Kelly Rowland/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kelly Rowland – Diskografie
Kelly Rowland (2008)
Veröffentlichungen
Studioalben 4
Kompilationen 3
EPs 2
Singles 43
Musikvideos 40

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke der US-amerikanischen Pop-Sängerin Kelly Rowland.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2002 Simply Deep
14
(11 Wo.)
42
(10 Wo.)
17
(15 Wo.)
1
PlatinPlatin

(29 Wo.)
12
GoldGold

(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. Oktober 2002
2007 Ms. Kelly
80
(1 Wo.)
300! 38
(9 Wo.)
23
(6 Wo.)
6
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. Juni 2007
Verkäufe: 1.200.000[2]
2011 Here I Am
300! 300! 69
(3 Wo.)
43
SilberSilber

(5 Wo.)
3
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. Juli 2011<
Verkäufe: 500.000[3]
2013 Talk a Good Game
300! 300! 74
(1 Wo.)
80
(1 Wo.)
4
(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. Juni 2013

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Anmerkungen
2008 Ms. Kelly: Diva Deluxe Erstveröffentlichung: 25. März 2008
Ms. Kelly Deluxe Digital EP Erstveröffentlichung: 27. Juni 2008

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Anmerkungen
2010 Simply Deep / Ms. Kelly: Deluxe Edition Erstveröffentlichung: 27. September 2010
Work: The Best of Kelly Rowland Erstveröffentlichung: 25. Oktober 2010
2011 Playlist: The Very Best of Kelly Rowland Erstveröffentlichung: 18. Oktober 2011

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen als Leadmusikerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2002 Dilemma
Simply Deep / Nellyville
1
GoldGold

(20 Wo.)
2
GoldGold

(20 Wo.)
1
PlatinPlatin

(26 Wo.)
1
DoppelplatinDoppelplatin

(24 Wo.)
1
(29 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. Juni 2002
mit Nelly
Stole
Simply Deep
15
(11 Wo.)
24
(12 Wo.)
9
(15 Wo.)
2
SilberSilber

(23 Wo.)
27
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Oktober 2002
2003 Can’t Nobody
Simply Deep
66
(4 Wo.)
300! 37
(8 Wo.)
5
(10 Wo.)
97
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. Februar 2003
Train on a Track
Simply Deep
93
(1 Wo.)
300! 67
(2 Wo.)
20
(4 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 4. August 2003
2007 Like This
Ms. Kelly
300! 75
(1 Wo.)
77
(2 Wo.)
4
(12 Wo.)
30
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. März 2007
feat. Eve
2008 Work
Ms. Kelly
25
(11 Wo.)
32
(12 Wo.)
8
(22 Wo.)
4
SilberSilber

(26 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 21. Januar 2008
Daylight
Ms. Kelly: Diva Deluxe
300! 300! 300! 14
(8 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 4. März 2008
feat. Travie McCoy
2010 Commander
Here I Am
16
(13 Wo.)
23
(14 Wo.)
46
(7 Wo.)
9
SilberSilber

(20 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 17. Mai 2010
feat. David Guetta
Forever and a Day
Here I Am
300! 300! 300! 49
(2 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 20. September 2010
2011 Motivation
Here I Am
300! 300! 300! 300! 17
DoppelplatinDoppelplatin

(25 Wo.)
Erstveröffentlichung: 8. April 2011
feat. Lil Wayne
Lay It on Me
Here I Am
300! 300! 300! 69
(5 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 16. August 2011
feat. Big Sean
Down for Whatever
Here I Am
31
(10 Wo.)
300! 62
(3 Wo.)
6
(10 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 26. Oktober 2011
feat. The WAV.s
2012 Ice
Single-Track
300! 300! 300! 300! 88
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. August 2012
feat. Lil Wayne
2013 Kisses Down Low
Talk a Good Game
300! 300! 300! 300! 72
GoldGold

(13 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Februar 2013

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Interpret Album
2003 Make You Wanna Stay Kelly Rowland feat. Joe Budden Simply Deep (Deluxe)
2004 Sunshine Kelly Rowland
You Will Win Kelly Rowland This Christmas O.S.T.
2007 Comeback Kelly Rowland Ms. Kelly (Deluxe)
Ghetto Kelly Rowland feat. Snoop Dogg
2010 Rose Colored Glasses Kelly Rowland
Grown Woman Kelly Rowland
Everywhere You Go Kelly Rowland feat. Rhytmn of United Africa
2013 Dirty Laundry Kelly Rowland Talk a Good Game
2018 Kelly Kelly Rowland
2019 Crown Kelly Rowland

Chartplatzierungen als Gastmusikerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2000 Separated (Remix)
My Thoughts
300! 300! 300! 300! 23
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Juli 2000
Avant feat. Kelly Rowland
2005 Here We Go
Glamorest Life
300! 300! 300! 15
(9 Wo.)
17
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. September 2005
Trina feat. Kelly Rowland
2009 When Love Takes Over
One Love
2
PlatinPlatin

(41 Wo.)
3
DoppelplatinDoppelplatin

(40 Wo.)
1
PlatinPlatin

(55 Wo.)
1
PlatinPlatin

(30 Wo.)
76
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. April 2009
David Guetta feat. Kelly Rowland
2010 Invincible
Disc-Overy
39
(10 Wo.)
62
(4 Wo.)
33
(9 Wo.)
11
SilberSilber

(14 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 26. Dezember 2010
Tinie Tempah feat. Kelly Rowland
2011 Gone
Nelly 5.0
300! 300! 300! 58
(5 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 4. Januar 2011
Nelly feat. Kelly Rowland
What a Feeling
Doctor Love
84
(1 Wo.)
300! 300! 6
(7 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 22. April 2011
Alex Gaudino feat. Kelly Rowland
2012 How Deep Is Your Love
Tomahawk Technique
300! 300! 72
(1 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 24. Januar 2012
Sean Paul feat. Kelly Rowland
Summer Dreaming 2012
Single-Track
62
(3 Wo.)
52
(2 Wo.)
300! 300! 300!
Erstveröffentlichung: 6. Juli 2012
Project B feat. Kelly Rowland
Representin’
Single-Track
300! 300! 300! 300! 97
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. Oktober 2012
Ludacris feat. Kelly Rowland
Neva End (Remix)
Pluto 3D
300! 300! 300! 300! 52
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. Dezember 2012
Future feat. Kelly Rowland
2013 Without Me
Side Effects of You
300! 300! 300! 300! 74
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. April 2013
Fantasia feat. Missy Elliott & Kelly Rowland
One Life
Icon
6
GoldGold

(17 Wo.)
9
(16 Wo.)
37
(12 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 17. Mai 2013
Madcon feat. Kelly Rowland

Weitere Gastbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: Une femme en prison (Stomy Bugsy feat. Kelly Rowland)
  • 2005: All That I’m Lookin For (Kitten Sera feat. Beyoncé & Kelly Rowland)
  • 2005: This Is How I Feel (Earth, Wind and Fire feat. Sleepy Brown & Kelly Rowland)
  • 2007: Gutter (The Game feat. Kelly Rowland)
  • 2007: H’bibi I Love You (Amine feat. Kelly Rowland)
  • 2007: Your Love (So Crazy) (Bone Thugs-n-Harmony feat. Kelly Rowland)
  • 2008: No Future in the Past (Nâdiya feat. Kelly Rowland)
  • 2008: Breathe Gentle (Tiziano Ferro feat. Kelly Rowland)
  • 2009: Choose (David Guetta feat. Ne-Yo & Kelly Rowland)
  • 2009: It’s the Way You Love Me (David Guetta feat. Kelly Rowland)
  • 2011: Free Fall (Rune RK feat. Kelly Rowland)
  • 2011: Favor (Lonny Bereal feat. Kelly Rowland)
  • 2011: Slow Motion (Travis Porter feat. Kelly Rowland)
  • 2011: Boo Thang (Verse Simmonds feat. Kelly Rowland)
  • 2011: Castle Made of Sand (Pitbull feat. Jamie Drastik & Kelly Rowland)
  • 2012: Mama Told Me (Big Boi feat. Kelly Rowland)
  • 2012: Mini Games (Rick Ross feat. Kelly Rowland)
  • 2013: That High (Pitbull feat. Kelly Rowland)
  • 2013: All the Way (R. Kelly feat. Kelly Rowland)
  • 2013: Let Me Love You (Pusha T feat. Kelly Rowland)
  • 2013: Where Have You Been (The-Dream feat. Kelly Rowland)
  • 2013: Ain’t No Mountain High Enough (Michael Bolton feat. Kelly Rowland)
  • 2014: Shady Life (Jeezy feat. Kelly Rowland)
  • 2014: Honey (Adrian Marcel feat. Kelly Rowland)
  • 2014: Love & Sex Part 2 (Joe feat. Kelly Rowland)
  • 2014: Love Stand Still (Beau Vallis feat. Kelly Rowland)
  • 2014: Say Yes (Michelle Williams feat. Beyoncé & Kelly Rowland)
  • 2015: I Know What You Did Last Summer (Jacob Whitesides feat. Kelly Rowland)
  • 2018: Get It (Busta Rhymes feat. Missy Elliott & Kelly Rowland)
  • 2019: Girl Gang (Ciara feat. Kelly Rowland)

