Grant Fuhr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Grant Fuhr Eishockeyspieler
Grant Fuhr
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 28. September 1962
Geburtsort Spruce Grove, Alberta, Kanada
Größe 178 cm
Gewicht 83 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Nummer #31
Fanghand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1981, 1. Runde, 8. Position
Edmonton Oilers
Spielerkarriere
1979–1981 Victoria Cougars
1981–1991 Edmonton Oilers
1991–1993 Toronto Maple Leafs
1993–1995 Buffalo Sabres
1995 Los Angeles Kings
1995–1999 St. Louis Blues
1999–2000 Calgary Flames

Grant Fuhr (* 28. September 1962, Spruce Grove, Alberta) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeytorwart, der von 1981 bis 2000 für die Edmonton Oilers, Toronto Maple Leafs, Buffalo Sabres, Los Angeles Kings, St. Louis Blues und Calgary Flames in der National Hockey League spielte. Der fünfmalige Stanley Cup-Sieger wurde 2004 als erster Afro-Kanadier in die Hockey Hall of Fame aufgenommen. Zurzeit ist er Torwarttrainer der Phoenix Coyotes.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grant Fuhrs Profikarriere begann 1979 bei den Victoria Cougars in der WHL. Nach zwei Jahren dort, in denen er einmal der beste Torhüter der Liga war, wurde er beim NHL Entry Draft 1981 in der ersten Runde als insgesamt achter Stelle von den Edmonton Oilers gezogen. Zum Saisonstart 1981 gab er sein Debüt in der besten Liga der Welt. Bei Edmonton blieb er neun Jahre, wobei er zwischenzeitlich kurz in der AHL bei den Moncton Alpines (10 Spiele) und den Cape Breton Oilers (6 Spiele) aushalf. Beim Rendez-vous ’87 stand er im Tor des NHL Teams. 1990 wurde er wegen der Einnahme von Kokain für ein Jahr gesperrt.[1] Nach eineinhalb Jahren bei den Toronto Maple Leafs (1991–1993) wechselte er während der Saison 1992/93 zu den Buffalo Sabres, wo er ebenfalls kurz im AHL-Farmteam, den Rochester Americans, spielte. Die Sabres hatten für ihn unter anderem Dave Andreychuk und Daren Puppa nach Toronto geschickt. Der nächste Vereinswechsel erfolgte kurz vor Ende der Saison 1994/95, die er bei den Los Angeles Kings beendete. Nach 14 Partien wechselte Grant Fuhr zu den St. Louis Blues. Hier spielte er vier Jahre. Seine letzte Saison absolvierte er 1999/2000 bei den Calgary Flames. In den 19 Jahren, in denen er in der NHL spielte, absolvierte er 867 Spiele.

Für die Kanadische Eishockeynationalmannschaft lief Fuhr unter anderem bei den Canada Cups 1984 und 1987 auf. Bei beiden Turnieren gewann er mit der Mannschaft die Goldmedaille.

Von 2000 bis 2002 war er in beratender Position für Torwartfragen bei den Calgary Flames tätig und übernahm im Sommer 2004 den Job als Torwarttrainer der Phoenix Coyotes.

NHL-Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisons Spiele Sieg-Schnitt Gegentor-Schnitt Shutouts
Reguläre Saison 19 868 0,464 3,38 25
Playoffs 14 150 0,613 2,92 6

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 14 Punkte als Torwart in einer Saison (1983/84 mit den Oilers)
  • 79 Spiele als Torwart in einer Saison (1995/96 mit den Blues)
  • 23 aufeinanderfolgende Spiele in der Rookie Saison nicht verloren (81/82 mit den Oilers)
  • 16 Siege in einer Playoff-Saison (1988 als erster) gemeinsam mit 16 weiteren Spielern.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fuhr Suspended One Year by NHL for Using Drugs latimes.com 28. September 1990