Sage Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Sage Group
Logo
Rechtsform Public Limited Company
ISIN GB00B8C3BL03
Gründung 1981
Sitz Newcastle upon Tyne, Vereinigtes Königreich
Leitung Stephen Kelly (CEO)
Donald Brydon (Chairman)
Mitarbeiter 14.000 (2015)[1]
Umsatz 1,6 Mrd. EUR (GJ 2012/2013)[1]
Branche Computer, Software
Website www.sage.com

Sage Group ist ein Softwareunternehmen aus dem Vereinigten Königreich mit Sitz in Newcastle upon Tyne. Das Unternehmen wurde 1981 gegründet und ist im Aktienindex FTSE 100 gelistet.

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltweit beschäftigt der Konzern rund 14.000 Mitarbeiter[1] und hat mehr als sechs Millionen Kunden[2]. Die Sage Group ist weltweit einer der größten Anbieter von Unternehmenssoftware für kleine und mittlere Unternehmen. Die Gruppe erzielte 2013/2014 einen Umsatz von 1,6 Milliarden Euro[1]. Die Sage Software GmbH erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2013/2014 in Deutschland einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro[1].

Produkte (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sage X3: ERP-Lösung für den internationalen Mittelstand. Kernfunktionen: Finanzen, Verkauf, CRM, Einkauf, Warenbestand und Produktion.[3]
  • Sage ERP b7: ERP-Lösung für den deutschsprachigen Mittelstand. Kernfunktionen: Finanzen, Verkauf, CRM, Einkauf, Warenbestand und Produktion.[4]
  • Sage 50: Komplettpaket aus kaufmännischer Software und Services: Auftrag, Buchhalter und Premium-Service. Kernfunktionen: Auftragsbearbeitung, Lagerverwaltung, Finanz- und Anlagenbuchhaltung, Bestellwesen, Kontaktmanagement und Premium-Service.[5]
  • Office Line: ERP-Lösung für Unternehmenswachstum (auf Wunsch aus der Cloud). Kernfunktionen: Je nach Modul individuell, Microsoft.net-Technologie, service-orientierte Architektur (SOA), Client/Server Technologie, flexibler Datenbankserver, Microsoft SQL-Server, Integration in MS-Office-Umgebungen und mittels CSV-Export auch in andere Office Pakete, integriertes Wiedervorlagesystem, Mutationsprotokoll, zeitversetzte Verarbeitung rechenintensiver Prozesse.
  • Personalwirtschaft: HR-Softwarelösung für Personalmanagement, Personalabrechnung, Personalkostenplanung, Zeitmanagement, Reisekosten, Webbasiertes Mitarbeiter-Portal Kernfunktionen: Alles aus einem Guss – komplette Integration aller Module, zentrale Stammdatenhaltung durch SQL-Datenbank, problemlose Integration vorhandener Daten und Personalsoftware, Benutzeroberfläche nach Microsoft Office-Standards, leistungsfähige Web-Module zur dezentralen Datenpflege, selbstlernende Workflows
  • Sage CRM: Flexible CRM-Softwarelösung für Marketing, Vertrieb und Kundenservice. Kernfunktionen: Vollständig webbasiert, Anzeige im Browser, konfigurierbar, Unterstützt SQL-Datenbanken, personalisierbar, integrationsfähig, Synchronisation mit Microsoft Outlook, Mobilitäts-Optionen. Versionen: Essentials, Professional, Enterprise.[6]
  • Sage Entgelt & Personal: Personalverwaltung in der Cloud. Kernfunktionen: HR-Software aus der Cloud, Lohnabrechnung, Aufgabencenter für Termine und Fälligkeiten, Mitarbeiter-Abrechnung für Meldungen an Krankenkassen, Finanzamt etc. + Versand, Erstellung von Lohnscheinen, Unterstützung des Datenaustausch-Standards (DTAUS), Online-Banking, Personalverwaltung (digitale Mitarbeiterakte, Urlaubs- und Abwesenheitsplanung etc.), Funktionen Kostenstellen und Kostenträger, Fehlzeitenerfassung.
  • Sage One: Online-Lösung für Selbstständige und kleine Unternehmen (bis fünf Mitarbeiter) ohne Buchhaltungskenntnisse. Kernfunktionen: Angebot, Rechnung, Finanzen, Buchhaltung und Lohnabrechnung.[7]
  • Abra
  • Business Intelligence (BI)
  • Classic Line
  • Construction Solutions
  • FAS
  • Financial Forecaster
  • Handwerkerpaket (HWP)
  • MAS 90, MAS 200, MAS 500
  • MMS (Mid Market Solutions)
  • Peachtree Accounting
  • PFW
  • Sage WINCARAT 7
  • Simply Accounting
  • SESAM
  • Timeslips

