Kanton Nontron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemaliger
Kanton Nontron
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Dordogne
Arrondissement Nontron
Hauptort Nontron
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 8.810 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 33 Einw./km²
Fläche 266,31 km²
Gemeinden 15
INSEE-Code 2426

Der Kanton Nontron war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Nontron im Département Dordogne und in der früheren Region Aquitanien (seit 2016: Nouvelle-Aquitaine); sein Hauptort war Nontron.

Im Zuge der Gebietsreform 2015 wurden die ehemaligen Kantone Nontron, Bussière-Badil und Teile des Kantons Saint-Pardoux-la-Rivière zum neuen Kanton Périgord Vert Nontronnais zusammengefasst.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton war 266,31 km² groß und hatte (2006) 9.089 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von 34 Einwohnern pro km² entsprach. Er lag im Mittel auf 197 Meter über dem Meeresspiegel, zwischen 115 m in Javerlhac-et-la-Chapelle-Saint-Robert und 355 m in Abjat-sur-Bandiat.

Der Kanton grenzte im Norden an den Kanton Bussière-Badil, im Nordosten an den Kanton Saint-Mathieu (Haute-Vienne), im Osten an den Kanton Saint-Pardoux-la-Rivière, im Süden an den Kanton Champagnac-de-Belair, im Südwesten an den Kanton Mareuil und im Westen an den Kanton Montbron (Charente).

Der größte Teil des ehemaligen Kantons wird vom Bandiat entwässert, der äußerste Süden und Südwesten von der Nizonne und nur ein sehr kleines Gebiet bei Sceau-Saint-Angel von einem rechten Nebenfluss der Dronne.

Der Kanton Nontron war integraler Bestandteil des Regionalen Naturparks Périgord-Limousin.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Kanton Nontron befanden sich folgende Gemeinden (Stand 2007):

Gemeinde Einwohner Fläche (km²) Bevölkerungsdichte
Einwohner/km²
Code Insee Postleitzahl
Abjat-sur-Bandiat 649 27,62 23,5 24001 24300
Augignac 821 22,64 36,3 24016 24300
Le Bourdeix 254 11,69 21,7 24056 24300
Connezac 82 5,78 14,2 24131 24300
Hautefaye 113 12,47 9,1 24209 24300
Javerlhac-et-la-Chapelle-Saint-Robert 899 29,25 30,7 24214 24300
Lussas-et-Nontronneau 359 22,35 16,1 24248 24360
Nontron 3458 24,67 140,2 24311 24360
Saint-Estèphe 599 21,37 28,0 24398 24300
Saint-Front-sur-Nizonne 138 13,05 10,6 24411 24300
Saint-Martial-de-Valette 846 15,71 53,9 24451 24300
Saint-Martin-le-Pin 300 15,54 19,3 24458 24300
Savignac-de-Nontron 191 9,69 19,7 24525 24300
Sceau-Saint-Angel 121 17,49 6,9 24528 24300
Teyjat 269 16,99 15,8 24548 24300

Die Bevölkerung im ehemaligen Kanton Nontron konzentriert sich eindeutig auf die Gemeinde Nontron, das auch die höchste Bevölkerungsdichte besitzt, und dessen Nachbargemeinde Saint-Martial-de-Valette. Die flächenmäßig größte Gemeinde ist jedoch Javerlhac-et-la-Chapelle-Saint-Robert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2007 2008
10.660 10.240 9885 9574 9435 9101 9089 9099 9084