Videoalben und Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: BET presents Kelly Rowland
  • 2011: Sexy ABS with Kelly Rowland

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Regisseur(e) Interpret(en)
2000 Separated (Remix) J. Jesses Smith[4] Avant feat. Kelly Rowland
2002 Dilemma Benny Boom[5] Nelly & Kelly Rowland
Stole Sanaa Hamri[6] Kelly Rowland
2003 Can’t Nobody Benny Boom[7] Kelly Rowland
Train on a Track Antti Jokinen[8] Kelly Rowland
2005 Here We Go Nick Quested[9] Trina feat. Kelly Rowland
2007 Get Me Bodied Anthony Mandler, Beyoncé[10] Beyoncé (Gastbeitrag)
Like This Mike Ruiz[11] Kelly Rowland feat. Eve
Ghetto Andrew Gura[12] Kelly Rowland feat. Snoop Dogg
Comeback Philip Andelman[13] Kelly Rowland
Work Philip Andelman[13] Kelly Rowland
Daylight Jeremy Rall[14] Kelly Rowland feat. Travis McCoy
2008 No Future in the Past Thierry Vergnes[15] Nâdiya & Kelly Rowland
No Substitute Love Jake McAfee[16] Estelle (Gastbeitrag)
2009 Breathe Gentle[17] Gaetano Morbioli[18] Tiziano Ferro feat. Kelly Rowland
When Love Takes Over Jonas Åkerlund[19] David Guetta feat. Kelly Rowland
Baby by Me Chris Robinson[20] 50 Cent feat. Ne-Yo (Gastbeitrag)
2010 Everywhere You Go Andrew Wessels[21] Kelly Rowland & Rhythm of Africa
Commander Masashi Muto[22] Kelly Rowland feat. David Guetta
Rose Colored Glasses John "Rankin" Wadell[23] Kelly Rowland
Forever and a Day Sarah Chatfield[24] Kelly Rowland
Invincible Josh Kasselman[25] Tinie Tempah feat. Kelly Rowland
2011 Gone Marc Klasfeld[26] Nelly feat. Kelly Rowland
Motivation Sarah Chatfield[27] Kelly Rowland feat. Lil Wayne
What a Feeling Frank Gatson[28] Alex Gaudino feat. Kelly Rowland
Favor Juwan Lee[29] Lonny Bereal feat. Kelly Rowland
Lay It on Me Sarah Chatfield[30] Kelly Rowland feat. Big Sean
Down for Whatever Sarah Chatfield[30] Kelly Rowland feat. The WAV.s
Boo Thang Gil Green[31] Verse Simmonds feat. Kelly Rowland
Party Alan Ferguson[32] Beyoncé feat. J. Cole (Gastbeitrag)
2012 Keep It Between Us David Dang[33] Kelly Rowland
Heart Attack Benny Boom[34] Trey Songz (Gastbeitrag)
Summer Dreaming 2012 Annick Wolfers[35] Kelly Rowland
How Deep Is Your Love Juwan Lee[36] Sean Paul feat. Kelly Rowland
Representin Christopher Sims[37] Ludacris feat. Kelly Rowland
Mama Told Me Syndrome[38][39] Big Boi feat. Kelly Rowland
Ice Mathew Rolston[40] Kelly Rowland feat. Lil Wayne
Neva End (Remix) -[41] Future feat. Kelly Rowland

