Eishockey-Weltmeisterschaft der U20-Junioren 2015

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 39. Eishockey-Weltmeisterschaften der U20-Junioren der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF waren die Eishockey-Weltmeisterschaften des Jahres 2015 in der Altersklasse der Unter-Zwanzigjährigen (U20). Insgesamt nahmen zwischen dem 7. Dezember 2014 und 25. Januar 2015 39 Nationalmannschaften an den sechs Turnieren der Top-Division sowie der Divisionen I bis III teil.

Der Weltmeister wurde zum 16. Mal die Mannschaft Kanadas, die im Finale das Team aus Russland mit 5:4 bezwingen konnte. Es war der erste Titel der Kanadier seit 2009 in dieser Altersklasse. Die Schweiz und Deutschland belegten in der Top-Division jeweils den letzten Platz in ihrer Vorrundengruppe und mussten daher gegeneinander in den Relegationsspielen antreten. Die Schweizer Auswahl gewann beide Spiele mit jeweils 5:2 und konnte damit den Klassenerhalt erreichen, während die deutsche Mannschaft nach drei Jahren in der Top-Division wieder in die Division I absteigen musste. Österreich wurde Fünfter in der Gruppe A der Division I und vermied den Abstieg in die B-Gruppe nur um einen Punkt gegenüber Slowenien.

Übersicht U20-Junioren-Weltmeisterschaften
Turnier Ort Datum Teil-
nehmer
Zuschauer
insgesamt
Spiele ø
KanadaKanada Top-Division Toronto
Montreal
26. Dez. 2014 – 05. Jan. 2015 10 366.370 30 12.212
ItalienItalien Division I A Asiago 14. Dez. 2014 – 20. Dez. 2014 6 7.410 15 494
UngarnUngarn Division I B Dunaújváros 14. Dez. 2014 – 20. Dez. 2014 6 4.350 15 290
EstlandEstland Division II A Tallinn 07. Dez. 2014 – 13. Dez. 2014 6 7.077 15 472
SpanienSpanien Division II B Jaca 13. Dez. 2014 – 19. Dez. 2014 6 7.300 15 487
NeuseelandNeuseeland Division III Dunedin 19. Jan. 2015 – 25. Jan. 2015 5 1.780 10 178

Teilnehmer, Austragungsorte und -zeiträume[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Eishockey-Weltmeisterschaft wird in insgesamt sechs Turnieren mit unterschiedlicher Teilnehmerstärke ausgespielt. Die Top-Division spielt mit zehn Mannschaften, die Divisionen I und II mit je zwölf und die Division III mit sechs Teilnehmern.

In den Divisionen I und II werden die jeweils zwölf Mannschaften in je zwei Gruppen zu sechs Teams aufgeteilt. Die Division III sollte eigentlich in einer Gruppe mit sechs Mannschaften ausgetragen werden, wobei je nach Anzahl der gemeldeten Teilnehmer eine optionale Qualifikation veranstaltet werden sollte. Da jedoch lediglich fünf Mannschaften gemeldet wurden, entfiel nicht nur die Qualifikation, sondern das Turnier konnte auch nur mit den fünf gemeldeten Mannschaften durchgeführt werden.

Aus der Top-Division steigt nur der Letztplatzierte der Relegationsrunde in die Division I A ab. Aus selbiger steigt nur der Erstplatzierte zum nächsten Jahr in die Top-Division auf, während der Sechstplatzierte in die Division I B absteigt. Im Gegenzug steigt der Gewinner der Division I B in die Division I A auf. Aus der Division I B steigt ebenfalls der Letzte in die Division II A ab. Die Aufstiegsregelung der Division I B mit einem Auf- und Absteiger gilt genauso für die Division II A und II B. Einen direkten Absteiger aus der Division III gibt es in diesem Sinne nicht. In Abhängigkeit von einer möglichen Qualifikation zur Division III muss das letztplatzierte Team der Division III des Vorjahres mit den neu gemeldeten Nationalmannschaften in der Qualifikation antreten, um die dann zwei freien Plätze auszuspielen.

Top-Division[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2015 der U20-Junioren
Anzahl Nationen 10
Weltmeister KanadaKanada Kanada
Silber RusslandRussland Russland
Bronze SlowakeiSlowakei Slowakei
Absteiger DeutschlandDeutschland Deutschland
 
Austragungsort(e) Toronto, Ontario & Montreal, Québec, Kanada
Eröffnung 26. Dezember 2014
Endspiel 5. Januar 2015
Zuschauer 366.370 (12.212 pro Spiel)
Tore 176 (5,9 pro Spiel)
 
Bester Torhüter SlowakeiSlowakei Denis Godla
Bester Verteidiger RusslandRussland Wladislaw Gawrikow
Bester Stürmer KanadaKanada Max Domi
MVP SlowakeiSlowakei Denis Godla
Topscorer KanadaKanada Sam Reinhart (11 Punkte)

Die Top-Division der U20-Weltmeisterschaft wurde vom 26. Dezember 2014 bis zum 5. Januar 2015 in den kanadischen Städten Toronto in der Provinz Ontario und Montreal in der Provinz Québec ausgetragen. Gespielt wurde im Centre Bell (21.273 Plätze) in Montreal sowie im Air Canada Centre mit 19.746 Plätzen in Toronto. Durch die Belegung ihrer jeweiligen Heimspielstätte befanden sich die Toronto Maple Leafs und Montréal Canadiens aus der National Hockey League während des elftägigen Turniers auf einer längeren Reise mit diversen Auswärtspartien. Insgesamt besuchten 366.370 Zuschauer die 30 Turnierspiele, was einem Schnitt von 12.212 pro Partie entspricht.

Am Turnier nahmen zehn Nationalmannschaften teil, die in zwei Gruppen zu je fünf Teams spielten. Dabei setzten sich die beiden Gruppen nach den Platzierungen der Nationalmannschaften bei der Weltmeisterschaft 2014 nach folgendem Schlüssel zusammen:

Gruppe A (Montreal) Gruppe B (Toronto)
FinnlandFinnland Finnland (1) SchwedenSchweden Schweden (2)
KanadaKanada Kanada (4) RusslandRussland Russland (3)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA (5) TschechienTschechien Tschechien (6)
SlowakeiSlowakei Slowakei (8) SchweizSchweiz Schweiz (7)
DeutschlandDeutschland Deutschland (9) DanemarkDänemark Dänemark (11)

Die U20-Auswahl Kanadas besiegte Russland mit 5:4 im Finale des Turniers und gewann damit ihren 16. U20-Weltmeistertitel, zuletzt waren die Kanadier 2009 Weltmeister geworden. Für die Russen blieb lediglich der zweite Platz. Die Slowakische Juniorennationalmannschaft gewann das Spiel um Platz 3 gegen Schweden mit 3:2. Deutschland stieg als Verlierer der Relegation gegen die Schweizer Mannschaft in die Division I, Gruppe A ab, während Weißrussland beim Turnier 2016 in der Top-Division spielen wird.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach den Gruppenspielen – jede Mannschaft bestritt vier davon – der Vorrunde qualifizierten sich die vier Erstplatzierten jeder Gruppe für das Viertelfinale, das dann ebenso wie die weiteren Runden im K.-O.-System ausgetragen wurde. Die Fünften der Gruppenspiele bestritten eine Relegation nach dem Modus „Best-of-Three“ und ermittelten dabei den Absteiger in die Gruppe A der Division I.

Austragungsorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Toronto, Ontario
Austragungsorte der Weltmeisterschaft
Montreal, Québec
Air Canada Centre
Kapazität: 19.746
Centre Bell
Kapazität: 21.273
Air Canada Centre in Toronto
Centre Bell in Montreal

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

26. Dezember 2014
15:00 Uhr
(Ortszeit)
26. Dezember 2014
21:00 Uhr
(MEZ)
FinnlandFinnland Finnland
M. Rantanen (1:22)
1:2 n. P.
(1:1, 0:0, 0:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
A. Tuch (13:54)
C. De Leo (PS)
Centre Bell, Montreal
Zuschauer: 8.006
26. Dezember 2014
20:00 Uhr
27. Dezember 2014
2:00 Uhr
KanadaKanada Kanada
R. Fabbri (4:52)
A. Duclair (8:17)
R. Fabbri (9:09)
N. Paul (26:56)
B. Point (31:15)
M. Domi (36:14)
N. Petan (37:21)
J. Virtanen (56:41)
8:0
(3:0, 4:0, 1:0)
Spielbericht
SlowakeiSlowakei Slowakei
Centre Bell, Montreal
Zuschauer: 14.142
27. Dezember 2014
16:00 Uhr
27. Dezember 2014
22:00 Uhr
SlowakeiSlowakei Slowakei
P. Cehlárik (9:19)
M. Holenda (26:03)
2:1
(1:1, 1:0, 0:0)
Spielbericht
FinnlandFinnland Finnland
M. Rantanen (7:01)
Centre Bell, Montreal
Zuschauer: 6.007
27. Dezember 2014
20:00 Uhr
28. Dezember 2014
2:00 Uhr
DeutschlandDeutschland Deutschland
0:4
(0:2, 0:0, 0:2)
Spielbericht
KanadaKanada Kanada
C. Lazar (4:11)
C. McDavid (12:42)
M. Domi (49:14)
M. Bowey (55:44)
Centre Bell, Montreal
Zuschauer: 12.733
28. Dezember 2014
20:00 Uhr
29. Dezember 2014
2:00 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
A. Matthews (4:44)
H. Fasching (12:30)
S. Milano (22:48)
D. Larkin (35:04)
J. Eichel (54:09)
D. Larkin (59:40)
6:0
(2:0, 2:0, 2:0)
Spielbericht
DeutschlandDeutschland Deutschland
Centre Bell, Montreal
Zuschauer: 7.000
29. Dezember 2014
16:00 Uhr
29. Dezember 2014
22:00 Uhr
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
S. Milano (37:42)
D. Larkin (42:38)
J. Hayden (59:07)
3:0
(0:0, 1:0, 2:0)
Spielbericht
SlowakeiSlowakei Slowakei
Centre Bell, Montreal
Zuschauer: 8.798
29. Dezember 2014
20:00 Uhr
30. Dezember 2014
2:00 Uhr
FinnlandFinnland Finnland
A. Lehkonen (38:26)
1:4
(0:1, 1:1, 0:2)
Spielbericht
KanadaKanada Kanada
S. Reinhart (5:32)
S. Reinhart (33:34)
A. Duclair (51:15)
C. Lazar (54:25)
Centre Bell, Montreal
Zuschauer: 15.718
30. Dezember 2014
20:00 Uhr
31. Dezember 2014
2:00 Uhr
SlowakeiSlowakei Slowakei
R. Lantosi (9:58)
M. Réway (13:10)
M. Sukeľ (15:03)
M. Réway (44:05)
M. Réway (59:05)
5:2
(3:1, 0:0, 2:1)
Spielbericht
DeutschlandDeutschland Deutschland
F. Tiffels (18:46)
F. Tiffels (45:36)
Centre Bell, Montreal
Zuschauer: 5.568
31. Dezember 2014
16:00 Uhr
31. Dezember 2014
22:00 Uhr
KanadaKanada Kanada
M. Domi (27:07)
J. Morrissey (30:11)
C. Lazar (50:01)
S. Reinhart (59:06)
M. Domi (59:56)
5:3
(0:0, 2:1, 3:2)
Spielbericht
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
A. DeAngelo (33:12)
D. Larkin (57:26)
D. Larkin (59:18)
Centre Bell, Montreal
Zuschauer: 18.295
31. Dezember 2014
20:00 Uhr
1. Januar 2015
2:00 Uhr
DeutschlandDeutschland Deutschland
0:2
(0:1, 0:1, 0:0)
Spielbericht
FinnlandFinnland Finnland
J. Honka (2:47)
M. Rantanen (34:22)
Centre Bell, Montreal
Zuschauer: 3.991
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. KanadaKanada Kanada 4 4 0 0 0 21:04 12
2. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4 2 1 0 1 14:06 8
3. SlowakeiSlowakei Slowakei 4 2 0 0 2 07:14 6
4. FinnlandFinnland Finnland 4 1 0 1 2 05:08 4
5. DeutschlandDeutschland Deutschland 4 0 0 0 4 02:17 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Viertelfinalqualifikant, Abstiegsrundenqualifikant

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

26. Dezember 2014
13:00 Uhr
(Ortszeit)
26. Dezember 2014
19:00 Uhr
(MEZ)
DanemarkDänemark Dänemark
O. Bjorkstrand (13:15)
N. Ehlers (15:49)
2:3 n. P.
(2:0, 0:1, 0:1, 0:0, 0:1)
Spielbericht
RusslandRussland Russland
N. Goldobin (39:13)
M. Mamin (47:07)
S. Toltschinski (PS)
Air Canada Centre, Toronto
Zuschauer: 12.412
26. Dezember 2014
17:00 Uhr
26. Dezember 2014
23:00 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
A. Kempe (14:46)
J. Looke (19:13)
W. Nylander (30:29)
A. Kempe (45:37)
J. de la Rose (47:38)
5:2
(2:0, 1:2, 2:0)
Spielbericht
TschechienTschechien Tschechien
J. Vrána (23:33)
J. Vrána (30:02)
Air Canada Centre, Toronto
Zuschauer: 13.077
27. Dezember 2014
13:00 Uhr
27. Dezember 2014
19:00 Uhr
DanemarkDänemark Dänemark
N. Olesen (21:01)
1:5
(0:3, 1:2, 0:0)
Spielbericht
SchwedenSchweden Schweden
L. Wallmark (9:48)
A. Blidh (11:36)
W. Nylander (19:27)
J. de la Rose (20:13)
S. Aho (37:26)
Air Canada Centre, Toronto
Zuschauer: 13.018
27. Dezember 2014
17:00 Uhr
27. Dezember 2014
23:00 Uhr
TschechienTschechien Tschechien
M. Růžička (1:44)
L. Klok (4:42)
2:5
(2:2, 0:3, 0:0)
Spielbericht
SchweizSchweiz Schweiz
K. Fiala (0:46)
K. Fiala (11:37)
N. Rod (20:45)
T. Wieser (21:29)
L. Fazzini (34:41)
Air Canada Centre, Toronto
Zuschauer: 12.926
28. Dezember 2014
17:00 Uhr
28. Dezember 2014
23:00 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz
0:7
(0:3, 0:2, 0:2)
Spielbericht
RusslandRussland Russland
R. Rafikow (11:28)
A. Dergatschow (18:26)
P. Butschnewitsch (19:37)
S. Toltschinski (35:29)
A. Scharow (37:36)
W. Kamenew (54:59)
W. Leschtschenko (55:41)
Air Canada Centre, Toronto
Zuschauer: 15.125
29. Dezember 2014
13:00 Uhr
29. Dezember 2014
17:00 Uhr
TschechienTschechien Tschechien
J. Štencel (10:22)
J. Košťálek (24:36)
D. Kubalík (56:58)
D. Pastrňák (61:01)
4:3 n. V.
(1:1, 1:1, 1:1, 1:0)
Spielbericht
DanemarkDänemark Dänemark
M. Eller (3:58)
O. Bjorkstrand (37:08)
M. Asperup (46:05)
Air Canada Centre, Toronto
Zuschauer: 12.038
29. Dezember 2014
17:00 Uhr
29. Dezember 2014
23:00 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
G. Forsling (10:38)
G. Forsling (46:44)
A. Holmström (50:53)
3:2
(1:0, 0:1, 2:1)
Spielbericht
RusslandRussland Russland
W. Leschtschenko (34:15)
W. Leschtschenko (43:23)
Air Canada Centre, Toronto
Zuschauer: 16.710
30. Dezember 2014
17:00 Uhr
30. Dezember 2014
23:00 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz
K. Schmidli (10:48)
K. Fiala (11:54)
T. Meier (32:43)
3:4 n. P.
(2:1, 1:2, 0:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
DanemarkDänemark Dänemark
O. Bjorkstrand (17:58)
A. Kroogsgaard (32:19)
M. Aagaard (35:40)
O. Bjorkstrand (PS)
Air Canada Centre, Toronto
Zuschauer: 13.263
31. Dezember 2014
13:00 Uhr
31. Dezember 2014
19:00 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz
Y. Rathgeb (3:29)
1:5
(1:1, 0:4, 0:0)
Spielbericht
SchwedenSchweden Schweden
A. Kempe (4:52)
O. Lindblom (23:27)
O. Lindblom (26:03)
O. Lindblom (34:45)
J. Looke (35:11)
Air Canada Centre, Toronto
Zuschauer: 13.857
31. Dezember 2014
17:00 Uhr
31. Dezember 2014
23:00 Uhr
RusslandRussland Russland
I. Barbaschow (35:44)
1:4
(0:1, 1:1, 0:2)
Spielbericht
TschechienTschechien Tschechien
P. Zdráhal (11:05)
P. Zacha (24:32)
P. Zdráhal (42:54)
O. Kaše (59:13)
Air Canada Centre, Toronto
Zuschauer: 12.566
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. SchwedenSchweden Schweden 4 4 0 0 0 18:06 12
2. TschechienTschechien Tschechien 4 1 1 0 2 12:14 5
3. RusslandRussland Russland 4 1 1 0 2 12:08 5
4. DanemarkDänemark Dänemark 4 0 1 2 1 09:14 4
5. SchweizSchweiz Schweiz 4 1 0 1 2 09:18 4

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Viertelfinalqualifikant, Abstiegsrundenqualifikant

Abstiegsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Relegation zur Gruppe A der Division I wurde im Modus „Best-of-Three“ ausgetragen. Dabei setzte sich die Schweizer U20-Auswahl mit zwei Siegen gegen die deutsche Vertretung durch und verblieb damit in der höchsten Spielklasse.

