauber: Stammreihen Sauerländischer Familien, Band IV, Kirchspiel Berghausen, S. 195 ff.
  2.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- u. Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen u. Reg.-Bez. vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 335f.