Hikma Pharmaceuticals

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hikma Pharmaceuticals
Rechtsform PLC
ISIN GB00B0LCW083
Gründung 1978
Sitz London, Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Leitung Said Darwazah, Chairman und CEO[1]
Mitarbeiter 7.189 (2015)[2]
Umsatz 1,44 Mrd. USD (2015)[2]
Branche Pharmaindustrie
Website www.hikma.com

Hikma Pharmaceuticals ist ein multinationales Pharmaunternehmen mit Sitz in London. Das Unternehmen fertigt Generika und lizenzierte Arzneimittel.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hikma wurde 1978 von Samih Darwazah (1930–2015) in Jordanien gegründet und erstmals im Jahr 2005 an der London Stock Exchange gelistet.[4] Die Firma ist das viertgrößte börsennotierten Pharmaunternehmen auf dem FTSE 250 Index.[3] Im Jahr 2013 erreichte Hikma ein Umsatzwachstum von 23 %.[3] Es ist das größte regionale Pharmaunternehmen in der MENA-Region.[3]

Im Juli 2015 kaufte Hikma von Boehringer Ingelheim deren US-Generikasparte Roxane mit rund 1300 Mitarbeitern für 2,65 Mrd. US-$. Von dem Kaufpreis erhielt Boehringer 1,18 Mrd. US-$ in bar und den Rest in 40 Millionen Hikma-Aktien. Boehringer ist dadurch mit 16,71 % Anteilseigner an Hikma.[5][6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Board of directors – Hikma Pharmaceuticals PLC. In: hikma.com. Abgerufen am 3. August 2015 (englisch).
  2. a b Hikma Pharmaceuticals: Annual Report 2015. Abgerufen am 13. Mai 2016 (PDF, englisch).
  3. a b c d Hikma factsheet 2014 eigene Angabe
  4. Hikma Founder and Honorary Life President Samih Darwazah Passes Away. Meldung bei PR Newswire vom 18. Mai 2015 (englisch, abgerufen am 18. Mai 2015).
  5. Jürgen Salz: Generika-Verkauf: Frisches Geld für Boehringer. In: wiwo.de. 29. Juli 2015, abgerufen am 3. August 2015.
  6. Reuters: Boehringer verkauft US-Generikasparte. In: handelsblatt.com. 28. Juli 2015, abgerufen am 3. August 2015.