Kanton Ribérac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kanton Ribérac
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Dordogne
Arrondissement Périgueux
Hauptort Ribérac
Einwohner 8.734 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 47 Einw./km²
Fläche 187,12 km²
Gemeinden 13
INSEE-Code 2428

Der Kanton Ribérac ist eine französische Verwaltungseinheit im Arrondissement Périgueux im Département Dordogne in der Region Nouvelle-Aquitaine; sein Hauptort ist Ribérac, Vertreter im Generalrat des Départements ist seit 1976, wiedergewählt 2008, Bernard Cazeau.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton ist 187,12 km² groß und hatte (1999) 8.365 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von 45 Einwohnern pro km² entspricht. Er liegt im Mittel auf 109 Meter über dem Meeresspiegel, zwischen 43 m in Petit-Bersac und 209 m in Saint-Sulpice-de-Roumagnac.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2013
Fläche
km²
Bevölkerungs-
dichte  Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl
Allemans 000000000000576.0000000000576 –  –  24007 24600
Bourg-du-Bost 000000000000239.0000000000239 –  –  24058 24600
Chassaignes 000000000000071.000000000071 –  –  24114 24600
Comberanche-et-Épeluche 000000000000164.0000000000164 –  –  24128 24600
Petit-Bersac 000000000000173.0000000000173 –  –  24323 24600
Ribérac 000000000004017.00000000004.017 –  –  24352 24600
Saint-Martin-de-Ribérac 000000000000711.0000000000711 –  –  24455 24600
Saint-Méard-de-Drône 000000000000484.0000000000484 –  –  24460 24600
Saint-Pardoux-de-Drône 000000000000211.0000000000211 –  –  24477 24600
Saint-Sulpice-de-Roumagnac 000000000000251.0000000000251 –  –  24504 24600
Siorac-de-Ribérac 000000000000257.0000000000257 –  –  24537 24600
Vanxains 000000000000702.0000000000702 –  –  24564 24600
Villetoureix 000000000000889.0000000000889 –  –  24586 24600

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999
7 689 8 129 8 075 7 970 8 371 8 365

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kanton Ribérac auf der Website des Insee