Saint-Pierre-des-Corps

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Pierre-des-Corps
Wappen von Saint-Pierre-des-Corps
Saint-Pierre-des-Corps (Frankreich)
Saint-Pierre-des-Corps
Region Centre-Val de Loire
Département Indre-et-Loire
Arrondissement Tours
Kanton Saint-Pierre-des-Corps (Hauptort)
Gemeindeverband Tours Métropole Val de Loire
Koordinaten 47° 23′ N, 0° 44′ OKoordinaten: 47° 23′ N, 0° 44′ O
Höhe 46–51 m
Fläche 11,28 km2
Einwohner 15.866 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 1.407 Einw./km2
Postleitzahl 37700
INSEE-Code
Website http://www.ville-saint-pierre-des-corps.fr/

Rathaus von Saint-Pierre-des-Corps

Saint-Pierre-des-Corps ist eine französische Stadt an der Loire mit 15.866 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016). Sie liegt in Mittelfrankreich im Département Indre-et-Loire der Region Centre-Val de Loire, etwa drei Kilometer östlich vom Stadtzentrum von Tours, zwischen Loire und Cher. Sie ist Hauptort (chef-lieu) des gleichnamigen Kantons. Die Einwohner nennen sich Corpopétrussiens. Der Name der Stadt leitet sich vom lateinischen Wort corbus ab, das Rabe bedeutet.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt am linken Ufer der Loire und grenzt im Norden an Rochecorbon, im Osten an La Ville-aux-Dames, im Südosten an Larçay, im Süden an Saint-Avertin und im Westen an Tours.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine bronzezeitliche Besiedlung ist archäologisch für das Gemeindegebiet nachweisbar.

Während der Französischen Revolution wurde dem Ort der Name La Clarté-Républicaine gegeben. Mit der Industrialisierung des 19. Jahrhunderts erfuhr der Ort auch einen wirtschaftlichen Aufschwung. Nach dem Zweiten Weltkrieg, der im Ort erhebliche Schäden hinterließ, stieg die Bevölkerungszahl auf über 10.000 Einwohner an und erreichte Anfang der 1980er Jahre mit über 18.000 einen Höchststand.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um den Fahrtrichtungswechsel im Kopfbahnhof von Tours zu vermeiden, halten viele TGV zwischen Paris und Bordeaux in Saint-Pierre-des-Corps. Deswegen ist der Ort ein wichtiger Knotenpunkt im Eisenbahnnetz (LGV Atlantique und Bahnstrecke Paris–Bordeaux).

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnhof von Saint-Pierre-des-Corps

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes d’Indre-et-Loire. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-115-5, S. 1209–1217.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Pierre-des-Corps – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien