Eishockey-Oberliga 1973/74

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutscher Eishockey Bund Logo.svg Eishockey-Oberliga
◄ vorherige Saison 1973/74 nächste ►
Meister: EC Peiting (Süd), EC Hannover (Nord)
Aufsteiger: EC Peiting
Absteiger: EC Holzkirchen, DEC Frillensee Inzell
(beide freiwillig)
↑↑ Bundesliga  |  ↑ 2. Bundesliga  |  • Oberliga  |  Regionalliga ↓

Die Oberliga-Saison 1973/74 war die erste Saison der Oberliga als 3. Spielklasse und die insgesamt 26. Die Liga setzte sich aus den Oberligisten, die sich nicht für die neue 2. Bundesliga qualifiziert hatten, dem Der Mannschaften der Regionalliga 1972/73 und weiteren Mannschaften zusammen. Die Liga wurde in zwei regionalen Gruppen ausgespielt. Die Gruppe Süd umfasste 13 Teilnehmer und die Gruppe Nord 12 Teilnehmer. Beide Gruppen wurden als Doppelrunden ausgespielt. Anschließend spielten die beiden ersten beider Gruppen in der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga den direkten Aufsteiger in die 2. Eishockey-Bundesliga 1974/75 aus.

In der Gruppe Süd nahm die Mannschaft des EV Mittenwald nicht mehr an der Oberliga teil. Anstelle der Mannschaft des TSV Peiting nimmt die ausgelagerte Mannschaft des EC Peiting an der Liga teil. Im Norden nahm nur die Mannschaft des HTSV Bremen aus der Regionalliga Nord nicht an der Liga teil.

Oberliga Süd 1973/74[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaften auf Platz 1 und 2 nehmen an der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga teil.

Klub Sp S U N Tore Punkte
1 EC Peiting 24 18 4 2 167:85 40:8
2 TSV Straubing 24 17 1 6 125:73 35:13
3 EV Regensburg 24 16 2 6 145:84 34:14
4 TSV Peißenberg 24 16 2 6 152:85 34:14
5 EHC 70 München (N) 24 16 2 6 118:78 34:14
6 SG Moosburg (N) 24 10 4 10 84:101 24:24
7 VER Selb (N) 24 9 4 11 105:104 22:26
8 EHC Klostersee (N) 24 8 6 10 95:99 22:26
9 EHC Stuttgart 24 7 5 12 89:118 19:29
10 EV Fürstenfeldbruck (N) 24 8 2 14 89:120 18:30
11 DEC Frillensee Inzell (N) 24 6 1 17 85:146 13:35
12 EC Holzkirchen (N) 24 5 0 19 95:177 10:38
13 Münchener EV von 1883 (N) 24 3 1 20 97:166 7:41

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen, (N) = Neuling
Erläuterungen:     = Teilnahme an der Aufstiegsrunde,     = Klassenerhalt,     = sportlicher Abstiegsplatz,     = freiwilliger Abstieg.

  • der Münchener EV von 1883 ist somit sportlicher Absteiger in die Regionalliga, rückt aber aufgrund des freiwilligen Abstiegs von EC Holzkirchen und DEC Frillensee Inzell wieder in die Oberliga nach.

Oberliga Nord 1973/74[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaften auf Platz 1 und 2 nehmen an der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga teil.

Klub Sp S U N Tore Punkte
1 EC Hannover (N) 22 19 0 3 186:69 38:6
2 Eintracht Frankfurt 22 17 2 3 133:53 36:8
3 Grefrather EC (N) 22 15 3 4 159:68 33:11
4 ERC Freiburg (N) 22 16 1 5 136:91 33:11
5 Herner EV (N) 22 12 1 9 133:88 25:19
6 Hamburger SV (N) 22 12 1 9 152:139 25:19
7 ERV Essen (N) 22 11 2 9 103:90 24:20
8 ERC Westfalen Dortmund 22 7 3 12 98:115 17:27
9 EHC Nord Berlin (N) 22 5 2 15 69:120 12:32
10 EC Soest (N) 22 5 0 17 70:183 10:34
11 VERC Lauterbach (N) 22 3 0 19 69:163 6:38
12 ERC Ludwigshafen (N) 22 2 1 19 53:182 5:39

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen, (N) = Neuling
Erläuterungen:     = Teilnahme an der Aufstiegsrunde,     = Klassenerhalt.

Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga 1974/75[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S U N Tore Punkte
1 EC Peiting 6 4 0 2 45:20 8:4
2 EC Hannover 6 3 0 3 28:38 6:6
3 TSV Straubing 6 3 0 3 29:22 6:6
4 Eintracht Frankfurt 6 0 0 6 16:38 0:12

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen
Erläuterungen:     = Aufsteiger in die 2. Bundesliga,     = Platzierte.