Fußball-Oberliga Hamburg 2018/19

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oberliga Hamburg 2018/19
Logo des Hamburger Fußballverbandes
Mannschaften 018
Spiele 306  (davon 161 gespielt)
Tore 594  (ø 3,69 pro Spiel)
Zuschauer 40.256  (ø 250 pro Spiel)
Oberliga Hamburg 2017/18
Regionalliga Nord 2018/19
2 Staffeln der
Landesliga Hamburg

Die Saison 2018/19 der Oberliga Hamburg ist die 74. Spielzeit der Fußball-Oberliga Hamburg und die 11. als fünfthöchste Spielklasse in Deutschland. Sie wurde am 27. Juli 2018 mit dem Spiel zwischen dem HEBC und Altona 93 eröffnet.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine der Oberliga Hamburg 2018/19 in Hamburg
Großraum Hamburg: Vereine der Oberliga Hamburg 2018/19

Für die Spielzeit 2018/19 haben sich folgende Vereine sportlich qualifiziert:

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. TuS Dassendorf (M)  18  13  1  4 056:150 +41 40
 2. Altona 93 (A)  18  13  1  4 042:140 +28 40
 3. Teutonia 05 Ottensen  18  12  2  4 042:210 +21 38
 4. TSV Sasel  17  10  5  2 042:230 +19 35
 5. SC Victoria Hamburg  18  10  2  6 041:310 +10 32
 6. HSV Barmbek-Uhlenhorst  18  9  5  4 037:290  +8 32
 7. TuS Osdorf  18  9  4  5 033:270  +6 31
 8. Niendorfer TSV  18  8  3  7 032:260  +6 27
 9. FC Süderelbe  18  7  5  6 037:390  −2 26
10. TSV Buchholz 08  18  7  4  7 036:350  +1 25
11. SV Rugenbergen  18  7  3  8 032:380  −6 24
12. SV Curslack-Neuengamme  18  6  5  7 030:270  +3 23
13. Wandsbeker TSV Concordia  18  5  3  10 029:360  −7 18
14. Meiendorfer SV (N)  18  4  6  8 022:320 −10 18
15. HEBC Hamburg (N)  17  5  1  11 026:500 −24 16
16. SC Condor Hamburg  18  4  3  11 025:340  −9 15
17. Wedeler TSV  18  2  5  11 017:380 −21 11
18. VfL Pinneberg  18  1  0  17 015:790 −64 03
Stand: 18. November 2018[1]
Legende
Teilnehmer an den Relegationsspielen um den Aufstieg in die Regionalliga Nord 2019/20
Absteiger in Abhängigkeit eventueller Absteiger aus der Regionalliga Nord 2018/19 in die Oberliga Hamburg
Absteiger in die Landesligen
(A) Absteiger aus der Regionalliga Nord
(M) Meister der Vorjahres-Saison
(N) Aufsteiger aus der Landesliga

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2018/19 Altona 93 TuS Dassendorf SC Victoria Hamburg Teutonia 05 Ottensen Niendorfer TSV SV Rugenbergen TSV Sasel TSV Buchholz 08 HSV Barmbek-Uhlenhorst Wandsbeker TSV Concordia SV Curslack-Neuengamme TuS Osdorf VfL Pinneberg FC Süderelbe SC Condor Hamburg Wedeler TSV Meiendorfer SV HEBC Hamburg
Altona 93 2:1 4:0 : 0:1 : : 2:3 2:1 : : 2:0 : 5:1 1:0 5:0 1:0 :
TuS Dassendorf : : 0:1 : 4:0 1:2 2:0 : : 1:0 : : : 7:1 4:0 0:0 8:0
SC Victoria Hamburg 2:0 2:4 3:1 : 3:0 3:3 : : 1:0 1:2 : : : : : : 7:2
Teutonia 05 Ottensen 0:2 : : 1:0 5:4 4:0 : : 3:0 1:1 : 6:0 : : : 4:1 :
Niendorfer TSV : 0:2 3:2 : : : 4:1 1:1 : : 1:2 : 1:2 2:1 2:0 1:1 :
SV Rugenbergen 2:1 : : : 2:4 0:2 : : 3:1 3:2 : 3:1 : 1:0 : 6:0 :
TSV Sasel 1:1 0:3 : : 4:0 : : : 4:1 : : 6:0 : : : : :
TSV Buchholz 08 : : 1:2 2:2 : 2:2 1:4 3:4 : : 3:2 : 1:0 : 3:0 : 1:3
HSV Barmbek-Uhlenhorst : 0:4 2:1 2:1 : 1:1 2:2 : : 3:0 4:1 : 2:2 1:0 : : 1:3
Wandsbeker TSV Concordia 1:3 2:4 : 0:2 2:1 : : 1:4 1:1 : : 5:0 : 2:0 2:1 2:3 :
SV Curslack-Neuengamme 1:2 : : : 0:5 5:1 0:2 1:1 : 1:1 : 7:0 : 1:1 2:0 0:0 :
TuS Osdorf : 0:2 1:0 1:2 : 3:0 2:2 : : 3:3 2:0 : 2:2 : : 3:1 2:1
VfL Pinneberg 0:6 1:6 2:3 : 0:2 : : 0:3 2:6 : : 1:4 : 1:4 1:3 0:4 4:2
FC Süderelbe : 4:3 0:3 0:1 4:4 2:1 1:4 : : 2:1 2:4 : 5:1 : : : 3:3
SC Condor Hamburg : : 2:3 0:2 : : 1:2 4:3 2:3 : : 1:2 : 2:2 1:1 : 3:0
Wedeler TSV : : 3:3 1:3 : 1:1 1:2 2:2 0:1 : : 0:1 : 0:3 : : 3:1
Meiendorfer SV : : 1:2 : : : 2:2 0:2 3:2 : : 2:2 : 1:2 0:2 1:1 2:0
HEBC Hamburg 0:3 : : 4:3 1:0 1:2 : : : 0:4 1:3 : 4:1 : : : :
Stand: 18. November 2018[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tabelle Oberliga Hamburg, fupa.net, abgerufen am 18. November 2018
  2. Spielplan Oberliga Hamburg, fupa.net, abgerufen am 18. November 2018