Italienische Eishockeynationalmannschaft der Frauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

ItalienItalien Italien

Verband Federazione Italiana Sport del Ghiaccio
Trainer Marco Liberatore
Homepage hockey.fisg.it
Olympische Spiele
Teilnahmen 2006
Bestes Ergebnis 8. Platz (2006)
Weltmeisterschaft
Teilnahmen seit 1999
Bestes Ergebnis 16. Platz (2000)
(Stand: 29. Mai 2010)

Die italienische Eishockeynationalmannschaft der Frauen ist die nationale Eishockey-Auswahlmannschaft Italiens. Sie liegt in der aktuellen IIHF-Weltrangliste von 2010 auf dem 17. Platz und spielt in der sog. C-Weltmeisterschaft (offiziell: Division II).

Geschichte[Bearbeiten]

Die italienische Eishockeynationalmannschaft der Frauen wurde 1992 gegründet und nimmt seit der 1999 ausgetragenen Qualifikation zur WM 2000 an internationalen Wettbewerben teil. Ihr bislang größter Erfolg bei einer Weltmeisterschaft war der achte Platz der B-WM (insgesamt 16. Platz) bei ihrer allerersten WM-Teilnahme 2000, der zugleich den Abstieg in die anschließend eingeführte Division II bedeutete, in der Italien seither spielt.

Bei ihrer bislang einzigen Teilnahme an den Olympischen Winterspielen belegten die Italienerinnen bei den Winterspielen 2006 in Turin, für die sie als Gastgeber automatisch qualifiziert waren, den achten und somit letzten Platz.

Platzierungen[Bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

  • 1999 – 17. Platz (1. beim Qualifikationsturnier für die WM 2000, Aufnahme in die B-WM)
  • 2000 – 16. Platz (8. B-WM, Abstieg in die Division II)
  • 2001 – 19. Platz (2. Division II)
  • 2003 – 18. Platz (4. Division II)
  • 2004 – 17. Platz (2. Division II)
  • 2005 – 16. Platz (2. Division II)
  • 2007 – 17. Platz (2. Division II)
  • 2008 – 19. Platz (4. Division II)
  • 2009 – 19. Platz (4. Division II)

Platzierungen bei den Olympischen Winterspielen[Bearbeiten]

  • 1998 – nicht teilgenommen
  • 2002 – nicht qualifiziert
  • 2006 – 8. Platz
  • 2010 nicht qualifiziert

Weblinks[Bearbeiten]