2. Januar 2015
11:00 Uhr
(Ortszeit)
2. Januar 2015
17:00 Uhr
(MEZ)
DeutschlandDeutschland Deutschland
P. Tuomie (28:30)
P. Kurz (55:14)
2:5
(0:1, 1:3, 1:1)
Spielbericht
Stand: 0:1
SchweizSchweiz Schweiz
K. Fiala (3:50)
N. Rod (20:54)
L. Fazzini (25:20)
L. Hischier (33:56)
N. Rod (45:46)
Air Canada Centre, Toronto
Zuschauer: 7.409
3. Januar 2015
19:00 Uhr
4. Januar 2015
1:00 Uhr
SchweizSchweiz Schweiz
J. Fuchs (15:10)
D. Malgin (16:17)
P. Suter (31:12)
P. Suter (53:25)
T. Meier (54:19)
5:2
(2:1, 1:1, 2:0)
Spielbericht
Stand: 2:0
DeutschlandDeutschland Deutschland
P. Tuomie (13:58)
A. Eder (38:10)
Air Canada Centre, Toronto
Zuschauer: 8.392

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  A1  KanadaKanada Kanada 8            
B4  DanemarkDänemark Dänemark 0  
A1  KanadaKanada Kanada 5
  A3  SlowakeiSlowakei Slowakei 1  
B2  TschechienTschechien Tschechien 0
 
A3  SlowakeiSlowakei Slowakei 3  
A1  KanadaKanada Kanada 5
  B3  RusslandRussland Russland 4
B1  SchwedenSchweden Schweden 6
 
A4  FinnlandFinnland Finnland 3  
B1  SchwedenSchweden Schweden 1
Spiel um Platz 3
  B3  RusslandRussland Russland 4  
A2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 2 B1  SchwedenSchweden Schweden 2
 
  B3  RusslandRussland Russland 3   A3  SlowakeiSlowakei Slowakei 4

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2. Januar 2015
13:00 Uhr
(Ortszeit)
2. Januar 2015
19:00 Uhr
(MEZ)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
A. DeAngelo (32:43)
Z. Werenski (48:56)
2:3
(0:2, 1:0, 1:1)
Spielbericht
RusslandRussland Russland
I. Barbaschow (2:31)
A. Scharow (15:25)
S. Toltschinski (41:27)
Centre Bell, Montreal
Zuschauer: 8.694
2. Januar 2015
15:00 Uhr
2. Januar 2015
21:00 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
G. Forsling (24:03)
L. Wallmark (24:50)
R. Norell (28:11)
A. Kempe (41:24)
O. Lindblom (53:52)
L. Wallmark (59:56)
6:3
(0:0, 3:3, 3:0)
Spielbericht
FinnlandFinnland Finnland
J. Ikonen (21:44)
M. Rantanen (29:54)
K. Kapanen (35:49)
Air Canada Centre, Toronto
Zuschauer: 14.440
2. Januar 2015
17:00 Uhr
2. Januar 2015
23:00 Uhr
TschechienTschechien Tschechien
0:3
(0:1, 0:0, 0:2)
Spielbericht
SlowakeiSlowakei Slowakei
M. Kabáč (18:46)
P. Cehlárik (54:18)
M. Réway (59:51)
Centre Bell, Montreal
Zuschauer: 7.696
2. Januar 2015
20:00 Uhr
3. Januar 2015
2:00 Uhr
KanadaKanada Kanada
C. Lazar (10:37)
S. Reinhart (15:17)
L. Crouse (27:50)
C. McDavid (30:21)
C. Lazar (33:21)
N. Paul (43:08)
B. Point (45:09)
N. Ritchie (59:06)
8:0
(2:0, 3:0, 3:0)
Spielbericht
DanemarkDänemark Dänemark
Air Canada Centre, Toronto
Zuschauer: 18.448

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

4. Januar 2015
16:00 Uhr
4. Januar 2015
22:00 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
L. Wallmark (51:30)
1:4
(0:0, 0:2, 1:2)
Spielbericht
RusslandRussland Russland
A. Scharow (31:18)
S. Paigin (32:50)
A. Scharow (41:31)
M. Mamin (52:39)
Air Canada Centre, Toronto
Zuschauer: 15.400
4. Januar 2015
20:00 Uhr
5. Januar 2015
2:00 Uhr
KanadaKanada Kanada
N. Petan (4:27)
N. Petan (38:06)
S. Theodore (39:32)
A. Duclair (42:47)
N. Petan (51:59)
5:1
(1:0, 2:1, 2:0)
Spielbericht
SlowakeiSlowakei Slowakei
D. Šoltés (39:57)
Air Canada Centre, Toronto
Zuschauer: 18.002

Spiel um Platz 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

5. Januar 2015
16:00 Uhr
5. Januar 2015
22:00 Uhr
SchwedenSchweden Schweden
W. Nylander (10:22)
J. Looke (16:12)
2:4
(2:2, 0:0, 0:2)
Spielbericht
SlowakeiSlowakei Slowakei
D. Šoltés (2:43)
M. Rosandič (3:22)
P. Skalický (42:52)
P. Koyš (59:04)
Air Canada Centre, Toronto
Zuschauer: 13.625

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

5. Januar 2015
20:00 Uhr
6. Januar 2015
2:00 Uhr
KanadaKanada Kanada
A. Duclair (0:23)
N. Paul (2:32)
C. McDavid (25:08)
M. Domi (27:22)
M. Domi (32:30)
5:4
(2:1, 3:3, 0:0)
Spielbericht
RusslandRussland Russland
D. Judin (9:20)
I. Barbaschow (34:21)
S. Toltschinski (34:53)
N. Goldobin (37:37)
Air Canada Centre, Toronto
Zuschauer: 19.014

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beste Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp T V Pkt +/− SM
Sam Reinhart KanadaKanada Kanada 7 5 6 11 +13 6
Nic Petan KanadaKanada Kanada 7 4 7 11 +4 0
Connor McDavid KanadaKanada Kanada 7 3 8 11 +8 0
Max Domi KanadaKanada Kanada 7 5 5 10 +10 4
William Nylander SchwedenSchweden Schweden 7 3 7 10 –2 0
Curtis Lazar KanadaKanada Kanada 7 5 4 9 +8 0
Oskar Lindblom SchwedenSchweden Schweden 7 4 5 9 –1 0
Martin Réway SlowakeiSlowakei Slowakei 7 4 5 9 –1 2
Adrian Kempe SchwedenSchweden Schweden 6 4 4 8 ±0 2
Anthony Duclair KanadaKanada Kanada 7 4 4 8 +11 16

Beste Torhüter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), SaT = Schüsse aufs Tor, GT = Gegentore, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt, SO = Shutouts; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp Min SaT GT Sv% GTS SO
Zachary Fucale KanadaKanada Kanada 7 300:00 99 6 93,94 1,20 2
Igor Schestjorkin RusslandRussland Russland 7 242:13 129 8 93,80 1,98 1
Thatcher Demko Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4 241:42 112 7 93,75 1,74 1
Denis Godla SlowakeiSlowakei Slowakei 7 391:35 242 18 92,56 2,76 1
Ville Husso FinnlandFinnland Finnland 5 183:12 91 7 92,31 2,29 1

Die längste Zeit im Tor verbrachte der schwedische Torhüter Linus Söderström mit 415 Minuten und 24 Sekunden.

Abschlussplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Team
1 KanadaKanada Kanada
2 RusslandRussland Russland
3 SlowakeiSlowakei Slowakei
4 SchwedenSchweden Schweden
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
6 TschechienTschechien Tschechien
7 FinnlandFinnland Finnland
8 DanemarkDänemark Dänemark
9 SchweizSchweiz Schweiz
10 DeutschlandDeutschland Deutschland

Titel, Auf- und Abstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeister
KanadaKanada
Kanada
Madison Bowey, Eric Comrie, Lawson Crouse, Max Domi, Anthony Duclair, Robby Fabbri, Zachary Fucale, Frédérik Gauthier, Dillon Heatherington, Joe Hicketts, Curtis Lazar, Connor McDavid, Samuel Morin, Josh Morrissey, Darnell Nurse, Nick Paul, Nic Petan, Brayden Point, Sam Reinhart, Nick Ritchie, Shea Theodore, Jake Virtanen
Cheftrainer: Benoît Groulx; Assistenztrainer: Dave Lowry, Scott Walker
Silber
RusslandRussland
Russland
Iwan Barbaschow, Alexander Brynzew, Wladimir Brjukwin, Pawel Butschnewitsch, Alexander Dergatschow, Iwan Fischtschenko, Wladislaw Gawrikow, Nikolai Goldobin, Anatoli Golyschew, Dmitri Judin, Wladislaw Kamenew, Denis Kostin, Wjatscheslaw Leschtschenko, Maxim Mamin, Siat Paigin, Iwan Proworow, Rushan Rafikow, Alexander Scharow, Igor Schestjorkin, Ilja Sorokin, Nikita Tscherepanow, Sergei Toltschinski, Rinat Walijew
Cheftrainer: Waleri Bragin; Assistenztrainer: Alexander Boikow, Anwar Gatiatulin, Jewgeni Koreschkow
Bronze
SlowakeiSlowakei
Slowakei
Patrik Bacik, Radovan Bondra, Peter Cehlárik, Erik Černák, Daniel Gibl, Denis Godla, Marco Hochel, Matúš Holenda, Christián Jaroš, Dominik Jendrol, Michal Kabáč, Patrik Koyš, Robert Lantosi, Dávid Okoličány, Matej Paulovič, Branislav Pavúk, Samuel Petráš, Dominik Rehák, Martin Réway, Mislav Rosandič, Pavol Skalický, Dávid Šoltés, Matúš Sukeľ
Cheftrainer: Ernest Bokroš; Assistenztrainer: Norbert Javorčík, Rudolf Jurčenko
Absteiger in die Division IA: DeutschlandDeutschland Deutschland
Aufsteiger in die Top-Division: WeissrusslandWeißrussland Weißrussland

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielertrophäen[1]
Auszeichnung Spieler Team
Wertvollster Spieler Denis Godla SlowakeiSlowakei Slowakei
Bester Torhüter Denis Godla SlowakeiSlowakei Slowakei
Bester Verteidiger Wladislaw Gawrikow RusslandRussland Russland
Bester Stürmer Max Domi KanadaKanada Kanada
All-Star-Team[2]
Angriff: KanadaKanada Sam ReinhartKanadaKanada Max DomiKanadaKanada Connor McDavid
Verteidigung: SchwedenSchweden Gustav ForslingKanadaKanada Josh Morrissey
Tor: SlowakeiSlowakei Denis Godla

Division I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A in Asiago, Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2015 der U20-Junioren der Division I, Gruppe A
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Absteiger SlowenienSlowenien Slowenien
 
Austragungsort(e) Asiago, Italien
Eröffnung 14. Dezember 2014
Schlusstag 20. Dezember 2014
Zuschauer 7.410 (494 pro Spiel)
Tore 107 (7,13 pro Spiel)
 
Bester Torhüter LettlandLettland Matīss Kivlenieks
Bester Verteidiger NorwegenNorwegen Mattias Nørstebø
Bester Stürmer WeissrusslandWeißrussland Dsmitryj Ambraschejtschyk
Topscorer WeissrusslandWeißrussland Dsmitryj Ambraschejtschyk (12 Punkte)

Das Turnier der Gruppe A wurde vom 14. bis 20. Dezember 2014 im italienischen Asiago ausgetragen. Die Spiele fanden im 3.000 Zuschauer fassenden Pala Hodegart statt. Besucht wurden die Spiele von insgesamt 7.410 Zuschauern, was einem Schnitt von 494 pro Spiel entspricht. Bereits nach dem vierten Spieltag standen Auf- und Absteiger fest: Weißrussland konnte durch einen 5:1-Erfolg gegen Norwegen nach acht Jahren der Zweitklassigkeit wieder in die Top-Division aufsteigen, während die slowenische Mannschaft durch eine 3:7-Niederlage gegen Österreich alle Chancen auf den Klassenerhalt einbüßte.

Austragungsort
Asiago, Italien
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Pala Hodegart
Kapazität: 3.000
Innenansicht des Pala Hodegart
14. Dezember 2014
13:30 Uhr
(Ortszeit)
SlowenienSlowenien Slowenien
T. Kalan (22:12)
1:6
(0:3, 1:1, 0:2)
Spielbericht
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
A. Schantyka (6:22)
A. Bujnizki (7:06)
A. Bujnizki (12:26)
D. Ambraschejtschyk (28:23)
M. Walkou (46:11)
D. Ambraschejtschyk (55:28)
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 300
14. Dezember 2014
17:00 Uhr
OsterreichÖsterreich Österreich
M. Huber (17:37)
1:5
(1:1, 0:0, 0:4)
Spielbericht
LettlandLettland Lettland
M. Dzierkals (10:39)
R. Locans (44:15)
R. Balcers (49:28)
E. Homjakovs (52:33)
R. Ābols (54:52)
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 550
14. Dezember 2014
20:30 Uhr
ItalienItalien Italien
0:3
(0:1, 0:2, 0:0)
Spielbericht
NorwegenNorwegen Norwegen
M. Nørstebø (18:25)
M. Rønnild (26:59)
A. Henriksen (36:20)
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 860
15. Dezember 2014
13:30 Uhr
NorwegenNorwegen Norwegen
M. Søberg (4:56)
M. Søberg (11:03)
L. Hoff (18:50)
L. Hoff (20:36)
T. Olsen (27:18)
M. Nørstebø (32:17)
M. Nørstebø (50:53)
M. Henriksen (53:14)
M. Nørstebø (58:36)
9:5
(3:2, 3:1, 3:2-)
Spielbericht
OsterreichÖsterreich Österreich
M. Huber (4:44)
S. Gaffal (6:58)
M. Richter (28:34)
D. Winkler (41:16)
S. Gaffal (54:52)
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 300
15. Dezember 2014
17:00 Uhr
LettlandLettland Lettland
R. Balcers (9:20)
K. Cukste (23:29)
R. Ābols (26:10)
R. Locans (27:01)
E. Homjakovs (43:27)
J. Jaks (47:40)
O. Batna (56:09)
7:3
(1:1, 3:2, 3:0)
Spielbericht
SlowenienSlowenien Slowenien
Ž. Jezovšek (14:45)
L. Maver (22:52)
L. Vincec (34:26)
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 150
15. Dezember 2014
20:30 Uhr
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
W. Nowik (7:46)
D. Ambroscheitschik (10:35)
A. Buinitschky (27:00)
N. Lohwynjuk (56:31)
4:2
(2:0, 1:1, 1:1)
Spielbericht
ItalienItalien Italien
I. Tauferer (36:29)
G. Morini (50:42)
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 450
17. Dezember 2014
13:30 Uhr
LettlandLettland Lettland
R. Maslovskis (46:52)
1:2
(0:1, 0:0, 1:1)
Spielbericht
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
A. Schantyka (2:49)
A. Bujnizki (57:28)
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 350
17. Dezember 2014
17:00 Uhr
NorwegenNorwegen Norwegen
O. P. Øvergård (30:10)
M. Søberg (PS)
2:1 n. P.
(0:0, 1:0, 0:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
SlowenienSlowenien Slowenien
M. Logar (59:07)
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 400
17. Dezember 2014
20:30 Uhr
ItalienItalien Italien
A. Lambacher (31:39)
R. Lacedelli (47:39)
P. Morini (50:03)
I. Tauferer (52:43)
A. Lambacher (62:48)
5:4 n. V.
(0:1, 1:3, 3:0, 1:0)
Spielbericht
OsterreichÖsterreich Österreich
M. Richter (16:06)
P. Lindner (25:39)
A. Wukovits (25:48)
M. Richter (39:39)
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 900
18. Dezember 2014
13:30 Uhr
OsterreichÖsterreich Österreich
P. Lindner (5:45)
M. Richter (14:18)
M. Reisinger (14:57)
T. Vallant (21:45)
T. Vallant (24:03)
M. Richter (29:40)
L. Haudum (42:27)
7:3
(3:0, 3:0, 1:2)
Spielbericht
SlowenienSlowenien Slowenien
M. Jeklić (32:47)
N. Simsić (48:37)
L. Vincec (56:50)
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 300
18. Dezember 2014
17:00 Uhr
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
W. Fadsejeu (13:10)
W. Fadsejeu (15:43)
A. Bujnizki (18:43)
U. Misnikau (30:32)
A. Bujnizki (42:34)
5:1
(3:0, 1:0, 1:1)
Spielbericht
NorwegenNorwegen Norwegen
O. P. Øvergård (54:17)
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 350
18. Dezember 2014
20:30 Uhr
LettlandLettland Lettland
R. Locans (3:20)
M. Dzierkals (47:35)
2:4
(1:1, 0:2, 1:1)
Spielbericht
ItalienItalienItalien
M. Magnabosco (9:51)
J. Ramoser (22:48)
R. Lacedelli (37:31)
M. Magnabosco (56:97)
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 600
20. Dezember 2014
13:30 Uhr
NorwegenNorwegen Norwegen
T. Olsen (PS)
1:0 n. P.
(0:0, 0:0, 0:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
LettlandLettland Lettland
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 350
20. Dezember 2014
17:00 Uhr
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
D. Ambraschejtschyk (7:23)
A. Bujnizki (32:38)
A. Bujnizki (49:56)
A. Schantyka (56:12)
A. Bujnizki (62:13)
5:4 n. V.
(1:3, 1:0, 2:1, 1:0)
Spielbericht
OsterreichÖsterreich Österreich
M. Reisinger (10:29)
L. Haudum (12:13)
S. Gaffal (13:46)
L. Haudum (52:30)
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 450
20. Dezember 2014
20:30 Uhr
SlowenienSlowenien Slowenien
L. Maver (1:40)
K. Čepon (6:31)
Ž. Jezovšek (7:14)
N. Unuk (7:56)
N. Simsić (11:42)
G. Glavić (11:52)
Ž. Jezovšek (27:42)
Ž. Jezovšek (45:34)
T. Kalan (46:35)
9:5
(6:2, 1:2, 2:1)
Spielbericht
ItalienItalien Italien
A. Lambacher (3:10)
R. Lacedelli (16:36)
G. Morini (23:40)
G. Lanziner (28:04)
R. Lacedelli (46:20)
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 1.100
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 5 5 0 0 0 22:09 14
2. NorwegenNorwegen Norwegen 5 2 2 0 1 16:11 10
3. LettlandLettland Lettland 5 2 0 1 2 15:11 7
4. ItalienItalien Italien 5 1 1 0 3 16:22 5
5. OsterreichÖsterreich Österreich 5 1 0 2 2 21:27 5
6. SlowenienSlowenien Slowenien 5 1 0 1 3 17:27 4

