Hollywood Burbank Airport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hollywood Burbank Airport
BurbankAirportTerminal.jpg
Kenndaten
ICAO-Code KBUR
IATA-Code BUR
Koordinaten
34° 12′ 2″ N, 118° 21′ 31″ WKoordinaten: 34° 12′ 2″ N, 118° 21′ 31″ W
237 m (778 ft.) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 5 km nordwestlich von Burbank
Straße I-5 • State Route 134 & 170
Bahn Hollywood Burbank Airport Train Station
Nahverkehr Shuttlebusse, Taxi
Basisdaten
Eröffnung 1930[1]
Betreiber Burbank-Glendale-Pasadena Airport Authority
Fläche 223[2] ha
Terminals 2 (A und B)
Passagiere 4.739.466[3] (2017)
Luftfracht 49.399 t[3] (2017)
Flug-
bewegungen
131.661[3] (2017)
Start- und Landebahnen
15/33 2099 m × 46 m Asphalt
08/26 1768 m × 46 m Asphalt

Der Hollywood Burbank Airport (IATA: BUR, ICAO: KBUR, auch Flughafen Burbank) ist ein Regionalflughafen in Burbank im Großraum Los Angeles. Im Jahr 2016 wurde er von etwa 4,1 Millionen Reisenden genutzt und zählt damit zu den größeren seiner Art.

Lage und Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen liegt etwa 5 km westlich des Stadtzentrums von Burbank und etwa 20 km nördlich der Innenstadt von Los Angeles.

Mit dem PKW ist der Flughafen über die Ausfahrt 139 der Interstate 5 erreichbar. Des Weiteren bestehen mehrere Busverbindungen, darunter direkt nach Hollywood. Er verfügt auch über einen eigenen Bahnhof, über den Amtrak und Metrolink mehrere Regional- und Fernverkehrsbindungen anbieten, u. a. mit Pacific Surfliner-Zügen und auf der Strecke von Los Angeles nach Seattle.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter dem Namen United Airport wurde der Flughafen 1930 eröffnet und im Laufe der Geschichte häufig umbenannt. Ab 1934 hieß er Union Air Terminal, ab 1940 Lockheed Air Terminal, ab 1967 Hollywood-Burbank Airport, ab 1978 Burbank-Glendale-Pasadena Airport, bevor er 2003 nach dem bekannten Entertainer und Schauspieler Bob Hope benannt wurde. Im Jahr 2016 erhielt er schließlich seinen jetzigen Namen Hollywood Burbank Airport.[4]

Der Name Lockheed Air Terminal verrät, dass der Flughafen zur Zeit des Zweiten Weltkrieges vom Flugzeug- und Rüstungskonzern Lockheed (heute Lockheed Martin) zur Fertigung kriegswichtiger Flugzeuge betrieben wurde.

Nach dem Krieg wanderten die größeren Airlines zu dem heutigen Los Angeles International Airport ab, weshalb der Hollywood Burbank Airport heute nur noch als Regionalflughafen eine Bedeutung hat.[1]

Bei einer Abstimmung im November 2016 stimmte die Mehrheit der Bürger von Burbank für die Errichtung eines neuen Passagierterminals.[5] Dieses soll nördlich des bisherigen Terminals an der östlichen Seite der Start- und Landebahn 15/33 errichtet werden.[6]

Abfertigungsgebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flughafendiagramm

Der Hollywood Burbank Airport verfügt über die beiden Terminals A und B, die durch ein zentrales Gebäude miteinander verbunden sind. Er verfügt über 14 Flugsteige (A1-A9 und B1-B5), die bisher nicht mit Fluggastbrücken ausgestattet sind.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Burbank aus werden von mehreren großen Fluggesellschaften, darunter American Airlines und Southwest Airlines, hauptsächlich Flüge zu wichtigen Destinationen innerhalb der USA angeboten. Angeflogen werden beispielsweise New York, Seattle, Dallas und Denver. Der nächstgrößere Flughafen ist der etwa 30 km südlich gelegene internationale Flughafen von Los Angeles.

Zwischenfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hollywood Burbank Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b History. BobHopeAirport.com, abgerufen am 1. April 2018 (englisch).
  2. Airport Facts. BobHopeAirport.com, abgerufen am 1. April 2018 (englisch).
  3. a b c Airport Statistics. BobHopeAirport.com, abgerufen am 1. April 2018 (englisch).
  4. Bye bye, Bob Hope: Airfield rebrands as Hollywood Burbank Airport The Burbank Leader, 3. Mai 2016 (englisch), abgerufen am 4. Januar 2017.
  5. BUR Replacement Terminal. BURReplacementTerminal.com, abgerufen am 1. April 2018 (englisch).
  6. Replacement Passenger Terminal Status Update. BURReplacementTerminal.com, abgerufen am 1. April 2018 (englisch).
  7. Air-Britain Archive: Casualty compendium part 49 (englisch), Juni 1993, S. 54.
  8. Unfallbericht C-46 N79978, Aviation Safety Network (englisch), abgerufen am 23. November 2017.