Fondettes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fondettes
Wappen von Fondettes
Fondettes (Frankreich)
Fondettes
Staat Frankreich
Region Centre-Val de Loire
Département (Nr.) Indre-et-Loire (37)
Arrondissement Tours
Kanton Saint-Cyr-sur-Loire
Gemeindeverband Tours Métropole Val de Loire
Koordinaten 47° 24′ N, 0° 36′ OKoordinaten: 47° 24′ N, 0° 36′ O
Höhe 42–100 m
Fläche 31,86 km²
Einwohner 10.357 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 325 Einw./km²
Postleitzahl 37230
INSEE-Code
Website www.fondettes.fr

Burg Chatigny

Fondettes ist eine französische Kleinstadt mit 10.357 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Indre-et-Loire in der Region Centre-Val de Loire.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fondettes liegt sieben Kilometer nordwestlich von Tours. Das Gemeindegebiet umfasst 3183 Hektar, die mittlere Höhe beträgt 71 Meter über dem Meeresspiegel, die Mairie steht auf einer Höhe von 91 Metern. Die Loire und die Choisille, ein Nebenfluss der Loire, fließen durch das Gemeindegebiet.

Fondettes ist einer Klimazone des Typs Cfb (nach Köppen und Geiger) zugeordnet: Warmgemäßigtes Regenklima (C), vollfeucht (f), wärmster Monat unter 22 °C, mindestens vier Monate über 10 °C (b). Es herrscht Seeklima mit gemäßigtem Sommer.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ältesten Siedlungsspuren stammen aus gallo-römischer Zeit (52 v. Chr. bis 486 n. Chr.).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2011 2017
Einwohner 3182 3441 4635 5844 7325 8921 10.306 10.307
Quellen: Cassini und INSEE

Partnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fondettes unterhält seit 1975 eine Partnerschaft mit der deutschen Gemeinde Naurod (seit 1977 zu Wiesbaden gehörend) und mit der portugiesischen Stadt Constância.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fondettes ist mit einer Blumen im Conseil national des villes et villages fleuris (Nationalrat der beblümten Städte und Dörfer) vertreten. Die „Blumen“ werden im Zuge eines regionalen Wettbewerbs verliehen, wobei maximal drei Blumen erreicht werden können.[2]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Burg Châtigny wurde 1487 erbaut. Im Westen des Burghofes befinden sich jedoch Reste einer gallo-römischen Villa aus dem 3. Jahrhundert, die 1890 bei Ausgrabungen entdeckt wurden. Die Burg wurde im Jahre 2006 in das Zusatzverzeichnis der Monuments historiques eingetragen.

Kirche Saint-Symphorien

Die Kirche Saint-Symphorien wurde ab dem 12. Jahrhundert auf den Fundamenten einer älteren Kirche gebaut. Die Seitenschiffe wurden im 13. Jahrhundert errichtet. Das Kirchenschiff wurde um 1500 fertiggestellt. Die Sakristei stammt aus dem 18. Jahrhundert. Um 1863 wurde die Kirche restauriert. 1995 wurde sie in das Zusatzverzeichnis der Monuments historiques eingetragen.[3]

Lokale Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Gemeindegebiet gelten kontrollierte Herkunftsbezeichnungen (AOC) für Sainte-Maure de Touraine, Touraine-Wein, Touraine-Schaumwein und Crémant de Loire sowie geschützte geographische Angaben (IGP) für Rindfleisch (Bœuf du Maine), Rillettes de Tours, Geflügel (Volailles du Maine) und Wein mit der Bezeichnung Val de Loire.[1]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes d’Indre-et-Loire. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-115-5, S. 871–876.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Fondettes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b La ville de Fondettes. In: Annuaire-Mairie.fr. Abgerufen am 13. September 2012 (französisch).
  2. Fondettes, Palmarès des communes labellisées@1@2Vorlage:Toter Link/www.villes-et-villages-fleuris.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (französisch) Abgerufen am 13. September 2012
  3. Fondettes in der Base Mérimée des Ministère de la culture (französisch) Abgerufen am 3. Dezember 2009