Eingegliederte Unternehmen[8][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006 - Verus Financial Management, Inc (USA), Intuit Master Builder (USA), Contractor Anywhere (USA), bäurer GmbH (D)
  • 2005 - Logic Control (Spanien)
  • 2004 - Simultan AG (Schweiz)
  • 2004 - IntelligentApps (Sage BI Enterprise, UK), ACCPAC International (USA)
  • 2003 - Softline (Südafrika/Australien), Grupo SP (Spanien), Timberline (Vereinigte Staaten), ATW (UK), Promis (UK), PRIMUS (D)
  • 2002 - Coala (Frankreich), Gandke & Schubert (D)
  • 2001 - Interact (Vereinigte Staaten), TAS Software (UK)
  • 2000 - Computer Resources (Irland), Adaptus Software (UK), Apex (UK), SESAM (Schweiz), CSM (UK), Hartley (UK), Best Software (Vereinigte Staaten), Dpw (A)
  • 1999 - Infologia – (Portugal), Tetra (UK), Taxsoft (UK), Peachtree (Vereinigte Staaten)
  • 1998 - P.A.S.E. (UK), PACS (UK), SOTA (Vereinigte Staaten)
  • 1997 - Prosoft (Vereinigte Staaten), KHK (D)
  • 1995 - Sybel (Frankreich)
  • 1994 - Extra Software SPA (Spanien), Multisoft (UK), Timeslips (Vereinigte Staaten), Saari (Frankreich)
  • 1992 - Remote (Telemagic) (Vereinigte Staaten), Ciel (Frankreich), Dataform (UK)
  • 1991 - Dac Easy (Vereinigte Staaten)

Sage Software GmbH[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sage Software GmbH ist ein deutsches Software-Unternehmen mit Hauptsitz in Frankfurt am Main und Zweigniederlassungen in Mönchengladbach, München, Leipzig, Donaueschingen, Dresden und Karlsruhe sowie in Österreich mit Wien und Klagenfurt und in der Schweiz mit Root. Seit 1997 gehört sie zur britischen Sage Group. Geschäftsführer sind Thomas Scholtis und Michael Robinson[9].

In Deutschland ist das Unternehmen heute mit rund 250.000 Kunden, 1.000 Fachhändlern und 850 Mitarbeitern einer der Marktführer für betriebswirtschaftliche Software und Services im deutschen Mittelstand. Sage Lösungen sind den lokalen Kundenbedürfnissen angepasst und sprechen Kleinunternehmen bis hin zum gehobenen, international tätigen Mittelstand an.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1983 wurde KHK durch Karl-Heinz Killeit gegründet und bot in den 1980er Jahren Software-Werkzeuge zur Bearbeitung der Finanz- und Lohnbuchhaltung sowie der Auftragsbearbeitung an, die auf den ersten Personal-Computern eingesetzt werden konnten. Bis Ende der achtziger Jahre hatte sich KHK mit über 100.000 Installationen seiner Software als Marktführer für Unternehmenssoftware bei kleinen und mittelständischen Unternehmen in Deutschland fest etabliert. Ende der Achtziger kamen weitere Lösungen für Freiberufler, Unternehmensgründer und Handwerker hinzu. 1997 wurde das Unternehmen schließlich von der britischen Sage-Gruppe übernommen und hieß zunächst Sage KHK. Erst seit 2004 wird das Unternehmen unter seinem heutigen Namen Sage Software GmbH geführt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Zahlen und Fakten. Abgerufen am 5. September 2015.
  2. Zahlen und Fakten. Abgerufen am 5. September 2015.
  3. Selbstbeschreibung des Produktes Sage X3. Abgerufen am 29. Juli 2015.
  4. Selbstbeschreibung des Produktes Sage ERP b7. Abgerufen am 5. Juni 2013.
  5. Selbstbeschreibung des Produktes Sage 50. Abgerufen am 29. Juli 2015.
  6. Selbstbeschreibung des Produktes Sage CRM. Abgerufen am 5. Juni 2013.
  7. Selbstbeschreibung des Produktes Sage One. Abgerufen am 29. Juli 2015.
  8. Acquisition table, abgerufen am 17. Februar 2015
  9. Impressum auf sage.de, abgerufen am 29. Januar 2016.