Franziska

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem weiblichen Vornamen Franziska. Zu anderen Bedeutungen siehe Franziska (Begriffsklärung).

Franziska ist ein weiblicher Vorname und die weibliche Form von Franziskus (mit der deutschen Kurzform Franzi), ursprünglich abgeleitet vom Volk der Franken.[1][2] Der Wortstamm „frank“ bedeutet so viel wie „frei“, siehe auch Frank.

Namenstag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mögliche Namenstage sind der 9. März (Franziska von Rom) oder der 4. Oktober (Franziskus von Assisi).

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits im ausgehenden 19. Jahrhundert war Franziska ein mäßig populärer Vorname in Deutschland. Seine Beliebtheit sank zur Mitte des 20. Jahrhunderts hin immer mehr ab. In den siebziger Jahren stieg seine Verbreitung dann stark an, so dass er in den Achtzigern mehrmals unter den zehn meistvergebenen weiblichen Vornamen war. Seitdem hat seine Popularität wieder abgenommen.[3]

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schreibweisen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Françoise (fr.), Francesca (it.), Francisca (sp.), Franciska, Franzisca, Franciszka (pl.)[4] Franeka, Franzetti

Kurzformen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Franzi, Fränzi, Fränze, Fränzle, Franni, Franja, Franse, Fraze, Francis, Franci, Francine, Frances, Fran, Fanny, Ziska, Ciska, Zis, Zissi,

Bekannte Namensträgerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Franziska (* 1984), deutsche Soulsängerin
  • Franziska (* 1993), deutsche Schlagersängerin

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Franziska – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Flag of Slovenia.svg Häufigkeit, regionale Verbreitung und Alterskohortenverteilung des Namens Franciska in Slowenien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ancestry.com
  2. behindthename.com
  3. Statistik auf Beliebte Vornamen
  4. Józef Bubak: Wykaz imion używanych w Polskiej Rzeczypospolitej Ludowej. In: Język Polski. 1983, S. 8 (polnisch, Online [abgerufen am 22. Februar 2013]).