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Top-Division, Absteiger in die Division IB

Beste Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp T V Pkt +/− SM
Dsmitryj Ambraschejtschyk WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 5 4 8 12 +3 0
Artur Bujnizki WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 5 8 3 11 +2 0
Ludvig Hoff NorwegenNorwegen Norwegen 4 2 6 8 +1 31
Mario Huber OsterreichÖsterreich Österreich 5 2 6 8 +4 2
Marco Richter OsterreichÖsterreich Österreich 5 4 3 7 +4 0
Lukas Haudum OsterreichÖsterreich Österreich 5 3 4 7 +2 12
Giovanni Morini ItalienItalien Italien 5 2 5 7 +1 2
Markus Søberg NorwegenNorwegen Norwegen 4 3 3 6 +2 2
Maximilian Reisinger OsterreichÖsterreich Österreich 5 3 3 6 +1 8
Riccardo Lacedelli ItalienItalien Italien 5 4 1 5 +3 0

Beste Torhüter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), GT = Gegentore, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt, SO = Shutouts; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp Min GT Sv% GTS SO
Theodor Hestnes NorwegenNorwegen Norwegen 3 159:28 2 96,49 0,75 1
Maksim Haradsjezki WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 3 140:00 3 93,62 1,29 0
Matīss Kivlenieks LettlandLettland Lettland 4 240:33 7 92,78 1,75 0
Daniel Morandell ItalienItalien Italien 4 234:52 16 87,88 4,09 0
Stefan Müller OsterreichÖsterreich Österreich 3 142:48 13 86,46 5,46 0

Division-IA-Siegermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Division-IA-Aufsteiger
WeissrusslandWeißrussland
Weißrussland
Dsmitryj Ambraschejtschyk, Daniil Bokun, Aleh Bujak, Artur Bujnizki, Dsmitryj Bujnizki, Kriszijan Chenkel, Raman Dsjukau, Wjatscheslau Fadsejeu, Szjapan Falkouski, Maksim Haradsjezki, Dsmitryj Herassimowitsch, Kanstanzin Kaslouski, Jahor Kudsin, Mikalaj Lahwinjuk, Wital Marzul, Uladsislau Misnikau, Uladsislau Nowik, Aljaksej Schantyka, Sjarhej Stankewitsch, Mikita Uszinenka, Maksim Walkou, Ihar Warywontschyk
Trainer: Pawel Perapechin

Gruppe B in Dunaújváros, Ungarn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2015 der U20-Junioren der Division I, Gruppe B
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger KasachstanKasachstan Kasachstan
Absteiger UngarnUngarn Ungarn
 
Austragungsort(e) Dunaújváros, Ungarn
Eröffnung 14. Dezember 2014
Schlusstag 20. Dezember 2014
Zuschauer 4.350 (290 pro Spiel)
Tore 81 (5,40 pro Spiel)
 
Bester Torhüter PolenPolen Michael Luba
Bester Verteidiger FrankreichFrankreich Pierre Crinon
Bester Stürmer KasachstanKasachstan Kirill Sawizki
Topscorer KasachstanKasachstan Nikita Michailis (11 Punkte)

Das Turnier der Gruppe B wurde vom 14. bis 20. Dezember 2014 im ungarischen Dunaújváros ausgetragen. Die Spiele fanden im 3.500 Zuschauer fassenden Dunaújvárosi Jégcsarnok statt. Den Turniersieg sicherte sich die kasachische U20-Auswahl bereits am vierten Spieltag mit einem 3:1-Erfolg über die ungarische Vertretung. Aufsteiger Ungarn konnte hingegen den Heimvorteil nicht nutzen und musste nach einer 1:5-Niederlage im entscheiden letzten Spiel gegen Japan den Gang zurück in die Division II antreten, obwohl das Turnier mit einem 1:0-Erfolg nach Penaltyschießen gegen die polnische Auswahl erfolgversprechend begonnen hatte. Die 15 Spiele wurden von 4.350 Zuschauern (= 290 pro Spiel) besucht.

Austragungsort
Dunaújváros, Ungarn
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Dunaújvárosi Jégcsarnok
Kapazität: 3.500
14. Dezember 2014
13:00 Uhr
(Ortszeit)
JapanJapan Japan
Y. Hirano (38:49)
Y. Hirano (47:31)
Y. Hirano (PS)
3:2 n. P.
(0:1, 1:0, 1:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
FrankreichFrankreich Frankreich
F. Kazarine (7:39)
F. Douay (58:37)
Dunaújvárosi Jégcsarnok, Dunaújváros
Zuschauer: 50
14. Dezember 2014
16:30 Uhr
UngarnUngarn Ungarn
P. Vincze (PS)
1:0 n. P.
(0:0, 0:0, 0:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
PolenPolen Polen
Dunaújvárosi Jégcsarnok, Dunaújváros
Zuschauer: 850
14. Dezember 2014
20:00 Uhr
UkraineUkraine Ukraine
W. Ljalka (24:17)
1:5
(0:0, 1:4, 0:1)
Spielbericht
KasachstanKasachstan Kasachstan
J. Korolinski (28:23)
K. Sawizki (31:25)
D. Presnow (37:44)
K. Sawizki (38:32)
D. Presnow (49:54)
Dunaújvárosi Jégcsarnok, Dunaújváros
Zuschauer: 50
15. Dezember 2014
13:00 Uhr
PolenPolen Polen
P. Małicki (7:15)
1:2
(1:0, 0:1, 0:1)
Spielbericht
UkraineUkraine Ukraine
A. Grigorjew (22:49)
I. Mereschko (41:08)
Dunaújvárosi Jégcsarnok, Dunaújváros
Zuschauer: 50
15. Dezember 2014
16:30 Uhr
FrankreichFrankreich Frankreich
M. Bouvet (30:46)
M. Bouvet (32:45)
G. Leclerc (44:34)
A. Faure (55:14)
4:3
(0:1, 2:2, 2:0)
Spielbericht
UngarnUngarn Ungarn
C. Erdély (19:43)
P. Vincze (25:05)
I. Terbócs (35:10)
Dunaújvárosi Jégcsarnok, Dunaújváros
Zuschauer: 700
15. Dezember 2014
20:00 Uhr
KasachstanKasachstan Kasachstan
J. Korolinski (13:36)
A. Schestakow (20:23)
D. Grenz (23:40)
A. Schestakow (28:25)
A. Schestakow (44:15)
N. Michailis (48:28)
6:3
(1:0, 3:2, 2:1)
Spielbericht
JapanJapan Japan
Y. Hirano (25:13)
J. Osaka (36:54)
R. Katsuragawa (53:50)
Dunaújvárosi Jégcsarnok, Dunaújváros
Zuschauer: 100
17. Dezember 2014
13:00 Uhr
KasachstanKasachstan Kasachstan
A. Schestakow (18:57)
Ä. Ässetow (39:34)
K. Sawizki (51:36)
3:1
(1:0, 1:1, 1:0)
Spielbericht
FrankreichFrankreich Frankreich
G. Leclerc (33:59)
Dunaújvárosi Jégcsarnok, Dunaújváros
Zuschauer: 50
17. Dezember 2014
16:30 Uhr
UngarnUngarn Ungarn
P. Vincze (5:41)
C. Erdély (9:47)
P. Vincze (39:31)
3:4 n. P.
(2:1, 1:1, 0:1, 0:0, 0:1)
Spielbericht
UkraineUkraine Ukraine
S. Kusmik (19:04)
J. Tymtschenko (36:39)
J. Tymtschenko (55:29)
W. Luhowy (PS)
Dunaújvárosi Jégcsarnok, Dunaújváros
Zuschauer: 500
17. Dezember 2014
20:00 Uhr
PolenPolen Polen
B. Fraszko (40:42)
B. Fraszko (43:17)
K. Kisielewski (50:14)
R. Sawicki (51:02)
B. Fraszko (59:12)
5:3
(0:0, 0:1, 5:2)
Spielbericht
JapanJapan Japan
Y. Hirano (30:53)
Y. Hirano (44:48)
Y. Hikosaka (49:07)
Dunaújvárosi Jégcsarnok, Dunaújváros
Zuschauer: 50
18. Dezember 2014
13:00 Uhr
UkraineUkraine Ukraine
S. Kusmik (30:22)
W. Ljalka (35:49)
J. Tymtschenko (50:39)
3:1
(0:0, 2:1, 1:0)
Spielbericht
JapanJapan Japan
Y. Nakayashiki (31:51)
Dunaújvárosi Jégcsarnok, Dunaújváros
Zuschauer: 50
18. Dezember 2014
16:30 Uhr
KasachstanKasachstan Kasachstan
N. Michailis (19:51)
K. Sawizki (47:34)
A. Schestakow (59:43)
3:1
(1:0, 0:1, 2:0)
Spielbericht
UngarnUngarn Ungarn
D. Szabó (22:47)
Dunaújvárosi Jégcsarnok, Dunaújváros
Zuschauer: 650
18. Dezember 2014
20:00 Uhr
FrankreichFrankreich Frankreich
M. Ville (9:12)
R. Lamboley (41:03)
G. Leclerc (59:55)
3:4
(1:1, 0:1, 2:2)
Spielbericht
PolenPolen Polen
P. Wronka (17:02)
M. Goscinski (35:15)
B. Fraszko (53:29)
R. Sawicki (54:30)
Dunaújvárosi Jégcsarnok, Dunaújváros
Zuschauer: 80
20. Dezember 2014
13:00 Uhr
PolenPolen Polen
K. Kisielewski (1:45)
P. Wronka (27:39)
R. Sawicki (33:33)
3:6
(1:2, 2:2, 0:2)
Spielbericht
KasachstanKasachstan Kasachstan
N. Michailis (3:02)
A. Schestakow (5:18)
N. Michailis (32:28)
I. Stepanjenko (36:21)
D. Grenz (45:36)
N. Michailis (56:37)
Dunaújvárosi Jégcsarnok, Dunaújváros
Zuschauer: 50
20. Dezember 2014
16:30 Uhr
JapanJapan Japan
Y. Arai (1:56)
R. Katsuragawa (21:24)
J. Inui (41:47)
J. Osaka (53:54)
R. Katsuragawa (57:15)
5:1
(1:0, 1:1, 3:0)
Spielbericht
UngarnUngarn Ungarn
B. Stipsicz (26:26)
Dunaújvárosi Jégcsarnok, Dunaújváros
Zuschauer: 1.000
20. Dezember 2014
20:00 Uhr
FrankreichFrankreich Frankreich
G. Leclerc (41:15)
1:0
(0:0, 0:0, 1:0)
Spielbericht
UkraineUkraine Ukraine
Dunaújvárosi Jégcsarnok, Dunaújváros
Zuschauer: 120
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. KasachstanKasachstan Kasachstan 5 5 0 0 0 23:09 15
2. UkraineUkraine Ukraine 5 2 1 0 2 10:11 8
3. PolenPolen Polen 5 2 0 1 2 13:15 7
4. FrankreichFrankreich Frankreich 5 2 0 1 2 11:13 7
5. JapanJapan Japan 5 1 1 0 3 15:17 5
6. UngarnUngarn Ungarn 5 0 1 1 3 09:16 3

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IA, Absteiger in die Division IIA

Beste Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp T V Pkt +/− SM
Nikita Michailis KasachstanKasachstan Kasachstan 5 5 6 11 +9 0
Arkadi Schestakow KasachstanKasachstan Kasachstan 5 6 3 9 +9 4
Yūshirō Hirano JapanJapan Japan 5 6 2 8 +5 4
Kirill Sawizki KasachstanKasachstan Kasachstan 4 4 3 7 +5 2
Patryk Wronka PolenPolen Polen 5 2 5 7 +3 2
Bartosz Fraszko PolenPolen Polen 5 4 2 6 +4 0
Guillaume Leclerc FrankreichFrankreich Frankreich 5 4 2 6 +2 2
Péter Vincze UngarnUngarn Ungarn 5 4 2 6 +1 4
Radoslaw Sawicki PolenPolen Polen 5 3 3 6 +3 2
Jewgeni Korolinski KasachstanKasachstan Kasachstan 5 2 3 5 +5 2

Beste Torhüter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), GT = Gegentore, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt, SO = Shutouts; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp Min GT Sv% GTS SO
Eduard Sachartschenko UkraineUkraine Ukraine 5 304:12 11 94,74 2,17 0
Juri Wolosenko KasachstanKasachstan Kasachstan 4 240:00 6 94,64 1,50 0
Michael Luba PolenPolen Polen 5 304:25 15 93,30 2,96 0
Victor Goy FrankreichFrankreich Frankreich 4 243:01 10 92,54 2,47 1
Shun Furukawa JapanJapan Japan 5 269:29 13 91,10 2,89 0

Division-IB-Siegermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Division-IA-Aufsteiger
KasachstanKasachstan
Kasachstan
Stepan Alexandrow, Älichan Ässetow, Ilja Goroshaninow, Dmitri Grenz, Madiar Ibraibetow, Iwan Kinstler, Alexei Kisseljow, Jewgeni Korolinski, Wladimir Meschebizki, Nikita Michailis, Wladislaw Nenachow, Nikita Nesnamow, Dmitri Presnow, Damir Ryspajew, Kirill Sawizki, Arkadi Schestakow, Waleri Sewidow, Stanislaw Sintschenko, Iwan Stepanjenko, Sergei Stukalow, Juri Wolosenko, Kirill Yadrjschnikow
Trainer: Sergei Starygin

Auf- und Abstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Absteiger in die Division IA: DeutschlandDeutschland Deutschland
Aufsteiger in die Top-Division: WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Absteiger in die Division IB: SlowenienSlowenien Slowenien
Aufsteiger in die Division IA: KasachstanKasachstan Kasachstan
Absteiger in die Division IIA: UngarnUngarn Ungarn
Aufsteiger in die Division IB: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien

Division II[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A in Tallinn, Estland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2015 der U20-Junioren der Division II, Gruppe A
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
Absteiger RumänienRumänien Rumänien
 
Austragungsort(e) Tallinn, Estland
Eröffnung 7. Dezember 2014
Schlusstag 13. Dezember 2014
Zuschauer 7.077 (472 pro Spiel)
Tore 112 (7,46 pro Spiel)
 
Bester Torhüter RumänienRumänien Attila Adorjan
Bester Verteidiger LitauenLitauen Domantas Čypas
Bester Stürmer Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jordan Cownie
Topscorer Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bobby Chamberlain (12 Punkte)

Das Turnier der Gruppe A wurde vom 7. bis 13. Dezember 2014 in der estnischen Hauptstadt Tallinn ausgetragen. Die Spiele fanden in der 5.840 Zuschauer fassenden Tondiraba Jäähall statt. Der britischen Mannschaft, die im Vorjahr wegen des Einsatzes eines nicht spielberechtigten Spielers aus der Division I zwangsabsteigen musste, gelang bereits am vierten Spieltag der sofortige Wiederaufstieg in die Gruppe B der Division I. Dagegen musste die rumänische Mannschaft, die seit 2013 der A-Gruppe angehört hatte, trotz eines 6:3-Sieges gegen die Niederlande den Gang in die Gruppe B der Division II antreten. Neuling Südkorea verpasste lediglich durch den direkten Vergleich gegen die punktgleiche litauische Auswahl den zweiten Platz und wurde am Ende Dritter.