Soundtracks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Lied Interpret(en) Film
2000 Have Your Way Kelly Rowland feat. Beyoncé His Woman His Wife
2001 Angel Kelly Rowland Einmal Himmel und zurück
2003 Train on a Track Manhattan Love Story
2004 I’m Beginning to See the Light[42] Mona Lisas Lächeln
Follow Your Dreams The Seat Filler
I Need a Love
2005 This Is How I Feel Earth, Wind & Fire feat. Kelly Rowland & Sleepy Brown Hitch – Der Date Doktor
2008 Love Again Kelly Rowland Meet the Browns
2012 Need a Reason Kelly Rowland feat. Future & Bei Maejor Denk wie ein Mann

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartauswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
Nummer-eins-Alben 1
Top-10-Alben 1 3
Alben in den Charts 2 1 4 4 4
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
Nummer-eins-Singles 1 2 2 1
Top-10-Singles 3 3 4 9 1
Singles in den Charts 12 9 12 16 13

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 2003: für das Album Simply Deep
    • 2003: für die Single Can’t Nobody
  • KanadaKanada Kanada
    • 2003: für das Album Simply Deep

Platin-Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 2003: für die Single Stole
    • 2008: für die Single Work

2× Platin-Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 2011: für die Single When Love Takes Over

3× Platin-Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 2003: für die Single Dilemma

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/Region Silver record icon.svg Silber Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Verkäufe Quellen
AustralienAustralien Australien (ARIA) 0! S 2 7 560.000 aria.com.au
DeutschlandDeutschland Deutschland (BVMI) 0! S 2 1 600.000 musikindustrie.de
KanadaKanada Kanada (MC) 0! S 1 0! P 50.000 musiccanada.com
OsterreichÖsterreich Österreich (IFPI) 0! S 1 2 80.000 ifpi.at
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI) 0! S 0! G 2 70.000 hitparade.ch
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (RIAA) 0! S 2 2 3.000.000 riaa.com
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI) 5 0! G 4 2.960.000 bpi.co.uk
Insgesamt 5 8 18

