Kanton Villefranche-du-Périgord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliger
Kanton Villefranche-du-Périgord
Region Aquitanien
Département Dordogne
Arrondissement Sarlat-la-Canéda
Hauptort Villefranche-du-Périgord
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 2.304 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 15 Einw./km²
Fläche 155,35 km²
Gemeinden 9
INSEE-Code 2447

Der Kanton Villefranche-du-Périgord war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Sarlat-la-Canéda im Département Dordogne und in der Region Aquitanien; sein Hauptort war Villefranche-du-Périgord, Vertreter im Generalrat des Départements war zuletzt von 2004 bis 2015 Vincent Deltreuil.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton war 155,35 km² groß und hatte (1999) 2.387 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von 15 Einwohnern pro km² entsprach. Er lag im Mittel auf 232 Meter über dem Meeresspiegel, zwischen 135 m in Campagnac-lès-Quercy und 345 m in Besse.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
Besse 156 (2013) –  –  Einw./km² 24550 24039
Campagnac-lès-Quercy 289 (2013) –  –  Einw./km² 24550 24075
Lavaur 64 (2013) –  –  Einw./km² 24550 24232
Loubejac 281 (2013) –  –  Einw./km² 24550 24245
Mazeyrolles 338 (2013) –  –  Einw./km² 24550 24263
Orliac 61 (2013) –  –  Einw./km² 24170 24313
Prats-du-Périgord 149 (2013) –  –  Einw./km² 24550 24337
Saint-Cernin-de-l’Herm 231 (2013) –  –  Einw./km² 24550 24386
Villefranche-du-Périgord 717 (2013) –  –  Einw./km² 24550 24585

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999
2717 2924 2704 2574 2387