Terry Sawchuk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Terry Sawchuk Eishockeyspieler
Terry Sawchuk
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 28. Dezember 1929
Geburtsort Winnipeg, Manitoba, Kanada
Todesdatum 31. Mai 1970
Sterbeort New York City, New York, USA
Spitzname Ukey
Größe 180 cm
Gewicht 86 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Nummer #1
Fanghand Links
Spielerkarriere
1945–1946 Winnipeg Monarchs
1946–1947 Galt Red Wings
1947–1948 Omaha Knights
1948–1950 Indianapolis Capitals
1950–1955 Detroit Red Wings
1955–1957 Boston Bruins
1957–1964 Detroit Red Wings
1964–1967 Toronto Maple Leafs
1967–1968 Los Angeles Kings
1968–1969 Detroit Red Wings
1969–1970 New York Rangers

Terrance Gordon „Ukey“ Sawchuk (* 28. Dezember 1929 in Winnipeg, Manitoba; † 31. Mai 1970 in New York City, New York, USA) war ein kanadischer Eishockeytorwart, der zwischen 1950 und 1970 für die Detroit Red Wings, Boston Bruins, Toronto Maple Leafs, Los Angeles Kings und New York Rangers in der National Hockey League spielte. Sawchuk, der im Verlauf seiner Karriere viermal den Stanley Cup gewann und ebenso oft mit der Vezina Trophy als bester Torwart ausgezeichnet, galt als bester Torwart seiner Zeit und als einer der besten überhaupt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sawchuk begann in jungen Jahren als Center zu spielen, wurde aber im Verlauf seiner Jugend zum Torwart umfunktioniert. Den Spitznamen Ukey erhielt er aufgrund seiner ukrainischen Abstammung. Durch einen Sportunfall während seiner Kindheit war sein rechter Arm etwas kürzer als sein linker und in der Mobilität für den gesamten Verlauf seiner Karriere eingeschränkt. Bereits im Alter von 14 Jahren wurden die Detroit Red Wings aus der National Hockey League auf das Torwarttalent aufmerksam. Nach der Verpflichtung mit einem Amateurvertrag ließen sie ihn erste Erfahrungen sammeln in den unterklassigen Ligen sammeln, ehe sie ihn 1947 im Alter von 18 Jahren mit einem Profivertrag ausstatteten.

Sawchuks Nummer 1 wurde von den Detroit Red Wings mit einem Banner gesperrt

Zur Saison 1950/51 wechselte Sawchuk in die NHL und kam als Rookie in 70 Spielen auf 44 Siege und einen Gegentorschnitt von 1,99. Dabei holte er auch elf Shutouts. In der folgenden Saison 1951/52 kam er erneut auf 44 Siege in 70 Spielen. Sein Gegentorschnitt betrug dabei 1,9. Zudem kam er auf zwölf Shutouts. Insgesamt kam er drei Mal auf mindestens 40 Siege und fünf Mal in Folge auf über 30 Siege. Dabei hatte er auch fünf Mal in Folge einen Gegentorschnitt unter zwei. In den ersten sechs Spielzeiten mit den Detroit Red Wings kam er auf 57 Shutouts. Dazu kamen neun Shutouts in den Play-offs. Insgesamt hatte er in seiner NHL-Karriere 103 Shutouts.

Im Sommer 1955 verließ Sawchuk die Red Wings und wechselte zu den Boston Bruins. Für diese spielte er zwei Jahre, ehe er aufgrund der Folge zahlreicher Verletzungen und Erkrankungen seine Karriere beendete. Nachdem Detroit ihn allerdings in einem Transfer zurückholte, spielte er weitere sieben Jahre für die Wings in der NHL. Es folgten drei Jahre bei den Toronto Maple Leafs bis 1967, mit denen er seinen letzten von vier Stanley Cup gewann. Anschließend wurde er im NHL Expansion Draft 1967 von den Los Angeles Kings ausgewählt, für die er ebenso ein Jahr auflief wie in der Folge abermals die Detroit Red Wings und letztlich die New York Rangers. Bis 1962 spielte er dabei ohne Maske. Bis dahin hatte er bereits zahlreiche Brüche und Gehirnerschütterungen hinter sich. Insgesamt wurden sein Gesicht und sein Kopf mit 400 Stichen genäht.

Nach einem Streit mit seinem Teamkollegen Ron Stewart nach Beendigung der Saison 1969/70 wurde der Torwart, der 1959 die US-amerikanische Staatsbürgerschaft angenommen hatte, ins Krankenhaus eingeliefert und erlag einige Wochen später, am 31. Mai 1970, im Alter von 40 Jahren seinen schweren inneren Verletzungen. Sawchuk gewann im Verlauf seiner Karriere 501 NHL-Spiele und verbuchte dabei 115 Shutouts. Damit setzte er über viele Jahre Bestmarken in diesen Kategorien. Nach seinem Tod wurde er 1971 posthum in die Hockey Hall of Fame aufgenommen und seine Verdienste um das Eishockey in den Vereinigten Staaten mit der Lester Patrick Trophy bedacht.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisons Spiele Siege Niederlagen Unentschieden Minuten GT Shutouts GTS
Reguläre Saison 21 971 447 330 172 57194 2389 103 2.51
Playoffs 15 106 54 48 6290 266 12 2.54

(Legende zur Torhüterstatistik: GP oder Sp = Spiele insgesamt; W oder S = Siege; L oder N = Niederlagen; T oder U oder OT = Unentschieden oder Overtime- bzw. Shootout-Niederlage; Min. = Minuten; SOG oder SaT = Schüsse aufs Tor; GA oder GT = Gegentore; SO = Shutouts; GAA oder GTS = Gegentorschnitt; Sv% oder SVS% = Fangquote; EN = Empty Net Goal; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Terry Sawchuk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien