Hochleithen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hochleithen
Wappen Österreichkarte
Wappen von Hochleithen
Hochleithen (Österreich)
Hochleithen
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Mistelbach
Kfz-Kennzeichen: MI
Hauptort: Wolfpassing an der Hochleithen
Fläche: 19,91 km²
Koordinaten: 48° 27′ N, 16° 31′ OKoordinaten: 48° 27′ 0″ N, 16° 31′ 0″ O
Höhe: 226 m ü. A.
Einwohner: 1.162 (1. Jän. 2017)
Bevölkerungsdichte: 58 Einw. pro km²
Postleitzahlen: 2123, 2125
Vorwahl: 02245
Gemeindekennziffer: 3 16 22
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Gemeindezentrum 1
2123 Traunfeld
Website: www.hochleithen.at
Politik
Bürgermeister: Adolf Mechtler (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(19 Mitglieder)
14
5
14 
Insgesamt 19 Sitze
Lage der Gemeinde Hochleithen im Bezirk Mistelbach
AltlichtenwarthAsparn an der ZayaBernhardsthalBockfließDrasenhofenFalkensteinFallbachGaubitschGaweinstalGnadendorfGroßengersdorfGroßebersdorfGroßharrasGroßkrutHausbrunnHerrnbaumgartenHochleithenKreuttalKreuzstettenLaa an der ThayaLadendorfMistelbachNeudorf bei StaatzNiederleisOttenthalPillichsdorfPoysdorfRabensburgSchrattenbergStaatzStronsdorfUlrichskirchen-SchleinbachUnterstinkenbrunnWildendürnbachWilfersdorf (Niederösterreich)Wolkersdorf im WeinviertelNiederösterreichLage der Gemeinde Hochleithen im Bezirk Mistelbach (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

Hochleithen ist eine Gemeinde mit 1162 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2017) im Bezirk Mistelbach in Niederösterreich.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hochleithen liegt rund 10 km nördlich von Wolkersdorf im Weinviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Gemeinde umfasst 19,83 Quadratkilometer. 6,82 Prozent der Fläche sind bewaldet.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende drei Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2017[1]):

  • Bogenneusiedl (168)
  • Traunfeld (365)
  • Wolfpassing an der Hochleithen (629)

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Bogenneusiedl, Traunfeld und Wolfpassing an der Hochleithen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweiter Weltkrieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs wurden Hochleithen und seine Katastralgemeinden Schauplatz heftiger und wechselvoller Kämpfe zwischen Truppen der Wehrmacht und der Roten Armee. In Bogenneusiedl fand am 15. April 1945 ein Tieffliegerangriff der Sowjets auf eine deutsche Artilleriestellung statt, bei dem auch Zivilisten getötet und mehrere Gebäude zerstört wurden. In Traunfeld kam es zu zähen Abwehrkämpfen der Deutschen unter Einsatz von Panzer und leichter Artillerie gegen starke, mit Stalinorgeln versehene Sowjettruppen. Erst nach heftigem Granatwerferfeuer gelang es den Sowjets, am 16. April den Ort zu nehmen, wobei 21 Gebäude komplett zerstört wurden. In Wolfpassing kamen im Zuge von wechselnden Kampfhandlungen drei Zivilisten ums Leben, 51 Gebäude wurden ein Raub der Flammen.[2]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Ergebnis der Volkszählung 2001 gab es 1084 Einwohner. 1991 hatte die Gemeinde 1026 Einwohner, 1981 1014 und im Jahr 1971 1014 Einwohner.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister der Gemeinde ist Adolf Mechtler, Amtsleiter Franz Schwab.

Im Gemeinderat gibt es nach der Gemeinderatswahl vom 25. Jänner 2015 bei insgesamt 19 Sitzen folgende Mandatsverteilung: Liste ÖVP 14, SPÖ 5, andere keine Sitze.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Hochleithen

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 31, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 63. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 493. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 47,14 Prozent.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hochleithen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik Austria, Bevölkerung am 1.1.2017 nach Ortschaften
  2. Heeresgeschichtliches Museum/Militärhistorisches Institut (HGM/MHI), Militärgeschichtliche Forschungsabteilung (MilFoA), Studiensammlung, Bestand 1945, Schachtel 5, Fasz. 45/9, Gemeindeberichte Niederösterreich, Bezirk Mistelbach