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Chartquellen: DE AT CH UK US
  2. mnet.co.za@1@2Vorlage:Toter Link/www.mnet.co.za (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. thecelebrityinc.com (Memento des Originals vom 20. März 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/thecelebrityinc.com
  4. Videos: Avant: Separated. In: Country Music Television. Abgerufen am 17. Mai 2012.
  5. Nelly – Dilemma (with K/Rowland). In: MTV. Abgerufen am 17. Juli 2010.
  6. Kelly Rowland – Stole. In: MTV. Abgerufen am 17. Juli 2010.
  7. Benny Boom Welcome to my World. web.me.com. Abgerufen am 17. Juli 2010.
  8. Antti Kokinen Videography. mvdbase.com. Abgerufen am 17. Juli 2010.
  9. Trina – Here We Go (with K/Rowland). In: VH1 (MTV Networks). Abgerufen am 17. Juli 2010.
  10. Beyoncé – Get Me Bodied (guest appearance, K/Rowland). In: MTV. Abgerufen am 17. Juli 2010.
  11. Kelly Rowland – Like This. In: MTV. Abgerufen am 17. Juli 2010.
  12. Kelly Rowland – Ghetto. In: VH1 (MTV Networks). Abgerufen am 17. Juli 2010.
  13. a b Philip Andelman Videography. Partizan.com. Abgerufen am 17. Juli 2010.
  14. Kelly Rowland – Daylight. In: VH1 (MTV Networks). Abgerufen am 17. Juli 2010.
  15. Music Video Credits. tvergnes.com. Archiviert vom Original am 11. November 2010. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tvergnes.com Abgerufen am 17. Juli 2010.
  16. Jake McAfee Director – Estelle. In: directorjakemcafee.com. Abgerufen am 16. Mai 2012.@1@2Vorlage:Toter Link/www.directorjakemcafee.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  17.  Tiziano FerroTV – Official Youtube Channel [YouTube].  17. Juli 2010.
  18. Grazia nel Backstage esclusivo di Tiziano Ferro. Grazia Italy. Abgerufen am 31. Juli 2010.
  19. David Guetta f/ Kelly Rowland – When Love Takes This Over. In: MTV. Abgerufen am 17. Juli 2010.
  20. 50 Cent – Baby By Me (with Ne-Yo, guest from K/Rowland). In: MTV. Abgerufen am 17. Juli 2010.
  21. Therese Owen: Kelly Rowland tunes in to Cup fever. In: tonight.co.za. 23. April 2010. Abgerufen am 17. Juli 2010.
  22. Music Video News: SHOT: Kelly Rowland f/ David Guetta – Muto, dir. Video Static. Mai 2010. Abgerufen am 6. Mai 2010.
  23. On The Set: Kelly Rowland’s “Rose Colored Glasses”. directlyrics.com. Abgerufen am 16. August 2010.
  24. Steven Gottlieb: Music Video News: Shot: Kelly Rowland - Sarah Chatfield, dir. Video Static. 25. August 2010. Abgerufen am 25. August 2010.
  25. Tinie Tempah unveils new video for 'Invincible'. Limitrophe Films. 8. Dezember 2010. Abgerufen am 7. Mai 2011.
  26. Video: Nelly f/ Kelly Rowland – ‘Gone’. In: Rap-Up. 7. März 2011. Abgerufen am 16. Mai 2012.
  27. Video: Kelly Rowland f/ Lil Wayne – ‘Motivation’. In: Rap-Up. 4. April 2011. Abgerufen am 16. Mai 2012.
  28. Videos – Kelly Rowland & DJ Alex Gaudino. In: Singersroom. 8. Mai 2011. Abgerufen am 16. Mai 2012.
  29. Lonny Bereal – Favor Feat. Kelly Rowland. In: Singersroom. Archiviert vom Original am 7. September 2011. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.singersroom.com Abgerufen am 21. Dezember 2011.
  30. a b Kelly Rowland to Shoot Two New Videos. In: Rap-Up. 7. September 2011. Abgerufen am 13. September 2011.
  31. Behind the Video: Verse Simmonds f/ Kelly Rowland – ‘Boo Thang’. In: Rap-Up. 5. Oktober 2011. Abgerufen am 5. Oktober 2011.
  32. Beyonce To Release 'Live At Roseland' DVD Next Month. Beyonceonline.com. Archiviert vom Original am 14. März 2013. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.beyonceonline.com Abgerufen am 16. Mai 2012.
  33. David Dang – Director >> Kelly Rowland – Music Video. In: David-dang.com. 25. Januar 2012. Archiviert vom Original am 18. April 2012. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.david-dang.com Abgerufen am 16. Mai 2012.
  34. Video: Trey Songz – 'Heart Attack'. In: Rap-Up. 4. Mai 2012. Abgerufen am 10. Mai 2012.
  35. Video: Kelly Rowland – 'Summer Dreaming'. In: Rap-Up. 17. Juni 2012. Abgerufen am 18. Juni 2012.
  36. IN PRODUCTION: Sean Paul f/ Kelly Rowland - Juwan Lee, dir.. Videostatic.com. Abgerufen am 3. Oktober 2012.
  37. ihiphopmusic.com
  38. kellyrowland.com@1@2Vorlage:Toter Link/kellyrowland.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  39. rapdose.com
  40. omkelly.com@1@2Vorlage:Toter Link/www.omkelly.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  41. kellyrowland.com@1@2Vorlage:Toter Link/kellyrowland.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  42. Music from the Motion Picture: Mona Lisa Smile. CD Universe. Abgerufen am 17. Juli 2010.