Gregor A. Rutz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gregor A. Rutz (2008)

Gregor Anton Rutz (* 12. Oktober 1972; heimatberechtigt in Zollikon und Wildhaus SG) ist ein Schweizer Politiker (SVP).

Rutz studierte an der Universität Zürich Rechtswissenschaften. Von 2000 bis 2005 war er Mitglied im Verfassungsrat des Kantons Zürich, von 2001 bis 2008 Generalsekretär und Geschäftsführer der SVP. Er war neben dem Präsidenten Ueli Maurer und dem SVP-Fraktionsvorsitzenden Caspar Baader der dritte Kopf des Dreiergespanns der SVP Schweiz. Ab 2011 war Rutz Mitglied des Kantonsrats im Kanton Zürich.[1]

Mit dem Rücktritt von Nationalrat Bruno Zuppiger vom 10. September 2012 rückte Rutz in den Schweizerischen Nationalrat nach.[2] Rutz trat auf Beginn der Dezembersession sein neues Amt in Bern an, die Vereidigung fand am 26. November 2012 statt.[3][4] Dafür trat er als Kantonsrat zurück.[5]

Rutz ist Inhaber einer Agentur für Kommunikationsberatung und Öffentlichkeitsarbeit (seit 2008) und Präsident der Schweizerischen Vereinigung des Tabakwarenhandels. Er ist verheiratet und wohnt in Zollikon.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Website von Gregor A. Rutz, abgerufen am 11. September 2012
  2. Zuppiger tritt zurück – und klagt an. In: Basler Zeitung.ch/Newsnet vom 10. September 2012
  3. Gregor Rutz darf Nationalrat werden. In: Tages-Anzeiger vom 5. Oktober 2012
  4. Gregor Rutz und Daniel Stolz neu im Nationalrat. NZZ.ch, 26. November 2012
  5. Francesco Benini: Der Geschmeidige. (Memento vom 16. Januar 2013 im Webarchiv archive.is) In: NZZ am Sonntag vom 16. September 2012