Austragungsort
Tallinn, Estland
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Tondiraba Jäähall
Kapazität: 5.840
Außenansicht der Spielstätte
7. Dezember 2014
13:00 Uhr
(Ortszeit)
NiederlandeNiederlande Niederlande
2:4
(0:0, 0:1, 2:3)
Spielbericht
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 97
7. Dezember 2014
16:30 Uhr
LitauenLitauen Litauen
6:5 n. P.
(1:1, 2:2, 2:2, 0:0, 1:0)
Spielbericht
RumänienRumänien Rumänien
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 312
7. Dezember 2014
20:00 Uhr
Korea SudSüdkorea Südkorea
4:3 n. P.
(2:0, 1:1, 0:2, 0:0, 1:0)
Spielbericht
EstlandEstland Estland
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 543
8. Dezember 2014
13:00 Uhr
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
5:4
(0:2, 1:0, 4:2)
Spielbericht
LitauenLitauen Litauen
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 133
8. Dezember 2014
16:30 Uhr
NiederlandeNiederlande Niederlande
2:3
(2:0, 0:1, 0:2)
Spielbericht
Korea SudSüdkorea Südkorea
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 323
8. Dezember 2014
20:00 Uhr
EstlandEstland Estland
4:2
(0:0, 1:1, 3:1)
Spielbericht
RumänienRumänien Rumänien
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 1.215
10. Dezember 2014
13:00 Uhr
LitauenLitauen Litauen
5:1
(0:0, 4:1, 1:0)
Spielbericht
Korea SudSüdkorea Südkorea
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 224
10. Dezember 2014
16:30 Uhr
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
5:2
(2:1, 1:1, 2:0)
Spielbericht
RumänienRumänien Rumänien
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 275
10. Dezember 2014
20:00 Uhr
NiederlandeNiederlande Niederlande
7:0
(2:0, 2:0, 3:0)
Spielbericht
EstlandEstland Estland
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 1.230
12. Dezember 2014
13:00 Uhr
RumänienRumänien Rumänien
6:3
(2:1, 1:2, 3:0)
Spielbericht
NiederlandeNiederlande Niederlande
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 123
12. Dezember 2014
16:30 Uhr
Korea SudSüdkorea Südkorea
4:5 n. P.
(1:0, 1:3, 2:1, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 310
12. Dezember 2014
20:00 Uhr
EstlandEstland Estland
4:6
(2:3, 1:2, 1:1)
Spielbericht
LitauenLitauen Litauen
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 1.375
13. Dezember 2014
13:00 Uhr
RumänienRumänien Rumänien
3:6
(1:2, 2:0, 0:4)
Spielbericht
Korea SudSüdkorea Südkorea
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 94
13. Dezember 2014
16:30 Uhr
LitauenLitauen Litauen
3:4 n. V.
(1:1, 0:2, 2:0, 0:1)
Spielbericht
NiederlandeNiederlande Niederlande
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 273
13. Dezember 2014
20:00 Uhr
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
3:1
(1:0, 1:0, 1:1)
Spielbericht
EstlandEstland Estland
Tondiraba Jäähall, Tallinn
Zuschauer: 550
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 5 4 1 0 0 22:13 14
2. LitauenLitauen Litauen 5 2 1 1 1 24:19 9
3. Korea SudSüdkorea Südkorea 5 2 1 1 1 18:18 9
4. NiederlandeNiederlande Niederlande 5 1 1 0 3 18:16 5
5. EstlandEstland Estland 5 1 0 1 3 12:22 4
6. RumänienRumänien Rumänien 5 1 0 1 3 18:24 4

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IB, Absteiger in die Division IIB

Beste Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp T V Pkt +/− SM
Bobby Chamberlain Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 5 6 6 12 +6 10
Jordan Cownie Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 5 5 6 11 +12 0
Lewis Hook Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien 5 4 7 11 +10 4
Paulius Gintautas LitauenLitauen Litauen 5 6 3 9 +5 2
Danielius Nomanovas LitauenLitauen Litauen 5 4 5 9 ±0 6
Raymond van der Schuit NiederlandeNiederlande Niederlande 5 1 7 8 ±0 6
Mircea Constantin RumänienRumänien Rumänien 5 4 3 7 –1 0
Ugnius Čižas LitauenLitauen Litauen 5 2 5 7 +5 2
Kim Do-hyung Korea SudSüdkorea Südkorea 5 1 5 6 –4 2
Reno de Hondt NiederlandeNiederlande Niederlande 5 4 1 5 –4 2

Beste Torhüter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), GT = Gegentore, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt, SO = Shutouts; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp Min GT Sv% GTS SO
Daniil Seppenen EstlandEstland Estland 4 209:11 12 91,24 3,44 0
Lee Yeon-seung Korea SudSüdkorea Südkorea 4 205:26 11 90,83 3,21 0
Jefrey Vermeulen NiederlandeNiederlande Niederlande 2 123:55 7 90,67 3,39 0
Attila Adorjan RumänienRumänien Rumänien 5 302:37 22 90,48 4,36 0
Simas Baltrūnas LitauenLitauen Litauen 5 308:18 18 90,22 3,50 0

Die geringste Gegentorquote erzielte mit 2,68 Gegentoren pro Spiel der niederländische Torhüter Mitchel Hamers, der auch beim 7:0-Erfolg gegen Estland den einzigen Shutout des Turniers verzeichnete.

Gruppe B in Jaca, Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2015 der U20-Junioren der Division II, Gruppe B
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger KroatienKroatien Kroatien
Absteiger IslandIsland Island
 
Austragungsort(e) Jaca, Spanien
Eröffnung 13. Dezember 2014
Schlusstag 19. Dezember 2014
Zuschauer 7.300 (487 pro Spiel)
Tore 97 (6,47 pro Spiel)
 
Bester Torhüter AustralienAustralien Charlie Smart
Bester Verteidiger SpanienSpanien Iñigo Gaínza
Bester Stürmer KroatienKroatien Luka Jarčov
Topscorer KroatienKroatien Ivan Janković (9 Punkte)

Das Turnier der Gruppe B wurde vom 13. bis 19. Dezember 2014 im spanischen Jaca ausgetragen. Die Spiele fanden im 2.000 Zuschauer fassenden Pabellón de Hielo statt und verzeichneten einen Zuschauerschnitt von 487 Besuchern je Spiel. Kroatien gelang durch einen 3:2-Erfolg im letzten Spiel gegen Gastgeber Spanien der sofortige Wiederaufstieg in die A-Gruppe. Die Iberer scheiterten damit zum zweiten Mal in Folge auf eigenem Eis erst am letzten Spieltag, nachdem im Vorjahr das entscheidende Spiel mit 2:4 gegen Südkorea verloren gegangen war. Der Abstieg Islands, das seit 2013 der B-Gruppe der Division II angehört hatte, stand bereits nach dem vierten Spieltag, als das direkte Duell gegen Serbien mit 2:4 verloren ging, fest. Dagegen konnte Neuling Belgien als Vierter die Klasse halten.

Austragungsort
Jaca, Spanien
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Pabellón de Hielo
Kapazität: 2.000
Außenansicht des Pabellón de Hielo
13. Dezember 2014
13:00 Uhr
(Ortszeit)
BelgienBelgien Belgien
3:2 n. V.
(0:1, 1:0, 1:1, 1:0)
Spielbericht
AustralienAustralien Australien
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 203
13. Dezember 2014
16:30 Uhr
SerbienSerbien Serbien
0:4
(0:1, 0:0, 0:3)
Spielbericht
KroatienKroatien Kroatien
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 310
13. Dezember 2014
20:30 Uhr
SpanienSpanien Spanien
8:3
(1:0, 3:2, 4:1)
Spielbericht
IslandIsland Island
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 950
14. Dezember 2014
13:00 Uhr
KroatienKroatien Kroatien
4:2
(0:0, 3:1, 1:1)
Spielbericht
AustralienAustralien Australien
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 127
14. Dezember 2014
16:30 Uhr
IslandIsland Island
2:6
(0:1, 2:1, 0:4)
Spielbericht
BelgienBelgien Belgien
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 250
14. Dezember 2014
20:00 Uhr
SpanienSpanien Spanien
7:0
(3:0, 1:0, 3:0)
Spielbericht
SerbienSerbien Serbien
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 950
16. Dezember 2014
13:00 Uhr
KroatienKroatien Kroatien
6:3
(2:0, 2:3, 2:0)
Spielbericht
IslandIsland Island
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 61
16. Dezember 2014
16:30 Uhr
SerbienSerbien Serbien
2:4
(0:1, 1:2, 1:1)
Spielbericht
AustralienAustralien Australien
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 300
16. Dezember 2014
20:00 Uhr
SpanienSpanien Spanien
5:2
(0:1, 2:0, 3:1)
Spielbericht
BelgienBelgien Belgien
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 950
18. Dezember 2014
13:00 Uhr
IslandIsland Island
2:4
(0:1, 1:3, 1:0)
Spielbericht
SerbienSerbien Serbien
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 86
18. Dezember 2014
16:30 Uhr
BelgienBelgien Belgien
2:5
(1:1, 0:1, 1:3)
Spielbericht
KroatienKroatien Kroatien
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 300
18. Dezember 2014
20:00 Uhr
AustralienAustralien Australien
2:5
(1:1, 1:2, 0:2)
Spielbericht
SpanienSpanien Spanien
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 850
19. Dezember 2014
13:00 Uhr
SerbienSerbien Serbien
3:2 n. V.
(0:0, 2:0, 0:2, 1:0)
Spielbericht
BelgienBelgien Belgien
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 63
19. Dezember 2014
16:30 Uhr
AustralienAustralien Australien
5:1
(1:0, 2:0, 2:1)
Spielbericht
IslandIsland Island
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 250
19. Dezember 2014
20:00 Uhr
KroatienKroatien Kroatien
3:2
(1:0, 2:0, 0:2)
Spielbericht
SpanienSpanien Spanien
Pabellón de Hielo, Jaca
Zuschauer: 1.650
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. KroatienKroatien Kroatien 5 5 0 0 0 22:09 15
2. SpanienSpanien Spanien 5 4 0 0 1 27:10 12
3. AustralienAustralien Australien 5 2 0 1 2 15:15 7
4. BelgienBelgien Belgien 5 1 1 1 2 14:16 6
5. SerbienSerbien Serbien 5 1 1 0 3 08:18 5
6. IslandIsland Island 5 0 0 0 5 11:29 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IIA, Absteiger in die Division III

