Katja Krasavice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Video-Icon der Infobox
Katja Krasavice
Katja Krasavice Pressebild 2020.jpg
Katja Krasavice (2020)
YouTube-Kanal (Lifestyle, Musik)
Sprache Deutsch
Gründung 29. März 2014
13. September 2019
Abonnenten 1.480.000
280.000
Aufrufe 2.384.151
146.208.813
(aktualisiert 11. Aug. 2020)

Katja Krasavice (* 10. August 1996 in Teplice[1]; Aussprache: Krassawitze, Lautschrift: [krasa'vʲitsɛ];[2] bürgerlich Katrin Vogelová, gelegentlich auch Vogel) ist eine deutsche Webvideoproduzentin, Sängerin, Autorin und Betreiberin des gleichnamigen YouTube-Kanals.

Leben

Katrin Vogelová ist im tschechischen Teplice geboren. Ihre Mutter ist ebenso tschechischer Herkunft. Krasavice wohnte 2014 in Leipzig.[3] Sie hatte zwei Brüder, welche bereits verstorben sind, einer starb an Krebs, der andere durch Suizid.[4] Sie wuchs im Dorf Liebschütz auf. In der Jugend waren Playboy-Bunnys und Pamela Anderson ihre Vorbilder. Sie wurde laut eigener Aussage als Kind ausgegrenzt und gemobbt. Schon als Jugendliche trug sie teilweise körperbetonte Kleidung wie Miniröcke und High-Heels. Sie ließ sich später Nase, Lippen und Brüste operieren und sagte 2020: „Mein Körper ist für mich etwas, das ich so gestalte, wie es mir gefällt.“ 2020 bezeichnete sie Cardi B und Nicki Minaj als Vorbilder.[5]

Wirken und YouTube-Kanal

Mit 17 Jahren drehte Krasavice Videos, in denen sie Miley Cyrus coverte und lud diese bei YouTube hoch. Diese Videos löschte YouTube aus rechtlichen Gründen.[5] Unter dem Namen Krasavice, der aus dem Tschechischen stammt und übersetzt Schönheit bzw. schöne Frau bedeutet,[6] befasst sie sich in ihren Videos auf dem Kanal, den sie am 28. März 2014 gründete,[7] mit den Themen Lifestyle und Sexualität. Ihre Markenzeichen sind ihre operativ vergrößerten Brüste, ein aufreizender Bekleidungsstil und ihr stark geschminktes Gesicht.[3] Für 2018 gab sie erstmals einen Pin-up-Kalender heraus.

Krasavices YouTube-Kanal hatte im Dezember 2018 über 1,3 Millionen Abonnenten. Ihre über 180 Videos wurden insgesamt über 400 Millionen Mal aufgerufen.

Fernsehkarriere

Im August 2018 nahm Krasavice an der sechsten Staffel von Promi Big Brother teil und erreichte dort den sechsten Platz.

Diskografie

Krasavice veröffentlichte Ende November des Jahres 2017 mit Doggy ihre erste Single, welche sich in der Woche des 1. Dezember 2017 auf Platz sieben in den deutschen Singlecharts positionieren konnte.[8] Die Fans, die ihren Song vorbestellt und Katja einen Screenshot zum Beweis geschickt hatten, konnten die Preisgabe ihrer vermeintlich privaten Mobilfunknummer gewinnen.[9] Am 6. April 2018 veröffentlichte sie ihren zweiten Song Dicke Lippen. Mit Sex Tape folgte im August 2018 Krasavices dritte Single.

Im Juli 2019 wurde bekannt gegeben, dass Krasavice bei Warner Music unter Vertrag genommen wurde. Am 17. Januar 2020 wurde ihr Debütalbum namens Boss Bitch veröffentlicht und erreichte Platz eins der deutschen Albumcharts. Die erste ausgekoppelte Single des Albums Gucci Girl ist eine Anlehnung an Aquas Barbie Girl (1997).[10][11]

Studioalben

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[8]
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH
2020 Boss Bitch
Warner Music
DE1
(11 Wo.)DE
AT2
(7 Wo.)AT
CH5
(2 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 17. Januar 2020

Singles

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[8]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH
2017 Doggy
Single-Track
DE7
(5 Wo.)DE
AT5
(3 Wo.)AT
CH26
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 24. November 2017
2018 Dicke Lippen
Single-Track
DE4
(2 Wo.)DE
AT1
(2 Wo.)AT
CH12
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 6. April 2018
Sex Tape
Single-Track
DE6
(7 Wo.)DE
AT7
(4 Wo.)AT
CH41
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 10. August 2018
2019 Gucci Girl
Boss Bitch
DE21
(2 Wo.)DE
AT21
(1 Wo.)AT
CH80
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 26. Juli 2019
Casino
Boss Bitch
DE44
(9 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 20. Dezember 2019
2020 Million Dollar Ass
Single-Track
Erstveröffentlichung: 23. Oktober 2020
feat. Fler
Katja Krasavice (2018)

Weitere Singles

  • 2019: Sugar Daddy
  • 2019: Wer bist du
  • 2020: Rodeo

Tätigkeit als Autorin

Im Juni 2020 wurde ihr erstes Buch Die Bitch Bibel veröffentlicht, das im selben Monat in der Spiegel-Bestsellerliste der Sachbücher auf Platz 2 einstieg.[12]

Bücher

Weblinks

Commons: Katja Krasavice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Matthias Schmidt: Aschenputtel. Ein krasses Leben: Katja Krasavice erzählt, wie sie aus Demütigungen Kraft zieht. In: stern. Nr. 26, 18. Juni 2020, S. 100–101.
  2. Video, Stelle 4:25 Minuten
  3. a b Doreen Beilke: LEIPZIGS YOUTUBE-BARBIE – Mama ist mein größter Fan. In: Bild.de. 10. November 2014, abgerufen am 14. März 2016.
  4. Express.de. Abgerufen am 28. Mai 2020 (deutsch).
  5. a b Sie ist die Boss-BitchDer Spiegel vom 14. Februar 2020, abgerufen am 14. Februar 2020
  6. krasavice In: langenscheidt.com, abgerufen am 6. April 2018
  7. Katja Krasavice. Abgerufen am 12. August 2018 (englisch).
  8. a b c Chartquellen: DeutschlandÖsterreichSchweiz
  9. Für zahlende Fans: Katja Krasavice verlost Handynummer! In: Promiflash.de. 23. November 2017, abgerufen am 17. Januar 2018.
  10. Vertrag mit Warner Music. Abgerufen am 1. August 2019.
  11. Datum der Veröffentlichung ihres Debütalbums. Abgerufen am 1. August 2019.
  12. Spiegel Bestseller. In: Der Spiegel 25/2020, 13. Juni 2020, S. 115.