Larçay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Larçay
Wappen von Larçay
Larçay (Frankreich)
Larçay
Region Centre-Val de Loire
Département Indre-et-Loire
Arrondissement Tours
Kanton Montlouis-sur-Loire
Gemeindeverband Touraine Est Vallées
Koordinaten 47° 22′ N, 0° 47′ OKoordinaten: 47° 22′ N, 0° 47′ O
Höhe 46–95 m
Fläche 11,19 km2
Einwohner 2.413 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 216 Einw./km2
Postleitzahl 37270
INSEE-Code
Website http://www.ville-larcay.fr/

Blick auf Schloss Larçay und Kirche Saint-Symphorien

Larçay ist eine französische Gemeinde mit 2.413 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Indre-et-Loire in der Region Centre-Val de Loire. Sie gehört zum Arrondissement Tours und zum Kanton Montlouis-sur-Loire. Die Bewohner werden Larcéens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Larçay liegt am südlichen Ufer des Flusses Cher. Umgeben wird Larçay von den Nachbargemeinden La Ville-aux-Dames im Norden, Montlouis-sur-Loire im Nordosten, Véretz im Osten, Esvres im Süden, Chambray-lès-Tours im Westen und Südwesten sowie Saint-Avertin im Westen.

Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 76 (heutige: D976).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
678 759 938 1.412 1.751 2.037 2.254 2.417

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mühle von Larçay
  • gallorömisches Kastell
  • Kirche Saint-Symphorien aus dem 12. Jahrhundert, Umbauten im 16. und 19. Jahrhundert
  • Schloss Larçay aus dem 19. Jahrhundert
  • Schloss Bellevue aus dem 19. Jahrhundert
  • Schleuse
  • Haus der Landsknechte aus dem 16. Jahrhundert

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der portugiesischen Gemeinde Santa Marta de Penaguião in der Region Norte besteht seit 2006 eine Partnerschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Larçay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien