Großer Preis von Japan 1997

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag of Japan.svg Großer Preis von Japan 1997
Renndaten
16. von 17 Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 1997
Streckenprofil
Name: XXIII Fuji Television Japanese Grand Prix
Datum: 12. Oktober 1997
Ort: Suzuka
Kurs: Suzuka International Racing Course
Länge: 310,58 km in 53 Runden à 5,86 km
Wetter: sonnig
Zuschauer: ~ 150.000[1]
Pole-Position
Fahrer: KanadaKanada Jacques Villeneuve Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams-Renault
Zeit: 1:36,071 min
Schnellste Runde
Fahrer: DeutschlandDeutschland Heinz-Harald Frentzen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams-Renault
Zeit: 1:38,942 min (Runde 48)
Podium
Erster: DeutschlandDeutschland Michael Schumacher ItalienItalien Ferrari
Zweiter: DeutschlandDeutschland Heinz-Harald Frentzen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams-Renault
Dritter: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eddie Irvine ItalienItalien Ferrari

Der Große Preis von Japan 1997 (offiziell XXIII Fuji Television Japanese Grand Prix) fand am 12. Oktober auf dem Suzuka International Racing Course in Suzuka statt und war das 16. und vorletzte Rennen der Formel-1-Weltmeisterschaft 1997. Den ersten Platz holte sich Michael Schumacher vor Heinz-Harald Frentzen und Eddie Irvine.

Bericht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gianni Morbidelli verkündete, nach dem Rennen seine aktive Formel 1-Karriere zu beenden.

Training[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freitagstraining[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eddie Irvine holte sich mit 1:38,903 die Bestzeit vor Ralf Schumacher um acht Tausendstel. Michael Schumacher und Jacques Villeneuve holten sich mit eineinhalb Sekunden Rückstand Platz zehn und elf.

Alle Fahrer lagen innerhalb von siebeneinhalb Sekunden.[2][3]

Samstagstraining[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ralf Schumacher holte sich vor Mika Häkkinen, Giancarlo Fisichella, Heinz-Harald Frentzen und Jacques Villeneuve die Bestzeit. Michael Schumacher holte sich erneut den zehnten Platz.

In der ersten Session am Samstag ereignete sich nach 30 Minuten ein kurioser Unfall: Jos Verstappens Tyrrell blieb aufgrund Treibstoffmangels liegen. Es wurde wegen des Wagens die gelbe Flagge geschwenkt, welche von neun Fahrern, darunter Michael Schumacher und Jacques Villeneuve, welcher noch dazu seine schnellste Zeit setzte, ignoriert wurde.

Alle Fahrer lagen innerhalb von vier Sekunden.[4]

Qualifying[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jacques Villeneuve holte sich vor Michael Schumacher die Bestzeit. Dahinter folgen Irvine, Häkkinen sowie Gerhard Berger und Heinz-Harald Frentzen.

Alle Fahrer lagen innerhalb von viereinhalb Sekunden.[5]

Warm-Up[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mika Häkkinen holte sich mit 1:38,113 die Bestzeit vor Ralf Schumacher, Heinz-Harald Frentzen und Michael Schumacher.

Alle Fahrer lagen innerhalb von sechs Sekunden.[6]

Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Villeneuve holte sich zwar die Pole-Position, sollte aber eigentlich wegen Ignorierens der gelben Flagge am Samstag von hinten starten. Doch Williams schritt ein und erzwang, den ersten Startplatz zu behalten.

Das Rennen verlief relativ unspektakulär, einzig die vielen Motorschäden sorgten für Aufsehen. Die zwei Mugen-Honda, zwei Hart sowie ein Ford und ein Mercedes-Motor gaben während dem Rennen den Geist auf.

Michael Schumacher konnte das Rennen knapp für sich entscheiden, dicht gefolgt von seinem Landsmann Frentzen auf Platz zwei. Villeneuve beendete zwar das Rennen auf Platz fünf, wurde aber nachträglich wegen des Startens von der Pole-Position noch disqualifiziert.[7][8]

Meldeliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team Nr. Fahrer Chassis Motor Reifen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Danka Arrows Yamaha 1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Damon Hill Arrows A18 Yamaha 3.0 V10 B
2 BrasilienBrasilien Pedro Diniz
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rothmans Williams Renault 3 KanadaKanada Jacques Villeneuve Williams FW19 Renault 3.0 V10 G
4 DeutschlandDeutschland Heinz-Harald Frentzen
ItalienItalien Scuderia Ferrari Marlboro 5 DeutschlandDeutschland Michael Schumacher Ferrari F310B Ferrari 3.0 V10 G
6 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eddie Irvine
ItalienItalien Mild Seven Benetton Renault 7 FrankreichFrankreich Jean Alesi Benetton B197 Renault 3.0 V10 G
8 OsterreichÖsterreich Gerhard Berger
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich West McLaren Mercedes 9 FinnlandFinnland Mika Häkkinen McLaren MP4/12 Mercedes-Benz 3.0 V10 G
10 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Coulthard
IrlandIrland B&H Total Jordan Peugeot 11 DeutschlandDeutschland Ralf Schumacher Jordan 197 Peugeot 3.0 V10 G
12 ItalienItalien Giancarlo Fisichella
FrankreichFrankreich Prost Gauloises Peugeot 14 ItalienItalien Olivier Panis Prost JS45 Mugen-Honda 3.0 V10 B
15 JapanJapan Shinji Nakano
SchweizSchweiz Red Bull Sauber Petronas 16 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Johnny Herbert Sauber C16 Petronas 3.0 V10 G
17 ItalienItalien Gianni Morbidelli
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tyrrell 18 NiederlandeNiederlande Jos Verstappen Tyrrell 025 Ford ED4 3.0 V8 G
19 FinnlandFinnland Mika Salo
ItalienItalien Minardi Team 20 JapanJapan Ukyō Katayama Minardi M197 Hard 3.0 V8 B
21 BrasilienBrasilien Tarso Marques
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stewart Ford 22 BrasilienBrasilien Rubens Barrichello Stewart SF01 Ford Zetec-R 3.0 V10 B
23 DanemarkDänemark Jan Magnussen

Klassifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifying[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Fahrer Konstrukteur Zeit Start
01 KanadaKanada Jacques Villeneuve Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams-Renault 1:36,071 01
02 DeutschlandDeutschland Michael Schumacher ItalienItalien Ferrari 1:36,133 02
03 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eddie Irvine ItalienItalien Ferrari 1:36,466 03
04 FinnlandFinnland Mika Häkkinen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich McLaren-Mercedes 1:36,469 04
05 OsterreichÖsterreich Gerhard Berger ItalienItalien Benetton-Renault 1:36,561 05
06 DeutschlandDeutschland Heinz-Harald Frentzen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams-Renault 1:36,628 06
07 FrankreichFrankreich Jean Alesi ItalienItalien Benetton-Renault 1:36,682 07
08 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Johnny Herbert SchweizSchweiz Sauber-Petronas 1:36,906 08
09 ItalienItalien Giancarlo Fisichella IrlandIrland Jordan-Peugeot 1:36,917 09
10 FrankreichFrankreich Olivier Panis FrankreichFrankreich Prost-Mugen-Honda 1:37,073 10
11 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Coulthard Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich McLaren-Mercedes 1:37,095 11
12 BrasilienBrasilien Rubens Barrichello Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stewart-Ford 1:37,343 12
13 DeutschlandDeutschland Ralf Schumacher IrlandIrland Jordan-Peugeot 1:37,443 13
14 DanemarkDänemark Jan Magnussen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stewart-Ford 1:37,480 14
15 JapanJapan Shinji Nakano FrankreichFrankreich Prost-Mugen-Honda 1:37,588 15
16 BrasilienBrasilien Pedro Diniz Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Arrows-Yamaha 1:37,853 16
17 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Damon Hill Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Arrows-Yamaha 1:38,022 17
18 ItalienItalien Gianni Morbidelli SchweizSchweiz Sauber-Petronas 1:38,556 18
19 JapanJapan Ukyo Katayama ItalienItalien Minardi-Hart 1:38,983 19
20 BrasilienBrasilien Tarso Marques ItalienItalien Minardi-Hart 1:39,678 20
21 NiederlandeNiederlande Jos Verstappen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tyrrell-Ford 1:40,259 21
22 FinnlandFinnland Mika Salo Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tyrrell-Ford 1:40,529 22
107-Prozent-Zeit: 1:42,796 min (bezogen auf die Bestzeit von 1:36,071 min)

Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Fahrer Konstrukteur Runden Stopps Zeit Start Schnellste Runde
01 DeutschlandDeutschland Michael Schumacher ItalienItalien Ferrari 53 2 1:29:48,446 02 1:39,268
02 DeutschlandDeutschland Heinz-Harald Frentzen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams-Renault 53 2 + 1,378 06 1:38,942
03 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eddie Irvine ItalienItalien Ferrari 53 2 + 26,384 03 1:39,935
04 FinnlandFinnland Mika Häkkinen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich McLaren-Mercedes 53 2 + 27,129 04 1:40,151
05 FrankreichFrankreich Jean Alesi ItalienItalien Benetton-Renault 53 2 + 40,403 07 1:39,381
06 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Johnny Herbert SchweizSchweiz Sauber-Petronas 53 2 + 41,630 08 1:40,266
07 ItalienItalien Giancarlo Fisichella IrlandIrland Jordan-Peugeot 53 2 + 56,825 09 1:40,217
08 OsterreichÖsterreich Gerhard Berger ItalienItalien Benetton-Renault 53 3 + 1:00,429 05 1:39,998
09 DeutschlandDeutschland Ralf Schumacher IrlandIrland Jordan-Peugeot 53 2 + 1:22,036 13 1:39,737
10 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Coulthard Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich McLaren-Mercedes 52 2 DNF 11 1:39,771
11 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Damon Hill Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Arrows-Yamaha 52 2 + 1 Runde 17 1:41,419
12 BrasilienBrasilien Pedro Diniz Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Arrows-Yamaha 52 2 + 1 Runde 16 1:41,611
13 NiederlandeNiederlande Jos Verstappen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tyrrell-Ford 52 2 + 1 Runde 21 1:43,051
BrasilienBrasilien Tarso Marques ItalienItalien Minardi-Hart 46 2 DNF 20 1:42,699
FinnlandFinnland Mika Salo Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tyrrell-Ford 46 2 DNF 22 1:42,996
FrankreichFrankreich Olivier Panis FrankreichFrankreich Prost-Mugen-Honda 36 2 DNF 10 1:40,430
JapanJapan Shinji Nakano FrankreichFrankreich Prost-Mugen-Honda 22 1 DNF 15 1:41,608
JapanJapan Ukyo Katayama ItalienItalien Minardi-Hart 08 DNF 19 1:44,403
BrasilienBrasilien Rubens Barrichello Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stewart-Ford 06 DNF 12 1:43,583
DanemarkDänemark Jan Magnussen Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stewart-Ford 03 DNF 14 1:44,089
DNS ItalienItalien Gianni Morbidelli SchweizSchweiz Sauber-Petronas 0 INJ
DSQ KanadaKanada Jacques Villeneuve Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams-Renault 53 2 DSQ (+ 39,776) 01 1:40,163

WM-Stände nach dem Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fahrerwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Fahrer Konstrukteur Punkte
01 DeutschlandDeutschland Michael Schumacher Ferrari 78
02 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jacques Villeneuve Williams-Renault 77
03 DeutschlandDeutschland Heinz-Harald Frentzen Williams-Renault 41
04 FrankreichFrankreich Jean Alesi Benetton-Renault 36
05 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Coulthard McLaren-Mercedes 30
06 OsterreichÖsterreich Gerhard Berger Benetton-Renault 24
07 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eddie Irvine Ferrari 22
08 ItalienItalien Giancarlo Fisichella Jordan-Peugeot 20
09 FinnlandFinnland Mika Häkkinen McLaren-Mercedes 17
10 FrankreichFrankreich Olivier Panis Prost-Mugen-Honda 16
11 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Johnny Herbert Sauber-Petronas 15
12 DeutschlandDeutschland Ralf Schumacher Jordan-Peugeot 13
13 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Damon Hill Arrows-Yamaha 7
14 BrasilienBrasilien Rubens Barrichello Stewart-Ford 6
Pos. Fahrer Konstrukteur Punkte
15 OsterreichÖsterreich Alexander Wurz Benetton-Renault 4
16 ItalienItalien Jarno Trulli Prost-Mugen-Honda 3
17 FinnlandFinnland Mika Salo Tyrrell-Ford 2
17 JapanJapan Shinji Nakano Prost-Mugen-Honda 2
17 BrasilienBrasilien Pedro Diniz Arrows-Yamaha 2
20 ItalienItalien Nicola Larini Sauber-Petronas 1
DanemarkDänemark Jan Magnussen Stewart-Ford 0
JapanJapan Ukyō Katayama Minardi-Hart 0
NiederlandeNiederlande Jos Verstappen Tyrrell-Ford 0
ItalienItalien Gianni Morbidelli Sauber-Petronas 0
ArgentinienArgentinien Norberto Fontana Sauber-Petronas 0
BrasilienBrasilien Tarso Marques Minardi-Hart 0
ItalienItalien Vincenzo Sospiri Lola-Ford 0
BrasilienBrasilien Ricardo Rosset Lola-Ford 0

Konstrukteurswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Konstrukteur Punkte
01 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Williams-Renault 118
02 ItalienItalien Ferrari 100
03 ItalienItalien Benetton-Renault 64
04 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich McLaren-Mercedes 47
05 IrlandIrland Jordan-Peugeot 33
06 FrankreichFrankreich Prost-Mugen-Honda 21
Pos. Konstrukteur Punkte
07 SchweizSchweiz Sauber-Petronas 16
08 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Arrows-Yamaha 9
09 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stewart-Ford 6
10 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tyrrell-Ford 2
ItalienItalien Minardi-Hart 0
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lola-Ford 0

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. motorsportarchiv.de Übersicht Japan 1997 (Memento vom 22. Juni 2008 im Internet Archive)
  2. motorsportarchiv.de Freitagstraining Japan 1997 (Memento vom 23. März 2008 im Internet Archive)
  3. motorsport-magazin.com Freitagstraining Japan 1997
  4. motorsport-magazin.com Samstagstraining Japan 1997
  5. motorsport-magazin.com Qualifying Japan 1997
  6. motorsport-magazin.com Warm-Up Japan 1997
  7. motorsportarchiv.de Rennen Japan 1997 (Memento vom 22. Juni 2008 im Internet Archive)
  8. motorsport-magazin.com Rennen Japan 1997