Beste Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp T V Pkt +/− SM
Ivan Janković KroatienKroatien Kroatien 5 5 4 9 +9 4
Luka Jarčov KroatienKroatien Kroatien 5 5 4 9 +5 20
Luka Vukoja KroatienKroatien Kroatien 5 4 4 8 +7 2
Bryan Henry BelgienBelgien Belgien 5 4 4 8 +1 4
Ingþór Arnason IslandIsland Island 5 1 7 8 –3 4
Oriol Rubio SpanienSpanien Spanien 5 5 2 7 +8 0
Matija Miličić KroatienKroatien Kroatien 5 4 3 7 +2 0
Kayne Fedor AustralienAustralien Australien 5 4 3 7 +2 4
Sam Hodic AustralienAustralien Australien 5 3 4 7 ±0 12
Iñigo Gaínza SpanienSpanien Spanien 5 1 6 7 +3 6

Beste Torhüter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), GT = Gegentore, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt, SO = Shutouts; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp Min GT Sv% GTS SO
Charlie Smart AustralienAustralien Australien 3 180:29 6 96,23 1,99 0
Vilim Rosandić KroatienKroatien Kroatien 4 240:00 6 93,88 1,50 1
Ignacio García SpanienSpanien Spanien 4 239:38 8 92,52 2,00 1
Keanu Evers BelgienBelgien Belgien 5 302:47 17 89,70 3,37 0
Jug Mitić SerbienSerbien Serbien 5 300:05 19 87,74 3,80 0

Auf- und Abstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Absteiger in die Division IIA: UngarnUngarn Ungarn
Aufsteiger in die Division IB: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
Absteiger in die Division IIB: RumänienRumänien Rumänien
Aufsteiger in die Division IIA: KroatienKroatien Kroatien
Absteiger in die Division III: IslandIsland Island
Aufsteiger in die Division IIB: China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China

Division III[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WM 2015 der U20-Junioren der Division III
Anzahl Nationen 5
Aufsteiger China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
 
Austragungsort(e) Dunedin, Neuseeland
Eröffnung 20. Januar 2015
Schlusstag 25. Januar 2015
Zuschauer 1.780 (178 pro Spiel)
Tore 61 (6,1 pro Spiel)
 
Bester Torhüter MexikoMexiko Jaime Pérez
Bester Verteidiger NeuseelandNeuseeland Benedict Roth
Bester Stürmer China VolksrepublikVolksrepublik China Li Hang
Topscorer China VolksrepublikVolksrepublik China Liu Qing (8 Punkte)

Das Turnier der Division III wurde vom 20. bis 25. Januar 2015 im neuseeländischen Dunedin ausgetragen. Die Spiele fanden im 1.850 Zuschauer fassenden Ice Stadium statt. Im Gegensatz zum Vorjahr nahmen lediglich fünf Mannschaften am Turnier teil, da Bulgarien, das im Vorjahr den letzten Platz belegt hatte, auf eine Teilnahme verzichtete und auch von keinem bisher nicht teilnehmenden Verband eine Mannschaft gemeldet wurde. Die Volksrepublik China erreichte mit vier Siegen aus vier Spielen den Aufstieg in die Division II.

Austragungsort
Dunedin, Neuseeland
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Ice Stadium
Kapazität: 1.850
Innenansicht des Ice Stadium
20. Januar 2015
15:30 Uhr
20. Januar 2015
3:30 Uhr
MexikoMexiko Mexiko
1:6
(0:0, 0:4, 1:2)
Spielbericht
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Ice Stadium, Dunedin
Zuschauer: 150
20. Januar 2015
19:00 Uhr
20. Januar 2015
7:00 Uhr
SudafrikaSüdafrika Südafrika
1:5
(0:2, 1:1, 0:2)
Spielbericht
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Ice Stadium, Dunedin
Zuschauer: 250
21. Januar 2015
19:00 Uhr
21. Januar 2015
7:00 Uhr
TurkeiTürkei Türkei
1:3
(1:1, 0:1, 0:1)
Spielbericht
SudafrikaSüdafrika Südafrika
Ice Stadium, Dunedin
Zuschauer: 150
22. Januar 2015
15:30 Uhr
22. Januar 2015
3:30 Uhr
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
6:1
(1:1, 1:0, 4:0)
Spielbericht
TurkeiTürkei Türkei
Ice Stadium, Dunedin
Zuschauer: 75
22. Januar 2015
19:00 Uhr
22. Januar 2015
7:00 Uhr
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
2:3 n. P.
(0:0, 2:2, 0:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
MexikoMexiko Mexiko
Ice Stadium, Dunedin
Zuschauer: 250
23. Januar 2015
19:00 Uhr
23. Januar 2015
7:00 Uhr
SudafrikaSüdafrika Südafrika
0:13
(0:5, 0:2, 0:6)
Spielbericht
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Ice Stadium, Dunedin
Zuschauer: 120
24. Januar 2015
15:30 Uhr
24. Januar 2015
3:30 Uhr
MexikoMexiko Mexiko
3:0
(1:0, 0:0, 2:0)
Spielbericht
SudafrikaSüdafrika Südafrika
Ice Stadium, Dunedin
Zuschauer: 75
24. Januar 2015
19:00 Uhr
23. Januar 2015
7:00 Uhr
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
5:3
(2:1, 0:2, 3:0)
Spielbericht
TurkeiTürkei Türkei
Ice Stadium, Dunedin
Zuschauer: 250
25. Januar 2015
15:30 Uhr
25. Januar 2015
3:30 Uhr
TurkeiTürkei Türkei
2:1
(1:0, 1:0, 0:1)
Spielbericht
MexikoMexiko Mexiko
Ice Stadium, Dunedin
Zuschauer: 60
25. Januar 2015
19:00 Uhr
25. Januar 2015
7:00 Uhr
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
4:1
(1:0, 2:1, 1:0)
Spielbericht
NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Ice Stadium, Dunedin
Zuschauer: 400
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 4 4 0 0 0 29:03 12
2. NeuseelandNeuseeland Neuseeland 4 2 0 1 1 13:11 7
3. MexikoMexiko Mexiko 4 1 1 0 2 08:10 5
4. SudafrikaSüdafrika Südafrika 4 1 0 0 3 04:22 3
5. TurkeiTürkei Türkei 4 1 0 0 3 07:15 3

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IIB

Beste Scorer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp T V Pkt +/− SM
Liu Qing China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 4 8 0 8 +10 25
Li Hang China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 4 4 4 8 +13 38
Zuo Tianyou China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 4 1 6 7 +6 14
Benedict Roth NeuseelandNeuseeland Neuseeland 4 2 4 6 +2 6
Zhu Ziyang China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 4 1 5 6 +13 2
Liu Yongshen China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 4 3 2 5 +13 8
Zhang Zesen China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 4 3 2 5 +6 2
Frazer Ellis NeuseelandNeuseeland Neuseeland 4 2 2 4 +1 0
Gustavo Martínez MexikoMexiko Mexiko 4 2 2 4 +1 8
Jacob Hurring NeuseelandNeuseeland Neuseeland 4 0 4 4 +2 0

Beste Torhüter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), GT = Gegentore, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt, SO = Shutouts; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp Min GT Sv% GTS SO
Wang Han China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 2 120:00 1 98,00 0,50 1
Jaime Pérez MexikoMexiko Mexiko 2 125:00 2 96,43 0,96 1
Liam Henare NeuseelandNeuseeland Neuseeland 4 211:05 8 92,00 2,27 0
Sun Zehao China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 2 120:00 2 87,50 1,00 0
Richard Albrecht MexikoMexiko Mexiko 2 117:38 8 88,73 4,08 0

Auf- und Abstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Absteiger in die Division III: IslandIsland Island
Aufsteiger in die Division IIB: China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Übersicht bei iihf.com, abgerufen am 6. Januar 2014.
  2. Übersicht bei iihf.com, abgerufen am 6. Januar 2014.